Milliardenschäden durch Naturkatastrophen im ersten Halbjahr

13.7.2016 (€) – Die Munich Re hat eine globale Schadenbilanz für die ersten sechs Monate vorgestellt und meldet einen Anstieg der Schadensumme gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015. Auch Deutschland war schwer betroffen. (Bild: GDV)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Berufsverband · Elementarschaden · Starkregen · Unwetter
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
25.8.2021 – Die Hochwasserkatastrophe wird für die Versicherungswirtschaft immer teurer. Mit fortschreitender Schadenaufnahme zeigt sich, wie fatal sich das Extremereignis ausgewirkt hat, so der Verband. Doch trotz neuer Höchstmarke scheint der Endstand noch nicht erreicht zu sein. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
20.4.2021 – Jedes achte Gebäude ist bei unwetterartigem Regen stark bedroht. In welchen Städte besonders viele Adressen der risikoreichsten Gefährdungsklasse zugeordnet sind, hat der Versichererverband zusammengestellt. (Bild: GDV) mehr ...
 
17.6.2016 – Die Sturmtiefs „Elvira“ und „Friederike“ wüteten Ende Mai und Anfang Juni durch weite Teile Deutschlands. Nach der jetzt vom GDV veröffentlichten zweiten Schadenprognose wird es deutlich teurer als zunächst gedacht. (Bild: GDV) mehr ...
 
9.10.2023 – Die VHV hat untersucht, wie sich von 2002 bis 2022 die Versicherungsleistungen für die Folgen von Extremwetter-Ereignissen entwickelt haben. Eine seltene Schadenart fällt dabei besonders ins Gewicht. (Bild: VHV) mehr ...
 
1.9.2023 – Keine größeren Winterstürme und „nur“ zwei Sommerunwetter: Die Zahlen des Verbandes für die ersten sechs Monate des Jahres weisen eine leichte Entspannung aus. Wie viel die Sach- und die Kfz-Versicherer dennoch zahlen mussten – und warum vor einem Zurücklehnen gewarnt wird. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
8.8.2023 – Die sich häufenden Unwetter belegen, dass Haus- und Wohnungsbesitzer gut beraten sind, wenn sie sich gegen Elementarschäden versichern. Das sie trotzdem keinen nahezu grenzenlosen Schutz erwarten können, belegt ein Urteil des Düsseldorfer Landgerichts. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
16.3.2023 – Seit der Hochwasserkatastrophe vor fast zwei Jahren hat auch die Assekuranz Warnsysteme aufgelegt. Alarmierung und Schadenprävention gehen dabei Hand in Hand. Ein Überblick. (Bild: Provinzial) mehr ...
 
14.10.2022 – Vorbild ist der Energieausweis, berichtet der Versichererverband. Das neue Zertifikat könnte ebenfalls objektive Kennziffern liefern – allerdings mit Blick auf Starkregen, Hochwasser, Erdsenkung oder Erdbeben. Welche Informationen das Zertifikat außerdem bereitstellen soll. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...