WERBUNG

Intransparente Unfall-Klausel: Volkswohl Bund vom BdV verklagt

23.9.2016 – Der Bund der Versicherten (BdV) hat Klage gegen den Volkswohl Bund eingereicht. Stein des Anstoßes ist eine vorgebliche intransparente Klausel zur erhöhten Kraftanstrengung in der privaten Unfallversicherung. (Bild: GDV, Screenshot AUB 2014, Musterbedingungen)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.2.2021 – Zwischen 2014 und 2019 ist der Bestand branchenweit deutlich zurückgegangen. 20 der 50 größten Akteure schrumpfte zum Teil erheblich – um bis zu über 600.000 Verträge. (Bild: Wichert) mehr ...
 
25.4.2018 – In den letzten Tagen haben mit Element und Neodigital zwei Insurtechs und mit der SDK auch ein „klassischer“ Versicherer neue externe Partner präsentiert. Dahinter stecken höchst unterschiedliche Motive. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.7.2014 – Seit einem Jahr ist Ulrich Leitermann jetzt Vorstandsvorsitzender des Versicherers. In einem Interview mit dem VersicherungsJournal zieht er eine erste Zwischenbilanz und äußert sich zur Entwicklung in Leben und Vertrieb. (Bild: Signal Iduna) mehr ...
 
11.5.2011 – Die HUK-Coburg ist 2010 erneut deutlich gewachsen und hat im Kfz-Geschäft in Deutschland die Allianz überholt. Jetzt will sie dafür sorgen, dass ihr Vertriebmodell auch in Zukunft erfolgreich bleibt. mehr ...
 
28.7.2021 – Welche Anbieter auf die größten Geschäftsanteile im unabhängigen Vermittlermarkt kommen, zeigt eine aktuelle Studie. Teils deutlich verbessert oder verschlechtert haben sich Dema, Interrisk, Janitos, K&M, NV, Rhion, VHV, Volkswohl Bund und Zurich. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.7.2021 – Die Bilanz des Arbeitsministeriums für das erste Quartal 2021 fällt noch miserabler aus als zuvor. Im Konkurrenzkampf zwischen Assekuranz, Banken, Bausparkassen und Fondsgesellschaften gewinnen diejenigen, die am wenigsten verlieren. (Bild: Wichert) mehr ...
 
30.6.2021 – Wie gut die Anbieter bisher durch die Coronakrise gekommen sind, zeigt der Marktausblick 2021/2022 der Ratingagentur. Darin schätzt sie auch die Überlebensfähigkeit der Gesellschaften und einen möglichen Schlussverkauf ein. (Bild: Assekurata) mehr ...