Neuwertersatz für Eigenschäden in der Haftpflichtversicherung

12.7.2018 – Die Öffentliche Versicherung Braunschweig leistet mehr in der privaten Haftpflichtversicherung. Konzept & Marketing ergänzt den Wohngebäudeschutz um Selbstbehalt-Tarife, die Ammerländer ihre Autoinhaltsversicherung und die Deurag hat ihre Rechtsschutz-Versicherung überarbeitet. RCI bietet den Zusatzfahrerschutz der Barmenia.

WERBUNG

In der privaten Haftpflicht ersetzt die Öffentliche Versicherung Braunschweig ihren Kunden mit „Premium-Tarif“ ab sofort versicherte Schäden an fremdem und eigenem Eigentum zum Neuwert. Die Neuwertentschädigung gilt allerdings nur, wenn die beschädigte Sache zum Schadenzeitpunkt nicht älter als ein Jahr nach dem Erstkauf gewesen ist.

Ausgleich bei Eigenschaden

Die Höchstentschädigung ist dabei auf 2.000 Euro je Versicherungsfall begrenzt. Bei Schäden am Eigentum des Versicherungsnehmers ersetzt die Öffentliche in diesem Tarif die Differenz zum Neuwert. Voraussetzung hierfür ist, dass die Sache von einem Dritten beschädigt wurde und dessen Versicherer nur den Zeitwert entschädigt.

Auch hier darf die beschädigte Sache zum Schadenzeitpunkt nicht älter als ein Jahr nach dem Erstkauf gewesen sein. Die Höchstentschädigung ist auf 2.000 Euro begrenzt. Zudem beträgt der Selbstbehalt 150 Euro. Der Tarif kostet für eine Familie (drei Jahre Laufzeit, Alter unter 55 Jahre, kein öffentlicher Dienst) 13,28 Euro monatlich.

Kräftiger Nachlass bei Selbstbeteiligung

Der Assekuradeur Konzept & Marketing GmbH (K&M) ergänzt die Tarife „allsafe casa“ (Wohngebäude und Hausrat) sowie „allsafe domo“ (Wohngebäude) um jeweils drei Selbstbehalt-Tarifvarianten.

Bei einem Selbstbehalt (SB) von 500 Euro verringert sich die Prämie um zehn Prozent. Bei einem SB von 1.000 Euro sind es 20 Prozent Nachlass und bei einem SB von 2.000 Euro 30 Prozent.

Der Vorteil für alle Eigenheimbesitzer mit „allsafe casa“: Auf reine Hausratschäden findet der Selbstbehalt keine Anwendung. Denn dieser wird lediglich von den Entschädigungs-Leistungen bei Wohngebäudeschäden abgezogen. Der damit verbundene Nachlass wird hingegen auf die Gesamtprämie inklusive des Hausratschutzes angerechnet.

Neue Bausteine

Ein Jahr nach dem Produktstart (VersicherungsJournal 4.7.2017) hat die Ammerländer Versicherung VVaG ihre private Autoinhaltsversicherung erweitert: Über zwei neue Bausteine sind nun persönliche Dinge auch in Camping- und Mietwagen versichert. Die private Autoinhaltsversicherung springt bei Diebstahl und Raub ein sowie bei Unfällen (eigen-/fremdverschuldet), Brand/Explosion, Sturm oder Hagel. Der Versicherer verzichtet auf eine Nachtzeitklausel.

Die Zusatzversicherung für Campingfahrzeuge schließt privat genutzte Wohnmobile, -wagen und Camper auch über die Gewichtsklasse von 3,5 Tonnen hinaus ein. Innerhalb Europas gelten beide Bausteine unbegrenzt, weltweit bis zu zwei Monate. Wird die private Autoinhaltsversicherung inklusive beider Zusatzmodule abgeschlossen, gilt der Schutz auch für gemietete Campingfahrzeuge. In diesem Fall beträgt die Selbstbeteiligung 20 Prozent, ebenso bei Mietwagen.

Versichert sind private und beruflich genutzte Dinge. Dazu zählen auch Wertsachen, Bargeld, Handy und Tablet sowie Einkäufe oder die Sportausrüstung. Die Kosten für die Wiederbeschaffung von amtlichen Ausweisen sowie EC- und Kreditkarten werden übernommen.

Nutzerkreis erweitert

Neben dem Versicherungsnehmer und Familienmitgliedern/ Partnern, mit denen er in häuslicher Gemeinschaft lebt, profitieren nun auch Kinder bis zum 25. Lebensjahr vom Versicherungsschutz. Das gilt auch, wenn sie nicht mehr mit im Haushalt leben. Alle Autos dieses Nutzerkreises sind inbegriffen.

Darüber hinaus lassen neue Versicherungssummen mehr Wahlfreiheit und sichern auch Teures ab. Wählbar sind 3.500, 7.000 oder 10.000 Euro; vorher waren es 2.000 und 4.000 Euro. Berufliche Gegenstände, etwa das dienstliche Handy oder Notebook, sind ab sofort bis zur vollen Versicherungssumme abgesichert (vorher 50 Prozent).

Zusätzliche Fahrer versichern

Die RCI Versicherungs-Service GmbH bietet einen situativen Versicherungsschutz, um kurzfristig den Nutzerkreis des eigenen Pkw erweitern zu können. Risikoträger ist die Barmenia Versicherung AG. Zudem besteht durch den Zusatzfahrerschutz die Möglichkeit, den Versicherungsschutz einer bestehenden Versicherungspolice zu verbessern, indem eine komplette Vollkaskoversicherung für kurze Zeit abgeschlossen werden kann.

Es gibt drei Leistungsvarianten, die pro Tag ab 5,99 Euro, ab 13,99 Euro beziehungsweise 19,99 Euro kosten. In der Basisvariante werden Vertragsstrafen und die Nachzahlung im Schadenfall erstattet. Die Premiumvariante leistet darüber hinaus auch den Selbstbehalt, den Mehrbetrag für die Rückstufung des Schadenfreiheitsrabatts sowie bis zu 20.000 Euro bei Vollkasko-Schäden.

Die Laufzeit des Zusatzschutzes kann bis zu vier Wochen betragen. Der Versicherungsschutz beginnt, wenn der ihn unmittelbar nach dem einfachen Online-Abschluss auf der Internetseite des Anbieters aktiviert oder innerhalb der nächsten 25 Tage. Bezahlt wird über Paypal oder Kreditkarte.

Ein ähnliches Angebot in Kooperation mit der Barmenia hat auch „Friday“, der digitale Versicherer der Bâloise Gruppe im Programm (VersicherungsJournal 13.7.2017).

SB-Bonus mit Prämiensystem

Die Deurag Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG hat bei ihrem neuen Tarifwerk 06/2018 ein SB-Bonussystem eingeführt. Der SB-Bonus belohnt die Schadenfreiheit mit einer fallenden Selbstbeteiligung. Diese sinkt pro schadenfreiem Jahr um 100 Euro, und zwar von 400 auf null Euro.

Nach sechs Jahren in der Selbstbeteiligungsstufe 0 wird für die gesamte weitere Vertragslaufzeit keine Selbstbeteiligung mehr erhoben.

Neu ist auch das Produkt „Fokus“. Es bietet ab einem Mindeststreitwert von 500 Euro Privatkunden einen 100-prozentigen Schutz vor Gericht, ohne Selbstbeteiligung und mit einer Streitschlichtungsoption.

Leserbriefe zum Artikel:

Joachim Hutschenreuter - Bauernfängerei. mehr ...

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wettbewerbsrecht für Vermittler

WettbewerbsrechtSchnell mal einen Facebook-Account einrichten? Ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals erklärt, was aus rechtlicher Sicht zu beachten ist.

Für mehr Informationen klicken Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.9.2015 – Der Herbsttermin naht – und die ersten neuen Kraftfahrttarife werden vorgestellt. Die Europa weicht dabei zwei Mal in den Regionalklassen ab. Die neuen Produkte der Helvetia sorgen sich um alte und teure Schätzchen. (Bild: Manfred Braun) mehr ...
 
31.5.2018 – Bei den Wohngebäudetarifen der Öffentlichen Braunschweig sind Schäden durch Hochwasser und Starkregen für alle Kunden unabhängig von der Gefährdungszone eingeschlossen. Neue Tarife gibt es auch von der Arag, Degenia, dem HDI sowie Konzept & Marketing. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.8.2015 – Aus den Produktwerkstätten der Versicherer kommt Neues für Hunde auf Reisen, Wassersportler, Hausbesitzer, Autofahrer und Umweltbewusste. Neuerungen gibt es auch im Bereich Hausrat, Haftpflicht und Unfall. mehr ...
 
27.7.2015 – Die neue Unfallpolice der Bayerischen ist das Ergebnis von Workshops mit Vertrieblern. Eine Allianz-Tochter ersetzt die Kosten für geplatzte Feiern. Und drei neue Tarife beschäftigen sich mit Verkehrsfolgen. mehr ...
 
20.2.2012 – Die Produktentwickler haben verschiedene Tarife in der Kompositversicherung angereichert. Es gibt einige Neu-Einschlüsse und Verbesserungen, die aus Haftungsgründen zu beachten sind. mehr ...
 
10.11.2011 – Kurz vor dem Wechselstichtag gehen die Kfz-Versicherer im hart umkämpften Markt mit Leistungserweiterungen und neuen Angeboten auf Kundenfang, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
5.2.2018 – Der Cyberversicherung wird von vielen Branchenkennern eine goldene Zukunft vorausgesagt. Doch es hapert noch an vielen Ecken und Enden, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. Der Versicherungsschutz wird dennoch umfangreicher. (Bild: MSK) mehr ...
 
31.1.2018 – 2017 war für die deutschen Kompositversicherer zwar insgesamt ein „gutes“ Jahr. Dennoch wurden in einigen Versicherungszweigen zum Teil tiefrote Zahlen geschrieben, wie heute vom GDV veröffentlichte vorläufige Zahlen zeigen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
27.10.2017 – Die Ideal führt im Rechtsschutz Tarifzonen ein. Damit will der Versicherer regional wettbewerbsfähiger werden. Auch die Allianz hat ihr Rechtsschutzangebot überarbeitet. Neues gibt es auch bei Hausrat und Haftpflicht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG