WERBUNG

Medizinisch notwendige Lebenserhaltung

30.7.2010 – Ein privat Krankenversicherter musste nach einem Sturz auf Dauer künstlich beatmet werden. Sein Versicherer war jedoch der Meinung, dass die laufende Überwachung Sache der Pflegeversicherung ist. Wie das Gericht in dieser überaus teuren Frage entschied.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
AVB · Krankenvollversicherung · Personalabbau · Pflegeversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.2.2019 – Welche Themen aktuell am häufigsten zu Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Versicherern und damit zu einer Eingabe beim PKV-Ombudsmann führen, zeigt der Tätigkeitsbericht 2018 der Schlichtungsstelle. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.5.2014 – Der PKV-Streitschlichter hat jetzt seinen Tätigkeitsbericht für 2013 offiziell vorgelegt. Wie sich das Beschwerdeaufkommen entwickelt hat und in wie viel Fällen der Falschberatung er tätig werden musste. (Bild: PKV-Ombudsmann) mehr ...
 
28.5.2010 – Wie sich die Beschwerdezahl in der privaten Krankenversicherung entwickelt hat und in welchen Bereichen es die meisten Streitigkeiten gab, zeigt der jetzt veröffentlichte Tätigkeitsbericht des PKV-Ombudsmannes. mehr ...
 
20.5.2010 – Kundenbeschwerden über Versicherungsvermittler und -berater bleiben die Ausnahme. Dies belegen auch die jetzt vom PKV-Ombudsmann vorgelegten ersten Daten für 2009. mehr ...
 
15.10.2019 – Zwei neue Varianten erweitern die Tarifreihe „Komfort“. Diese verzichten unter anderem auf das Hausarztprinzip und erstatten begrenzt Heilpraktikerkosten. Eingeführt wird zudem ein spezielles Krankentagegeld. (Bild: Arag) mehr ...
 
1.10.2019 – Eine Frau hatte sich auf eigene Kosten ihr Haus umbauen lassen, um den Keller erreichen zu können. Weil ihr ein Zuschuss dafür verweigert wurde, zog sie vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
WERBUNG