Deutliche Rentenerhöhung zum 1. Juli

21.3.2019 – Im Sommer erhalten die etwa 21 Millionen Ruheständler deutlich höhere Altersbezüge, wie Bundesarbeitsminister Hubertus Heil am Mittwoch verkündete. Doch darüber dürfte sich längst nicht jeder Rentner freuen. (Bild: Wichert)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersarmut · Altersvorsorge · Grundrente · Nachhaltigkeit · Rente · Riester · Senioren
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.3.2018 – Darüber dürfte sich längst nicht jeder Rentner freuen: Im Sommer gibt es für die über 20 Millionen Ruheständler deutlich höhere Altersbezüge, wie der neue Bundesarbeitsminister Hubertus Heil als eine seiner ersten Amtshandlungen verkünden konnte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
31.8.2011 – Zur Vermeidung von Altersarmut setzen die Grünen auf die steuerfinanzierte Garantierente. Der Bundesregierung werfen sie zugleich mangelndes Problembewusstsein und fehlende Lösungsansätze vor. mehr ...
 
15.3.2011 – Auf dem MCC-Kongress „Zukunftsmarkt für Altersvorsorge 2011“ gab es gute Nachrichten: Die Rentenkasse ist deutlich besser gefüllt als erwartet – und den gut 20 Millionen Rentnern steht nach der letzten Nullrunde ab Juli wieder eine Rentenerhöhung ins Haus. mehr ...
 
4.4.2019 – Das Statistische Bundesamt hat aktuelle Zahlen veröffentlicht, wie viele Bundesbürger auf Leistungen aus der Grundsicherung angewiesen sind. Die Daten beleuchten die Situation von Personen im Rentenalter und bei Erwerbsminderung. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
16.7.2018 – Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) hat sein erstes Rentenreformpaket vorgestellt. Dabei hat er auch offenbart, wie viele Milliarden es kosten könnte, das Rentenniveau und den Beitrag mit den angestrebten „Haltelinien“ zu sichern. Eine Ansage gab es außerdem zur möglichen Beitragssatzsenkung in 2019. (Bild: Brüss) mehr ...
 
9.2.2018 – Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD lässt im Bereich der Altersvorsorge etliche Fragen offen. So etwa wie die Mütterrente II finanziert werden soll oder ob bei der Pflichtversicherung für Selbstständige eine Altersgrenze gezogen wird. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
4.9.2017 – Durch welche Vorhaben von CSU und SPD die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft die verschiedenen Generationen ungleich belastet sieht. Welche Faktoren die Altersarmutsquoten positiv oder negativ beeinflussen können, zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA). (Bild: INSM) mehr ...
WERBUNG