Dies waren die Hauptauslöser für Überschuldung

1.6.2022 (€) – Fast 600.000 Deutsche gerieten im vergangenen Jahr durch ihre finanziellen Verpflichtungen in Not. Warum Privatpersonen hauptsächlich in die Schuldenfalle tappten, zeigt die aktuelle amtliche Statistik. Auffällig sind zum Teil deutliche Verschiebungen bei den Motiven. (Bild: Wichert)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Darlehen
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.2.2024 – Das Ende des Immobilienbooms spürt auch die Assekuranz, wie Zahlen des GDV für 2023 deutlich belegen. Bei den finanzierten Wohnobjekten zeigt sich ebenfalls eine Trendumkehr. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
16.2.2024 – Eine Arbeitnehmerin hatte eine berufliche Fortbildung unter anderem durch ein Darlehen der staatlichen Förderbank KfW finanziert. Nach erfolgreichem Abschluss der Maßnahme wurde ihr ein Teil der Restschuld erlassen. Das Finanzamt wertete das als zu versteuernden Arbeitslohn. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
26.1.2024 – Die Eiopa hat das „finanzielle Wohlbefinden“ der Verbraucher untersucht und dabei etliche Defizite identifiziert. Als Konsequenz fordert sie unter anderem eine „fairere Behandlung“ durch die Anbieter. Wie sie sich das vorstellt, schreibt die Behörde in ihrem aktuellen Trendreport. (Bild: Eiopa) mehr ...
 
25.1.2024 – Der GDV hat vorläufige Geschäftszahlen für 2023 vorgelegt. In Komposit bewegte sich die Combined Ratio je nach Zweig zwischen 76 und 121 Prozent. Welche davon weiterhin oder wieder zu den „Sorgenkindern“ der Branche gehören und wo es besonders große Verschlechterungen gab. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.12.2023 – Zum Jahreswechsel müssen sich bestimmte Vermittlergruppen bei der Zentralstelle für Finanz-Transaktions-Untersuchungen angemeldet haben. Die Eintragung indes ist mit Tücken behaftet. Bedienbarkeit und Verständlichkeit lassen zu wünschen übrig. (Bild: Bru-no, Pixabay Inhaltslizenz) mehr ...
 
4.12.2023 – Die freiwillige Versicherung einer erweiterten Deckung bei Wohngebäuden kommt nicht voran. Auswege wurden von einer Expertenrunde diskutiert. Eine der möglichen Lösungen ist offenbar für einen minimalen Beitragszuschlag zu haben. (Bild: Provinzial) mehr ...
 
27.11.2023 – Am Freitag hat der Bundesrat das Zukunftsfinanzierungs-Gesetz gebilligt. Zu den Neuregelungen gehört, dass zwischen dem Abschluss eines Darlehensvertrages und der Absicherung der Zins- und Tilgungsrate eine Wartefrist eingeführt wird. (Bild: GDV) mehr ...
 
20.11.2023 – Die Einkommensgrenzen für die Förderung werden ab dem kommenden mehr als verdoppelt. Welche Voraussetzungen dann gelten und wie hoch die staatlichen Subventionen sind. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
27.10.2023 – Wer vorzeitig ein Bankdarlehen zurückzahlen will, muss dafür in der Regel eine Gebühr bezahlen. Unter welchen Voraussetzungen das statthaft ist, hat kürzlich das Frankfurter Oberlandesgericht geklärt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG