WERBUNG

Hausratversicherer verliert 10.000 Euro Vorschuss an Kunden

18.5.2020 – Als der Schadenregulierer zu der Erkenntnis kam, dass der Versicherungsnehmer den behaupteten Raubüberfall nur vorgetäuscht hatte, war die Abschlagszahlung bereits raus. Die Rückforderung vor dem Dresdener Oberlandesgericht scheiterte unter anderem an eigenen Fehlern. (Bild: Pixabay, CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Regulierung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
16.6.2021 – Die Pandemie und die damit einhergehende, eingeschränkte Mobilität hat Auswirkungen auf das Unfallgeschehen am Arbeitsplatz und auf dem Weg dahin. Erkrankungen aufgrund des Jobs stiegen im Vorjahr aber deutlich an. (Bild: Gino Santa Maria) mehr ...
 
14.6.2021 – Versicherungsnehmer sehen die Anbieter von Risikoschutz oft als notwendiges Übel. Allerdings zeigte die Pandemie Verbrauchern auch, wo Lücken im eigenen Sicherheitsnetz bestehen und welche Produktwelten künftig interessant sein könnten. (Bild: Guidewire) mehr ...
 
14.6.2021 – Mit dem neuen Gesetz soll die Insolvenzsicherung verbessert werden. Der GDV unterstützt grundsätzlich die Reform, sieht aber dringenden Handlungsbedarf. Er fordert so schnell wie möglich Rechtssicherheit für alle Beteiligten. (Bild: Brüss) mehr ...
 
10.6.2021 – Wie hoch die Anerkenntnisquote bei Berufsunfähigkeits-Renten ist und welche Ablehnungsgründe und BU-Ursachen am häufigsten vorkommen, zeigt eine Franke-und-Bornberg-Untersuchung der Leistungsakten von sieben Lebensversicherern. (Bild: FuB) mehr ...
 
9.6.2021 – Welche Gefahren könnten in den kommenden Jahren neu entstehen, welche bestehenden sich verändern? Und was bedeutet das für die Versicherungsbranche? Das Swiss Re Institute geht diesen Fragen in seiner neuesten „Sonar“-Analyse nach. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
4.6.2021 – Die gegenwärtige Regulierungspraxis und der vielfach geforderte Provisionsdeckel können Fehlentwicklungen im Vertrieb nicht wirksam beseitigen, ist Professor Dr. Hans Jürgen Ott überzeugt. Er schlägt vor, in der Regulierung Neues zu wagen, und setzt auf einfache Lösungen. (Bild: privat) mehr ...
 
4.6.2021 – Wie Verbraucher die Service- und Beratungsleistungen von Anbietern in dieser Sparte bewerten, war Gegenstand einer Umfrage von Servicevalue. Darin schnitten elf Gesellschaften mit „sehr gut“ ab, eine mehr als im Jahr zuvor. (Bild: Wichert) mehr ...