Die besten Krankheitskosten-Vollversicherungen im Scoring

26.2.2019 – Die Ascore das Scoring GmbH hat die Krankheitskosten-Vollversicherungen in Kategorien Grundschutz, Komfortschutz und Topschutz bewertet. Dabei erzielten Barmenia, Inter, Münchener Verein, Signal Iduna und Süddeutsche die Höchstnoten.

WERBUNG

Die Ascore Das Scoring GmbH hat Vollversicherungs-Tarife (ohne Krankentagegeld) für Angestellte der privaten Krankenversicherer einem Scoring unterzogen. Zuvor waren bereits die Unternehmen bewertet worden (VersicherungsJournal 18.9.2018).

Ausgewertet hat das Analysehaus die Produkte von 20 Gesellschaften:

Von den nach Beitragseinnahmen größten 15 privaten Krankenversicherern (VersicherungsJournal 11.9.2018) blieben Bayerische Beamtenkrankenkasse AG, Huk-Coburg Krankenversicherungs-AG und Landeskrankenhilfe V.V.a.G. unberücksichtigt.

Bewertung in drei Kategorien

Die Tarifwerke wurden in den drei Kategorien Grundschutz, Komfortschutz und Topschutz bewertet.

Dafür wurde für 74 Kriterien jeweils eine Benchmark definiert. Diese kann um eine ebenfalls von Ascore festgelegte Toleranz über- beziehungsweise unterschritten werden. Wird die Hürde unter Berücksichtigung der Toleranz erfüllt, erhält der Versicherer jeweils einen Punkt. Wie gut der vorgegebene Maßstab erfüllt wird, bleibt unberücksichtigt.

Wird die Messlatte verfehlt, vergibt Ascore keine Punkte. Das Unterschreiten einer Benchmark kann auch nicht durch ein Übererfüllen bei einem anderen Kriterium kompensiert werden.

Die Punkte werden schließlich in Sterne umgerechnet. Die Höchstnote ist sechs Sterne.

Die Kriterien des Ascore-Scorings Krankheitskosten-Vollversicherung

Kriterium

Mindestanforderung inklusive Toleranz

Grund-Schutz

Komfort-Schutz

Top-Schutz

Antrag / Vertrag

Gesundheitsfragen max. 5 Jahre ambulant und stationär

ja

ja

ja

Keine Versicherbarkeit ab wie vielen fehlenden Zähnen

5

5

5

Wartezeiten-Erlass

ja

ja

ja

Tarifgestaltung

Direktkonsultation Facharzt ohne Kürzung

nein

ja

ja

SB-Stufen wählbar

ja

ja

ja

Beitragsrückerstattung (BRE)

ja

ja

ja

Umwandlungsoption

ja

ja

nein

Umwandlungsgarantie bei Pflichtwechsel in GKV

ja

ja

ja

Beitragsbefreiung bei Erziehungszeit besteht für mind. 6 Monate

nein

ja

ja

Kinder-Alleinversicherung

ja

ja

ja

Ambulant allgemein

GOÄ Erstattung

über 2,3-fachen Satz

bis Höchstsatz

bis Höchstsatz

Ambulante Behandlung Kurort/Heilbad

nein

ja

ja

Mindestanforderung Heilmittelkatalog erfüllt

ja

ja

ja

Erstattungssatz Heilmittel

75%

80%

90%

Offener Hilfsmittelkatalog

ja

ja

ja

Keine Einschränkung bei der Erstattungs-Häufigkeit bei Hilfsmitteln

ja

ja

ja

Erstattungssatz bei Hilfsmitteln

75%

80%

90%

Erstattungssatz Arznei- und Verbandmittel

75%

80%

90%

Erstattungssatz amb. Psychotherapie

75%

80%

90%

Sitzungsbegrenzung bei amb. Psychotherapie

50

50

unbegrenzt

Ambulante Palliativversorgung

ja

ja

ja

Erstattungssatz ambulante Hebammenleistungen

100%

100%

100%

Künstliche Befruchtung

nein

ja

ja

Ambulante Vorsorge

Leistungen für Schutzimpfungen?

ja

ja

ja

Vorsorgeuntersuchungen über gesetzliches Maß

ja

ja

ja

Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen werden nicht auf SB und BRE angerechnet

ja

ja

ja

Sehhilfen

Sehhilfen: Erstattung für Brillengestelle, Gläser und Kontaktlinsen

ja

ja

ja

Erstattungssatz Sehhilfen

75%

90%

100%

Höchstbetrag für Sehhilfenerstattung

150 Euro

300 Euro

400 Euro

Erstattungshäufigkeit Sehhilfen mind. alle 2 Jahre

ja

ja

ja

Refraktive Chirurgie, zum Beispiel Lasik, je Auge

400 Euro

1.000 Euro

1.500 Euro

Alternativmedizin und Heilpraktiker

Erstattung für Alternativmedizin durch Ärzte

75%

80 %

100%

Erstattung für Alternativmedizin durch Heilpraktiker

75%

80 %

100%

Jährliche Höchstsumme

750 Euro

unbegrenzt

unbegrenzt

Erstattung für osteopathische Behandlungen

ja

ja

ja

Alle alternativen Heilmethoden im Hufelandverzeichnis

nein

ja

ja

Stationär

GOÄ Erstattung

über 2,3-fachen Satz

über Höchstsatz

über Höchstsatz

Stationäre Psychotherapie

ja

ja

ja

Keine Begrenzung der Tage bei stationärer Psychotherapie

ja

ja

ja

Privat- und Chefarztbehandlung

nein

ja

ja

Belegarzt, Beleghebammen und Entbindungspfleger

ja

ja

ja

Unterkunft

Mehrbett-Zimmer

1- oder 2- Bettzimmer

1-Bettzimmer

Ersatz-Krankenhaus-Tagegeld für Unterkunft und Privatarzt

nein

25 Euro

50 Euro

Vollstationäre Versorgung im Hospiz

ja

ja

ja

Freie Krankenhauswahl (Abrechnung nach BPflV beziehungsweise KHEntgG)

ja

ja, auch gemischte Anstalten

ja, auch gemischte Anstalten

Rooming-In

nein

ja

ja

Stationärer Transport ohne km-Begrenzung

ja

ja

ja

Mind. 3 ambulante oder stationäre Entwöhnmaßnahmen

ja

ja

ja

Behandlungsdauer bei Entwöhnmaßnahmen ohne Begrenzung oder mind. 8 Wochen

ja

ja

ja

Kur

Erstattung für ambulante Kur

ja

ja

ja

Erstattung für stationäre Kur

ja

ja

ja

Anschlussheilbehandlung nach stationärem Aufenthalt

nein

ja

ja

Zahnstaffel

Keine Zahnstaffel beziehungsweise volle Leistung ab wievieltem Jahr

5

5

4

Zahnstaffel: Höchstbetrag im ersten Jahr

750

1.000 Euro

1.000 Euro

Zahnstaffel entfällt bei Unfällen

ja

ja

ja

Zahnbehandlung, -prophylaxe

GOZ Erstattung über 2,3-fachen Satz

ja

ja

ja

GOZ Erstattung über Höchstsatz möglich?

nein

nein

ja

Zahnreinigung/-prophylaxe

ja

ja

ja

Erstattung Zahnbehandlung

100%

100%

100%

Kieferorthopädie

Erstattung Kieferorthopädie (in Prozent)

75%

80%

85%

Höchstbetrag Kieferorthopädische Leistungen

3.000 Euro

5.000 Euro

6.000 Euro

Höchstalter Kieferorthopädie

20

20

20

Zahnersatz

GOZ Erstattung über 2,3-fachen Satz

ja

ja

ja

GOZ Erstattung über Höchstsatz möglich?

nein

nein

ja

Erstattungssatz für Zahnersatz

75%

75%

80%

Erstattung Inlays

75%

75%

80%

Erstattung Implantate

4 Zähne/ Kiefer

4 Zähne/ Kiefer

unbegrenzt

Geltungsbereich / Ausland

Geltungsbereich Europa unbegrenzt

ja

ja

ja

Geltungsbereich Weltweit mind. 6 Monate

ja

ja

ja

Rücktransport aus dem Ausland

ja

ja

ja

Überführung im Todesfall (Ausland)

ja

ja

ja

Verlängerung des Versicherungsschutz bei Nicht-Transportfähigkeit

ja

ja

ja

Keine Bindung an GOÄ/GOZ im Ausland

ja

ja

ja

Leistung bei Krieg- und Terrorereignissen

ja

ja

ja

DieSieger

Mit ihrem Topschutz konnten vier Versicherer mit fünf Tarifwerken die Höchstnote von sechs Sternen erreichen:

  • Barmenia, Tarife „einsA expert+“ sowie „VHV+“,
  • Inter, „QualiMed Premium (QMP U)“,
  • Signal Iduna, „DR Prime“
  • Süddeutsche, „AM12, S1, Z9“

Beim Komfortschutz reichte es nur für die Barmenia mit ihrem Tarif „einsA expert“ für die Spitzenbewertung.

Auch beim Grundschutz gibt es nur einen Anbieter mit sechs Sternen: den Münchener Verein mit dem Tarifwerk „Bonus Care Classic SB (Tarife 866, 869)“.

Weitere Kennzahlen „außer Konkurrenz“

Die Ergebnisse aller Unternehmen sind über den Rechner von Ascore einsehbar.

Neben den für das Ergebnis der Bewertung maßgeblichen Faktoren werden im Rahmen des Scorings zahlreiche weitere Kriterien „außer Konkurrenz“ mitgeliefert. Die Detailergebnisse der einzelnen Unternehmen werden kostenpflichtig herausgegeben.

Nachträgliche Ergänzung 26.2.2019:

Die Versicherbarkeit bei fehlenden Zähnen im Konfortschutz war in der ursprünglichen Fassung des Artikels falsch angegeben worden.

 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf den Vema-Tagen in Kassel an Stand 520.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?
Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie in einem Praktikerhandbuch.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
29.11.2018 – Für seinen neuen Vollversicherungstarif hat der Münchener Verein potenzielle Kunden befragt. Sie wünschen sich vor allem günstige Prämien. Darum geht es auch bei der Universa und der Gothaer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25.5.2018 – In der Zeitschrift Finanztest wurde ein Vergleich von Zusatzpolicen für gesetzlich Krankenversicherte veröffentlicht. Dabei erhielt nur ein Versicherer für seine Bedingungen die Höchstnote „sehr gut“. Für das „Qualitätsurteil“ war den Verbraucherschützern aber etwas anderes als die Qualität am wichtigsten. (Bild: Finanztest) mehr ...
 
26.4.2018 – Wenig schmeichelhafte Ergebnisse für die PKV-Anbieter hat eine aktuelle Disq-Untersuchung erbracht. Geprüft wurde unter anderem die Servicequalität via Telefon, E-Mail und Internet. Wo die größten Defizite liegen – und welche Anbieter am besten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.4.2018 – Bei welchen Anbietern die Versicherten seit dem Jahr 2000 die geringsten Beitragserhöhungen hinzunehmen hatten, das zeigen die Beispiele im aktuellen Map-Report. Das Ergebnis ist besonders für Senioren erfreulich. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
2.3.2018 – Für einen Bruchteil der regulären Prämien werden auch Schüler versichert. Der Tarifcheck des VersicherungsJournals zeigt, was geleistet und wo gespart wird und wie das Unternehmen den Zielmarkt definiert. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.2.2018 – Erfolgreicher Verkauf über die eigenen Vermittler, mehr Gesundheitsservice und Kampf gegen die Bürgerversicherung: Diese Ziele prägen den Koblenzer Versicherer. Doch es gibt auch weitere Baustellen. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
28.8.2017 – In Details lässt sich die Branche nur ungern in die Karten schauen. Vieles deutet bei den Tarifen für GKV- und teils Privat-Versicherte aber auf hohe Profitabilität hin. Auch für Vermittler ist das Geschäft nicht ohne, wie das neue VersicherungsJournal Extrablatt 3|2017 zeigt. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
23.6.2017 – Die Linksfraktion hat gestern mit Unterstützung eines wissenschaftlichen Gutachtens Details zu ihrem Konzept zur Bürgerversicherung vorgestellt – allerdings in der visionären Fassung. mehr ...
WERBUNG