Private Krankenversicherer bauen Leistungen aus

15.5.2019 – LVM und Ottonova bringen neue Zahnzusatztarife an den Markt. Die Allianz hat einen neuen Optionstarif sowie einen Zweitmeinungs-Service bei Krebserkrankung entwickelt. Für Angestellte, Selbstständige und Mediziner hat die Inter vier neue Krankentagegeld-Tarife.

WERBUNG

Der neue „ZahnPremium“ der LVM Krankenversicherungs-AG sorgt inklusive der Zuschüsse der gesetzlichen Krankenkasse für eine 100-prozentige Kostendeckung. Erstattet werden die Kosten bei Zahnbehandlung, Zahnersatz und Maßnahmen zur Schmerzausschaltung. Zudem werden für Vorsorge 200 Euro im Jahr übernommen.

LVM erstattet Erwachsenen kieferorthopädische Leistungen

Darüber hinaus trägt der Versicherer einer aktuellen Entwicklung Rechnung: Einer Befragung ihrer Kunden zufolge möchten viele Erwachsene kieferorthopädische Leistungen in Anspruch nehmen. Beim „ZahnPremium“ zahlt sie insgesamt bis zu 2.000 Euro für derartige Behandlungen hinzu.

Beim neuen „ZahnKomfort“ werden jeweils bis zu 80 Prozent (inklusive der GKV-Zuschüsse) übernommen. Kieferorthopädische Leistungen werden mit bis zu 1.000 Euro bezuschusst. Für prophylaktische Maßnahmen wie der professionellen Zahnreinigung werden 100 Euro im Jahr geleistet.

Vorsorgemaßnahmen können sofort in Anspruch genommen werden; für alles andere gilt eine Wartezeit von acht Monaten. Bei unfallbedingten Behandlungen leistet die LVM sofort in vereinbartet Höhe. Darüber hinaus gilt eine Zeitstaffel von vier Jahren.

Allianz erleichtert Einstieg in die PKV

„OptionFlexiMed“ der Allianz Privaten Krankenversicherungs-AG (APKV) „friert“ den aktuellen Gesundheitszustand von gesetzlich Krankenversicherten für bis zu 20 Jahre ein. Dieser Optionstarif kostet ab 4,55 Euro im Monat.

Entscheiden sich die Kunden innerhalb dieser Zeit für eine private Voll- oder Zusatzversicherung der APKV, entfallen Gesundheitsprüfung und Wartezeit. Ebenso sind lebenslang höhere Beiträge aufgrund zwischenzeitlich eingetretener Vorerkrankungen ausgeschlossen. Den Options-Kunden stehen alle Tarife zur Wahl und können auch kombiniert werden.

Zweitmeinung bei Krebs

Ihren Vollversicherten bietet die APKV seit Mitte April zudem bei Krebserkrankungen kostenfrei einen Zweitmeinungs-Service an. Eine fundierte und qualitativ hochwertige Zweitmeinung soll gewährleisten, dass Patienten von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen profitieren können und die Sicherheit erhalten, optimal versorgt zu sein.

Die APKV kooperiert dazu mit dem Servicedienstleister HMO AG und 88 Krebszentren, von denen die meisten durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert sind. HMO bereitet die Unterlagen für die Zweitbegutachtung durch die Spezialkliniken digital auf.

Sobald dies geschehen ist, kann die Zweitmeinung innerhalb von sieben Tagen erstellt werden. In besonders komplizierten Fällen wird eine persönliche Vorstellung zur Zweitmeinung in einem der kooperierenden Krebszentren organisiert.

Ottonova lindert die Angst

Die drei neuen Zahn-Zusatzversicherungen der Ottonova Krankenversicherung AG leisten bei Zahnbehandlung auch stets 100 Prozent. Die Variante „Zahn First Class“ übernimmt zudem die Gesamtkosten von Zahnersatz (inklusive Implantate und Inlays), Kieferorthopädie für Kinder wie auch Erwachsene sowie eine individuelle Schmerz- und Angstlinderung.

Für professionelle Zahnreinigung werden bei diesem Hochleistungstarif 90 Euro je Behandlung und maximal 180 Euro pro Jahr erstattet. Der „Zahn First Class“ kosten beim Abschluss im Alter von 29 Jahren und ohne Berücksichtigung fehlender Zähne sowie Berufsrisiken monatlich 20,01 Euro.

Zudem können die Kunden Leistungen wie die unternehmenseigenen App wie Timeline, Gesundheitstelefon und den digitalen Terminservice nutzen. Mit der intuitiven App können alle Funktionen und Services des Versicherers abgerufen werden. Die integrierte Timeline bildet sämtliche Gesundheitsereignisse wie Arztbesuche oder Rechnungen ab.

Inter bringt vier Tagegeldtarife mit Karriereklausel

Für Angestellte, für Selbstständige sowie für angestellte beziehungsweise niedergelassene Mediziner hat die Inter Krankenversicherung AG vier neue Krankentagegeld-Tarife entwickelt. Versicherbar sind bis zu 500 Euro pro Tag für Angestellte, Selbstständige und angestellte Mediziner sowie bis zu 800 Euro pro Tag bei niedergelassenen Ärzten.

Mit der „Karriereklausel“ passen sich die Tarife an das Einkommen an. Die Erhöhung erfolgt ohne erneute Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeiten.

Alle Tarife enthalten zudem ein Kinderkrankentagegeld und leisten auch bei längerer Krankheitsdauer: von der Anschlussrehabilitation bis zur Wiedereingliederung. Die Leistungen aus dem Krankentagegeld gelten bei ambulanter Behandlung innerhalb von Deutschland, dem Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz.

Stationäre Aufenthalte sind weltweit versichert – bei Angestellten bis zu sechs Monaten, bei Ärzten bis zu zwölf Monaten.

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann.

Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind. Für mehr Informationen klicken Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
29.11.2018 – Für seinen neuen Vollversicherungstarif hat der Münchener Verein potenzielle Kunden befragt. Sie wünschen sich vor allem günstige Prämien. Darum geht es auch bei der Universa und der Gothaer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
26.3.2019 – Die Hallesche hat drei neue PKV-Tarife entwickelt. Die Barmenia hat bei ihren bKV-Angeboten ein weiteres Pauschalmodell eingeführt und setzt dabei auf Gutscheinlösungen. Das mindert den Verwaltungsaufwand der Chefs. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.8.2017 – In Details lässt sich die Branche nur ungern in die Karten schauen. Vieles deutet bei den Tarifen für GKV- und teils Privat-Versicherte aber auf hohe Profitabilität hin. Auch für Vermittler ist das Geschäft nicht ohne, wie das neue VersicherungsJournal Extrablatt 3|2017 zeigt. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
1.8.2016 – Jedem Deutschen fehlen durchschnittlich 2,7 Zähne, Senioren sogar 14,3. Neue Paketlösungen und günstige Einzeltarife wollen in solchen Fällen schützen. Zudem gibt es einen weiteren Tarif aus der umstrittenen Krebsversicherung. mehr ...
 
28.8.2015 – Wearables, wie Fitnessarmbänder oder die Apple-Watch, begeistern Verbraucher. Mit der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) springt die PKV auf diesen Trend auf. Vermittler sehen Chancen. Doch das junge Geschäft birgt auch Tücken – zum Teil haftungsrelevante. (Bild: Brüss) mehr ...
 
20.3.2019 – Der private Krankenversicherer kooperiert neuerdings mit einer mittelgroßen Krankenkasse, wie das Unternehmen aus München am Dienstag mitteilte. Welche Bedeutung dieses Geschäftsfeld für die Branche hat. mehr ...
WERBUNG