Die häufigsten Gründe für einen Arztbesuch

26.2.2018 – Jeder Deutsche sucht laut dem aktuellen Barmer Arztreport im Schnitt 3,5 Ärzte im Jahr auf. Der Report zeigt auch, welche Diagnosen geschlechts- und altersabhängig am häufigsten getroffen werden und welche Rolle Rückenschmerzen dabei spielen. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Dread Disease · Gesetzliche Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.5.2016 – Sieben neue Angebote: Allianz, Axa, Barmenia, Continentale, DKV und Nürnberger haben bestehende Tarife überarbeitet oder kommen mit Neuem auf den Markt. mehr ...
 
27.11.2015 – Nicht viele Versicherer bieten einen selbstständigen Schwere-Krankheiten-Tarif an. „Cardea.life“ reiht sich nun mit einem neuen Produkt in den kleinen Kreis ein. Ob dieses sich als Ausweichschutz eignet, hat Philip Wenzel untersucht. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
 
4.6.2014 – Weitere neue Online-Offerten sollen Vermittlern und Kunden den Umgang mit Versicherern bei der Antragsverarbeitung wie bei der Leistungsabrechnung erleichtern. Es geht jedoch auch um konkrete Hilfe bei psychischen Erkrankungen, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. (Bild: Screenshot Die-Schwenninger.de) mehr ...
 
16.11.2010 – Die Versicherungsbranche tut sich mit Innovationen und ihrem Vertrieb besonders schwer, wie sich auf dem Nordbayerischen Versicherungstag zeigte. Welche Gründe neben dem eigenen Unvermögen genannt und welche Lösungsansätze präsentiert wurden. mehr ...
 
14.7.2010 – Die Süddeutsche Krankenversicherung und die Signal Iduna Kranken bieten mit neuen Zusatztarifen ergänzenden Versicherungsschutz für gesetzlich Krankenversicherte. mehr ...
 
18.12.2018 – Auf seine Vergütung für eine Tätigkeit als Verwaltungsrat eines gesetzlichen Krankenversicherers sollte ein Rechtsanwalt Steuern zahlen. Da er dies nicht einsah, zog er vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG