Kfz-Versicherer erweitern ihre Tarifleistungen für E-Autos

20.9.2021 – Die zur Provinzial Nordwest gehörende OCC und die Öffentliche Braunschweig haben ihre Angebote mit Blick auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb überarbeitet. Auch der Auslandsschadenschutz spielt bei den Erweiterungen zunehmend eine Rolle. Neues melden hier auch Janitos und Nexible.

Der auf Old- und Youngtimer sowie Supersportwagen spezialisierte Assekuradeur OCC Assekuradeur GmbH versichert nun auch reine Elektro-Pkw und Plug-In-Hybride. Das betrifft Premium Cars als auch klassische Pkw, die mit einem Elektroantrieb umgerüstet worden sind.

OCC bietet Wertgarantie

Zu den Leistungserweiterungen gehört eine „Wertgarantie selbst bei Wertverlust des versicherten Fahrzeugs“. Bei einem Totalschaden, der Zerstörung oder Verlust des Fahrzeuges wird nicht der Wiederbeschaffungswert, sondern der im Versicherungsschein dokumentierte Versicherungswert als Höchstentschädigung erstattet. Dafür muss der OCC der Wertnachweis vorliegen, er darf nicht älter als zwei Jahre alt sein.

Die Selbstbewertung durch die Versicherungsnehmer gilt bis zu 100.000 (vorher 80.000) Euro. Zudem können die Kunden wählen, ob sie die Wartefrist nach einem Diebstahl auf bis zu neun Monate verlängern wollen. Bisher mussten sie sich innerhalb eines Monats entscheiden, ob sie eine direkte finanzielle Entschädigung sofort in Anspruch nehmen oder das Fahrzeug nach Fund wieder übergeben.

Auslandsschadenschutz und Mitversicherung von Eigenschäden

Der neue optionale Produktbaustein „Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung KH-Plus Deckung“ beinhaltet einen Auslandsschadenschutz und die Mitversicherung von Eigenschäden. Bei diesem Tarif wird der Kunde bei einem Schadenereignis im Ausland so entschädigt, als wenn sich der Unfall in Deutschland ereignet hätte und der Unfallverursacher bei OCC versichert wäre.

Neu ist außerdem die Mitversicherung von Sicherheitsbekleidung für das Fahren von Krafträdern bis zu 1.000 Euro in der Teil- und Vollkaskoversicherung.

Öffentliche Braunschweig rabattiert E-Fahrzeuge

Die Öffentliche Sachversicherung Braunschweig subventioniert die Absicherung von E-Fahrzeugen mit einem dauerhaften Nachlass von bis zu 20 Prozent. Neu ist der Baustein „ElektroPlus“ für alle Elektro- und Hybridfahrzeuge, der zu den Varianten „Kfz-Komfort“ sowie „Kfz-Premium“ abgeschlossen werden kann.

Das Zusatzpaket ist eine Akku-Allgefahrendeckung, die auch Bedienfehler beim Laden ersetzt sowie die vollständige Übernahme der Entsorgungskosten des Akkus nach einem Totalschaden vorsieht. Überspannungsschäden bei Blitzschlag und Folgeschäden eines Kurzschlusses sind mit bis zu 20.000 Euro abgesichert, Beschädigungen von Wandladestationen und tragbaren Ladestationen jeweils bis zu 3.000 Euro.

Induktionsplatten, auf denen das E-Fahrzeug ohne Anschließen eines Kabels aufgeladen werden kann, sichert die Öffentliche mit bis zu 3.000 Euro ab. Ladekarten werden bei Diebstahl mit „ElektroPlus“ ebenfalls entschädigt.

Janitos deckt Audioanlagen unbegrenzt

Die Janitos Versicherung AG versichert in der Produktlinie „Advanced“ Sonderausstattungen wie Tuning oder Audioanlagen unbegrenzt mit. Mit „Kasko Pur“ verzichtet die Tochtergesellschaft des Gothaer-Konzerns auf den Abzug der Selbstbeteiligung nach vier schadenfreien Jahren, sofern der Selbstbehalt im Vollkaskoschutz 300 Euro oder in Teilkasko 150 Euro beträgt.

„Compact“ und „Advanced“ beinhalten eine Eigenschadendeckung bis maximal 100.000 Euro bei einem Selbstbehalt von 500 Euro. Der Teilkaskoschutz sichert gegen Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung sowie den Zusammenstoß mit Tieren aller Art ab.

Neu ist der „Kasko-Extra-Schutz“, der bei plötzlichen und unvorhersehbaren Brems-, Betriebs- und Bruchschäden greift. Der „Auslandsschaden-Schutz“ ist ebenfalls neu und kommt für Personen- und Sachschäden der Gegenseite auf als wäre diese bei Janitos versichert.

Nexible passt sich geändertem Mobilitätsverhalten an

Der Digitalversicherer Nexible GmbH ersetzt Kraftfahrtkunden die Selbstbeteiligung bei Schäden mit Carsharing-Pkw. Der Selbstbehalt bei einem der gängigen Carsharing-Anbieter wird auf die mit Nexible vereinbarte Höhe reduziert, ohne Nachteile für die Schadenfreiheitsklasse.

Die Tochtergesellschaft der Ergo Digital Ventures AG sichert Sonderausstattungen bis zum Neuwert von 17.500 Euro (vormals 5.000 Euro) ab. Darunter fallen zum Beispiel nachträglich eingebaute oder durch Halterungen fest mit dem Fahrzeug verbundene Teile wie Navigationsgeräte, Abstandsregeltempomaten und Nachtsichtassistenten. Auch nachträglich installierte Dachzelte zählen dazu.

Bei einem Unfall im Ausland ersetzt die Vollkaskoversicherung den Schaden am eigenen Auto, sofern der Unfallgegner ganz oder teilweise haftet. Die Kaufpreisentschädigung für Gebrauchtwagen, die bei Vertragsbeginn nicht älter als vier Jahre alt sind, sowie für Neuwagen gilt bei einem Totalschaden 30 Monate. Die Teilkasko zahlt auch für Schäden durch Gegenstände, die durch Unwetter auf oder gegen das Fahrzeug geworfen werden.

 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch. Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.10.2021 – Mit Blick auf hohe Kaufpreise für Elektro- und Hybridfahrzeuge setzen einige Anbieter die Dauer für die Entschädigung bei Totalschaden oder Diebstahl hoch. Neues in der Sparte Kraftfahrt melden Admiraldirekt, Basler, Helvetia und VHV. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
12.10.2020 – Einige Anbieter haben den Schutz für ihre Versicherten ausgebaut. Im Fokus stehen vor allem Sach- und Kfz-Tarife. Neues melden die Admiraldirekt, die AIG, die Continentale und die DKB mit Produkten der Rheinland sowie Axa. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
2.7.2020 – Die Continentale zahlt nun schon ab 35 Prozent Invalidität lebenslang. Vor allem rund um das Rad, aber auch in Haftpflicht und Hausrat haben eine Reihe von Anbietern ihre Leistungen ausgeweitet. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
18.10.2017 – Der VDVM nannte in einem Pressegespräch Beispiele von Versicherern mit guter und schlechter Leistungspraxis. Weitere Themen waren Engpässe im Markt der Gewerbe- und Industrieversicherung und warum russische Versicherer Retter in der Not sein können. Zudem offenbarten die Mitglieder ihre wirtschaftliche Lage. (Bild: Meyer) mehr ...
 
22.2.2012 – „Rund ums Haus“ sind der größte deutsche Gebäudeversicherer SV und eine Landesbausparkasse gemeinsam erfolgreich, wie jüngst veröffentlichte Zahlen zeigen. In der bAV hat die Sparkassenversicherung ihren Umsatz vervierfacht. mehr ...
 
10.11.2011 – Kurz vor dem Wechselstichtag gehen die Kfz-Versicherer im hart umkämpften Markt mit Leistungserweiterungen und neuen Angeboten auf Kundenfang, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
15.9.2020 – Auch die Nummer fünf im K-Markt plant einen Telematik-Tarif und will dabei eine Unsitte am Steuer besonders ahnden. Das und teils erstaunliche Entwicklungen präsentierte die Versicherungsgruppe beim „Corona-Pressegespräch“. (Bild: DEVK) mehr ...
 
31.7.2019 – Die Württembergische heizt bereits das Wechselgeschäft an. Beim HDI haben schon 13.000 Kunden die Fahrerkreiserweiterung gebucht. Diese wird nun ausgebaut. Neues gibt es zudem bei den Zweirädern, wie Barmenia, Hepster und Getsafe vermelden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
4.2.2019 – Die Unwetter 2018 ziehen die Schadenquoten hoch, die versicherungs-technischen Ergebnisse bleiben aber schwarz. Klinikrente, LVM, Provinzial Nordwest und SV legen ihre ersten Geschäftszahlen für 2018 vor. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
31.5.2018 – Bei den Wohngebäudetarifen der Öffentlichen Braunschweig sind Schäden durch Hochwasser und Starkregen für alle Kunden unabhängig von der Gefährdungszone eingeschlossen. Neue Tarife gibt es auch von der Arag, Degenia, dem HDI sowie Konzept & Marketing. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
8.2.2018 – Die Kosten für Schäden aus Naturkatastrophen zeigen sich nun in den Ergebnissen 2017. Talanx und Münchener Rück verdienen deutlich weniger, was die Aktionäre aber nicht belasten soll. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung