WERBUNG

Die Bayerische kündigt Telematik-Tarif an

29.1.2020 – Für einen neuen Telematik-Tarif kooperiert die Bayerische mit dem Schweizer Start-up Kasko2go. Das Angebot soll im Frühjahr an den Start gehen und Kunden mit Rabatten bis zu 50 Prozent belohnen.

WERBUNG

Die Bayerische Beamten Versicherung AG (die Bayerische) und das Schweizer Insurtech Kasko2go AG haben ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung für Telematik-Tarife in Deutschland gestartet. Der Versicherer plant im ersten Halbjahr 2020 stufenweise ein App-basiertes Angebot einzuführen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Rabatte bis zu 50 Prozent

Vorbild ist ein Schweizer Produkt, das die Bayerische gemeinsam mit der Dextra Versicherung AG, einer Beteiligung der Münchener Gesellschaft (VersicherungsJournal 14.11.2017), auf den Nachbarmarkt brachte.

Der neue Tarif soll „sicheres und umweltbewusstes Fahrverhalten mit Rabatten von bis zu 50 Prozent gegenüber klassischen Kfz-Tarifen“ belohnen, so der Versicherer. Die Prämie werde anhand der „tatsächlich gefahrenen Kilometer und des Fahrstils“ berechnet. Weitere Angaben zu Leistungen und Beiträgen gibt die Gesellschaft allerdings noch nicht preis.

300.000 geschätzte Telematik-Kunden

Auf rund 300.000 wird die Zahl der Autofahrer geschätzt, die eine Kfz-Versicherung mit Fahrstil-abhängigen Beiträgen abgeschlossen haben. Telematik-Tarife haben unter anderem die Allianz Versicherungs-AG, die Huk-Coburg Versicherung und die VHV Allgemeine Versicherung AG im Portfolio (5.11.2019).

Andere Gesellschaften wie die Sparkassen Direkt Versicherung AG sind aus diesem Segment wieder ausgestiegen (28.10.2019).

Tarif funktioniert über Smartphone-App

Um den Tarif nutzen zu können, werde kein zusätzliches Gerät, sondern ausschließlich eine auf dem Smartphone installierte App benötigt. Die Abrechnung erfolge dabei kilometergenau. Das Tool soll den deutschen Kunden ab Frühjahr zur Verfügung stehen.

Interessenten können die App auch dann nutzen, wenn sie noch keinen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben. Die Nutzung ist für sie kostenlos, Vorteile bei einem späteren Abschluss gibt es dadurch nicht. Die Klientel könne so aber prüfen und testen, ob das Angebot auch einen Vorteil für sie biete, erklärt die Gesellschaft.

Martin Gräfer (Bild: die Bayerische)
Martin Gräfer (Bild: die Bayerische)

„Faire Prämie“

„Nach unserer Analyse schätzen viele Verbraucher, wenn sie für die tatsächlich genutzte Leistung bezahlen. Da Autofahrer künftig über uns den bestmöglichen Schutz immer dann, wenn sie ihn brauchen, für eine faire Prämie abschließen können, erhoffen wir uns langfristig ein großes Interesse an dieser innovativen Idee“, lässt sich Martin Gräfer, Vertriebsvorstand der Bayerischen, zitieren.

Bisher bietet der Versicherer seinen Kunden in der Kfz-Versicherung einen „Dashcam-Tarif“ an. Autofahrern wird hier bis zu 15 Prozent Rabatt auf den Beitrag für Haftpflicht, Teil- und Vollkasko versprochen (30.9.2019). Die Versicherer arbeiten daran, auch in die Kfz-Versicherung mittels Telematik mehr Varianz zu bringen, um sich vom Wettbewerb abzuheben (Medienspiegel 29.11.19).

Schlagwörter zu diesem Artikel
App · Haftpflichtversicherung · Insurtech · Kfz-Versicherung · Telematik
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie erklär‘ ich’s meinem Kunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Gesetze und Fachchinesisch gibt es genug. Ein neuer Ratgeber zeigt, wie Sie in Kundenveranstaltungen durch Vorträge überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.11.2019 – Blau direkt gibt Versicherungsmaklern ein Werkzeug an die Hand, das selbstständig zu den Bestandsverträgen günstigere Alternativen findet und den Kunden aufzeigt. Dies funktioniert nach Unternehmensangaben schon in zwei Sparten, aber das System hat auch Grenzen. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
25.10.2019 – Mit welchem Leistungsangebot jetzt Marktanteile in der Sparte gutgemacht werden sollen, darüber informierte der Versicherungskonzern die Vermittler auf der DKM. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
6.9.2019 – Mikromobilität und die Entwicklung von innovativen Kfz-Versicherungen waren zentrale Themen einer Experten-Tagung. Die Einschätzung des Potenzials der neuen Techniken ist sehr unterschiedlich. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
31.7.2019 – Die Württembergische heizt bereits das Wechselgeschäft an. Beim HDI haben schon 13.000 Kunden die Fahrerkreiserweiterung gebucht. Diese wird nun ausgebaut. Neues gibt es zudem bei den Zweirädern, wie Barmenia, Hepster und Getsafe vermelden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
4.4.2019 – Die gestern vorgestellte Bilanz für 2018 der Versicherungsgruppe enthält einige Überraschungen, zum Beispiel bei Wachstumsraten und Schaden-Kosten-Quoten. Ein neuer Telematik-Tarif stellt Autofahrern üppige Rabatte in Aussicht. (Bild: Müller) mehr ...
 
22.11.2018 – Die unterschiedlichen Interessen in der Schadenregulierung prallten auf einer Tagung aufeinander. Zumindest ein Versicherer will für Kaskofälle mehr Geld ausgeben. Diskutiert wurde auch über den Zugang zum Kunden und wie dieser den Versicherungsfall positiv erleben kann, sowie „smarte“ Tarife. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
19.10.2018 – Der Ärger über die Autobauer bei Versicherern und anderen Betroffenen ist groß, wenn es um den Datenschatz im Auto geht. Ein Lösungsweg wurde auf einer Tagung aufgezeigt. Dort ging es unter anderem auch um Probleme mit Telematik-Tarifen und Apps. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
6.9.2018 – Welche Auto-Technik den Versicherern hilft und welche nicht, war Thema einer Expertentagung. Allianz und VW Autoversicherung gaben einen Ausblick auf zukünftige Versicherungsprodukte und Investments in die Elektromobilität. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
2.2.2018 – Eine neue White-Label-Lösung für die Kfz-Versicherung will den Schadenprozess vollständig automatisieren und so die Regulierungsdauer massiv verkürzen – und Telematik auch im Massenmarkt profitabel machen. (Bild: Pixabay) mehr ...
WERBUNG