Neue Tarif-Ideen für Privatkunden

11.1.2021 – Mit mehr Service will die Auxilia weg vom reinen Kostenerstatter hin zum „Problemlöser“ für ihre Kunden. Die Tarifgeneration 2021 enthält daher mehr Hilfe. Die DEVK-Tochter GAV hat eine Kfz- Reparaturkosten-Versicherung entwickelt, K&M einen preiswerteren Tarif in der Wohngebäudeversicherung und Europ Assistance Cyber-Schutzbriefe.

„CAR & LIVING“ der GAV Versicherungs-AG ist eine Reparaturkosten-Versicherung mit drei Varianten für Pkw (maximal 225 kW / 306 PS), die nicht älter als zehn Jahre (ab Erstzulassung) und weniger als 200.000 Kilometer gefahren sind. Die Wartezeit beträgt 30 Tage.

Reparaturpolice der GAV ersetzt Lohn- und Materialkosten

Bis jeweils zur Versicherungssumme ersetzt die zur DEVK-Gruppe gehörende GAV die Lohnkosten nach den Arbeitszeitrichtwerten des Fahrzeugherstellers zu 100 Prozent. Für die Materialkosten kommt der Versicherer nach der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers, gestaffelt nach der Betriebslaufleistung, auf.

In „AKTIV“ versichert sind die drei Baugruppen „Motor, Schalt- oder Automatikgetriebe sowie Achsgetriebe“ mit jeweils 2.500 Euro. Die Prämien sind gestaffelt nach der Motorleistung. Bis 77 kW / 105 PS kostet die Jahresprämie 99 Euro; in der höchsten Klasse (201 kW / 273 PS bis max. 225 kW / 306 PS) sind es 459 Euro.

In „KOMFORT“ sind 14 und in „PREMIUM“ 15 Baugruppen mit jeweils 5.000 beziehungsweise 7.500 Euro je Baugruppe versichert. Die Jahresprämien für die leistungskleinste Klasse liegen hier bei 299 Euro beziehungsweise 539 Euro.

Preisoptimierte Wohngebäudeversicherung von K&M

Der Assekuradeur Konzept & Marketing – ihr unabhängiger Konzeptentwickler GmbH (K&M) führt mit „allsafe domo easy“ in der Wohngebäudeversicherung einen stark preisorientierten Tarif ein.

Vier Selbstbehaltsstufen von 300 bis 2.000 Euro senken die reguläre Prämie zwischen elf und 30 Prozent. Zudem verringert sich der Beitrag bei mindestens fünf schadenfreien Jahren (mit Vorversicherung) um weitere 15 Prozent.

Der Tarif beinhaltet eine Allgefahrendeckung. Schäden durch grobe Fahrlässigkeit sind bis zur maximalen Entschädigungsgrenze von einer Million Euro mitversichert. Gedeckt sind Schäden durch Nagetiere, Marder oder Waschbären, Überspannungsschäden durch Blitz sowie Schäden durch Rauch, Ruß, Nutzwärme sowie Seng- und Schmorschäden.

Zuleitungsrohre sind auch außerhalb des Grundstücks versichert. Zusätzlich kann der Wohngebäudeschutz auch gegen Naturgefahren und Glasbruchschäden sowie um einen Schutz für Ableitungsrohre und Ertragsausfall bei Photovoltaikanlagen ergänzt werden.

Auxilia hilft bei Anträgen, Verträgen und Formularen

Bei ihrer Tarifgeneration 2021 setzt die Auxilia Rechtsschutz-Versicherungs-AG auf mehr Service, um sich als „Problemlöser“ zu positionieren. Kunden, die Berufsunfähigkeits-Leistungen beantragen, können sich beispielsweise beim „BU-Antrags-Check“ durch einen spezialisierten Dienstleister unterstützen lassen.

Weitere, neue Leistungen dieses „PremiumService“ sind unter anderem die „Online-BeratungXL“ (Rechtshilfe per E-Mail für ausgeschlossene Rechtsangelegenheiten), der „Aufhebungsvertrags-Check“ und der „Online-Vertrags-Check“. Für Schäden aus der virtuellen Welt gibt es den „Online-Reputations-Schutz“ sowie die „Cyber-Mobbing-Hilfe“. Die Formen der Vorsorgeverfügungen wurden ausgeweitet.

Der Verkehrs-Rechtsschutz versichert Car-Sharing, Pedelecs und E-Scooter. Nun sind auch alle Ordnungswidrigkeiten mit Punkteandrohung versichert; auch gröbere Halte- und Parkverstöße im Inland nach dem neuen Bußgeldkatalog.

Neu sind die Möglichkeiten der flexiblen Selbstbeteiligungen (SB) von 300/150 Euro und der festen SB von 500 Euro. Wird der vom Versicherer vermittelte Rechtsanwalt beauftragt, gilt bei der flexiblen Variante die geringere SB von 150 Euro.

Service für Fälle von Cyber-Kriminalität bei Europ Assistance

Die zur Generali-Gruppe gehörende Europ Assistance Services GmbH bietet drei Cyber-Sicherheitspakete. Das Basismodul „IDP“ (Identity Protection) beinhaltet das Reputationsmanagement und das Monitoring persönlicher Daten im Internet. Für das Löschen oder Sperren falscher oder unerwünschter Inhalte werden Leistungen von bis zu 2.000 Euro pro Fall (maximal zwei Mal jährlich) erbracht.

IDP kostet 60 Euro im Jahr. Bei „Comfort“ (84 Euro Jahresbeitrag) beträgt die Höchstleistung 10.000 Euro, bei „Premium“ (120 Euro) 15.000 Euro. „Premium“ unterstützt die Versicherten zudem in Fällen von Datendiebstahl sowie Identitätsmissbrauch, bietet einen Online-Käufer- und Verkäuferschutz sowie juristische und psychologische Erstberatung bei Rufschädigung oder Cybermobbing.

Die hochwertige Variante ersetzt Kosten für die Datenrettung bis zu 2.000 Euro je Fall (maximal zwei Mal jährlich) und beinhaltet eine klassische IT-Assistance. Dabei stehen Experten rund um die Uhr, telefonisch für Fragen zu Hardware, Software, Cyber-Security, Datensicherung und ähnliches zur Verfügung. Versichert sind bis zu zwölf Anrufe im Jahr.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Assistance · Berufsunfähigkeit · Gebäudeversicherung · Marketing · Pkw · Rechtsschutz
 
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Verkaufssituationen erfolgreich gestalten

„Der doofe Kunde hat wieder mal nicht unterschrieben!“

Und welche Ausrede nutzen Sie? Wie man Kunden auf Augenhöhe begegnet, erfahren Sie unter diesem Link.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
31.1.2019 – Die Tarife für Privatkunden werden immer digitaler und bequemer bei der Inanspruchnahme des Schutzes. BD24, Conzeptif, Element, HDI, Konzept & Marketing, OCC und Provinzial Rheinland haben neue Absicherungskonzepte für Autofahrer, Fluggäste, Hauseigentümer und Wohnungsbesitzer entwickelt. (Bild: Moerschy, Pixabay CC0) mehr ...
 
27.7.2015 – Die neue Unfallpolice der Bayerischen ist das Ergebnis von Workshops mit Vertrieblern. Eine Allianz-Tochter ersetzt die Kosten für geplatzte Feiern. Und drei neue Tarife beschäftigen sich mit Verkehrsfolgen. mehr ...
 
2.11.2012 – Das Bemühen der Assekuranz, den Service für Vermittler zu erweitern, hält unvermindert an, wie die Beispiele von Roland Assistance, UniVersa, HDI, Dialog, HanseMerkur, Bayerische und InterRisk zeigen. Der Schwerpunkt liegt dabei klar auf dem Onlinebereich. mehr ...
 
7.12.2011 – Viele Makler lehnen Bündelungsprodukte vom Prinzip her ab, vermitteln aber trotzdem gelegentlich welche. Eine Studie erforschte die Hintergründe. mehr ...
 
4.12.2020 – Welche Sparten bei unabhängigen Vermittlern zu den größten Ladenhütern gehörten und wo die Geschäfte regelrecht brummten, wurde in einer aktuellen Studie ermittelt. Auffällig sind zahlreiche wie zum Teil auch deutliche Rangveränderungen. Und es gibt ein neues Schlusslicht. (Bild: Wichert) mehr ...
 
13.10.2020 – Wer in diesem Segment am besten in Sachen Produktqualität, Antrags- sowie Schadenbearbeitung ist, hat die Genossenschaft unter ihren Partnerbetrieben erhoben. Besonders deutlich verbessert oder verschlechtert haben sich Axa, Basler und Gothaer. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.10.2020 – Wer in der Sparte in Sachen Produktqualität, Antrags- sowie Schadenbearbeitung überzeugt, hat die Vema unter ihren Partnerbetrieben erhoben. Besonders deutlich verbessert oder verschlechtert haben sich Allianz, Axa und Concordia. (Bild: Wichert) mehr ...
 
6.10.2020 – Welche Produktgeber bei Neuabschlüssen zur Absicherung von Hab und Gut die wichtigsten sind, hat die Vema unter ihren Partnermaklerbetrieben ermittelt. In Wohngebäude wie auch in Hausrat gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Spitzenplatz. Deutlich verbessert haben sich Allianz und Domcura. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG