WERBUNG

Die Lebensversicherer im Solvenz-Test

8.12.2017 – Morgen & Morgen hat die deutschen Lebensversicherer einem Belastungstest unterzogen, den alle Teilnehmer bestanden haben. Wermutstropfen: Fast zwei Dutzend Gesellschaften haben eine Datenlieferung verweigert. Welche Anbieter zur großen Spitzengruppen gehören. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Rating · Solvabilität
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
19.6.2020 – Der aktuelle Map-Report gibt Aufschluss über die Höhe der neuen Solvenz-Bedeckungsquoten – mit und ohne Hilfsmaßnahmen. Wie sich die Marktgrößen in der Lebensversicherung geschlagen haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
23.4.2020 – Rund jeder vierte Anbieter steigerte 2019 seine aufsichtsrechtlich relevante Solvenzquote, zeigt eine Marktübersicht von Policen Direkt. Die Quoten liegen zwischen minus 14 und 1.173 Prozent. Wer gegen den Trend um bis 244 Prozent zulegte beziehungsweise um bis zu fast zwei Drittel schrumpfte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.4.2020 – Die 2019er-Solvenzquoten fallen bei vielen, aber nicht allen Marktteilnehmern niedriger aus als im Jahr zuvor. Dies zeigt eine erste Marktübersicht von Assekurata über fast drei Dutzend Gesellschaften, darunter auch einige Branchenschwergewichte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
24.3.2020 – 2018 schaffte ein Dutzend Lebensversicherungs-Gesellschaften die Basis-SCR-Quote nicht. 2019 werden es mehr sein, warnt Assekurata. Wer das ist, findet sich in den Solvenzberichten 2019 – doch die lassen wegen der Corona-Krise auf sich warten. (Bild: Lier) mehr ...
 
4.11.2019 – Die Ratingagenturen prüften in den letzten zwei Monaten die Finanzstärke von 15 Unternehmen. Verbessern konnte sich die Gothaer. Dank gestiegener Kapitalisierung wurde der Ausblick angehoben. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
30.10.2019 – Das Rating von Softfair wurde mit dem Scoring von Ascore zusammengelegt. Bewertet wurden „Erfahrung“, „Sicherheit, „Erfolg“ und „Bestand“ von 68 Unternehmen. Neben drei schwächelnden Anbietern zeigt sich eine größer gewordene Spitzengruppe. (Bild: Wichert) mehr ...
 
17.10.2019 – Im Rating von Morgen und Morgen hat sich die Spitzengruppe auf ein halbes Dutzend Unternehmen verkleinert. Auch am Ende der Bewertung haben sich Unternehmen verschlechtert. Der Test brachte aber auch Aufsteiger hervor. mehr ...
 
10.9.2019 – Aktuelle Bewertungen gibt es unter anderen für die Alte Leipziger, die DEVK-Gruppe und die Provinzial Nordwest. Ob sich die Einschätzungen des Vorjahres bestätigt haben und mit welchen Veränderungen kurz- und mittelfristig gerechnet wird. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG