WERBUNG
WERBUNG

Bilanzrating Leben: Neun Anbieter mit der Bestnote

19.11.2021 – Die Allianz erhielt im aktuellen Map-Report 922 „Bilanzrating deutscher Lebensversicherer 2020“ die höchste Punktzahl. Den Silberrang sicherte sich die Hannoversche, Bronze holte die Europa. Ebenfalls die Bestnote „mmm+“ bekamen LV 1871, Condor, Ideal, Ergo Vorsorge, Axa und Dialog.

Am Donnerstag hat die Map-Report-Redaktion mit dem Heft 922 zum zweiten Mal nach der Premiere im Vorjahr (VersicherungsJournal 30.11.2020) ein „Bilanzrating deutscher Lebensversicherer“ vorgelegt. Die Analysten haben 57 Gesellschaften unter die Lupe genommen.

„Nicht alle Anbieter aus der Bilanzanalyse erhalten eine Bewertung. Versicherer im Run-off sowie ohne Neugeschäft fließen zwar in die Grenzwertbestimmung ein. Für die Bewertung relevant sind hingegen nur aktiv am Markt agierende Gesellschaften“, wird im aktuellen Heft zum Bewertungshintergrund erläutert.

Weiteres Kriterium: ein Bestand an Rentenversicherungen von mehr als 15.000 Policen.

So wurde im Bilanz-Rating bewertet

Das Gerüst für die Bewertung im Bilanz-Rating bildeten zwölf Kennzahlen von „A“ wie Abschlusskosten über „R“ wie Rechnungszins-Anforderung bis „V“ wie Verwaltungskosten. „Mit einem breiten Bewertungsansatz wird ein umfangreicher Einblick über die Stärken und Schwächen der Gesellschaften gegeben“, so die Analysten.

Um kurzfristige Einflüsse zu glätten, aber nicht unberücksichtigt zu lassen, wurden bei den Kennzahlen Fünfjahresdurchschnitte (2016 bis 2020) gebildet.

Map-Report 922, Bilanzrating Leben - Bewertung (Bild: Franke und Bornberg)

In den Kennzahlen waren maximal zwischen zehn und 80 Punkte zu erreichen. Die Ergebnisse in den zwölf Segmenten wurden addiert und das Ergebnis zu einer Gesamtnote verdichtet. Insgesamt waren 400 Zähler zu erreichen.

Ab 300 Punkten (75 Prozent der Maximalpunktzahl) wurde die Note „mmm“ vergeben, die allerdings nicht mehr die Höchstnote darstellt. Denn bei dem im Frühjahr veröffentlichten „Stabilitätsrating der Berufsunfähigkeits-Versicherer“ wurde mit „mmm+“ („exzellent“) eine neue Bestnote eingeführt. Diese wird ab 80 Prozent der Maximalpunktzahl vergeben (19.3.2021), hier sind es 320 Zähler.

Die besten Lebensversicherer

Die höchste Punktzahl (361 Zähler) erzielte die Allianz Lebensversicherungs-AG. Das Unternehmen bekam jeweils die Maximalpunktzahl in Sachen Solvabilität, Gesamtreserve, Ertragsquote, Rechnungszinsbelastung, laufende Durchschnittsverzinsung, Verwaltungskosten und Storno. Ausreißer nach unten sind die Sicherheitsmittel. Hier schnitten nur vier Testkandidaten schlechter ab.

In letzterem Bereich schafften dafür die Hannoversche Lebensversicherung und die Europa Lebensversicherung AG die maximale Punktausbeute. Die Hannoversche erzielte mit insgesamt 352 Zählern die zweithöchste Punktzahl. Dabei erhielt das Unternehmen auch in den Kennzahlen Solvabilität, Ertragsquote, Verwaltungskosten und RfB-Zuführung die Höchstpunktzahl.

Map-Report 922, Bilanzrating Leben - Spitzengruppe (Bild: Franke und Bornberg)

Nur in Sachen Rechnungszins-Anforderung und -Belastung reihte sich der Anbieter ziemlich weit unten ein. Dies gilt für die Europa mit der dritthöchsten Punktzahl von 347 nur für die Bereiche Netto- sowie laufende Durchschnittsverzinsung und Gesamtreserve. Denn in sieben Kriterien holte das Unternehmen die höchstmögliche Punktzahl. Ebenfalls die Bestnote „mmm+“ erhielten neben den drei vorgenannten Marktteilnehmern

Im Vergleich zum Vorjahr verkleinerte sich die Spitzengruppe von 13 auf neun Akteure. Aus dieser herausgefallen sind die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G., die Deutsche Ärzteversicherung AG, die R+V Lebensversicherung AG und die Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland.

Bezugshinweis und weitere Studieninhalte

Neun Unternehmen erhielten von den Map-Reportern eine „hervorragende“ Bewertung („mmm“). Sechs Mal wurde ein „mm“ vergeben für „sehr gute Leistungen“, 18 Mal ein „m“ für „gute“ Leistungen und 14 Mal ein „m–“ für „befriedigende“ Leistungen.

Der Map-Report Nummer 922 – „Bilanzrating deutscher Lebensversicherer 2020“ ist bei der Franke und Bornberg Research GmbH erschienen. Er enthält auf 202 Seiten neben den detaillierten Ratingergebnissen auch Übersichten zu zahlreichen Bilanzkennzahlen (Geschäftsjahr 2020) von bis zu 80 Anbietern.

Geboten werden ferner Tabellen zu weiteren Kennziffern zur Bestands- und Neugeschäftsentwicklung. Das Heft ist als E-Paper ab 353,85 Euro brutto über die Bestellseite von Franke und Bornberg erhältlich.

Weitere Untersuchungen der Lebensversicherungs-Unternehmen

Die Unternehmensqualität der Lebensversicherer wird auch von anderen Analysten bewertet. Zuletzt hatte die Morgen & Morgen GmbH (M&M) 59 Lebensversicherer unter die Lupe genommen (4.11.2021).

Kurz zuvor hatte die Ascore Das Scoring GmbH 64 Akteure einem Scoring unterzogen (2.11.2021). Die DFSI Ratings GmbH hatte 36 nach eigenen Angaben „marktrelevante“ Gesellschaften untersucht (23.10.2020).

 
WERBUNG
WERBUNG
Die GKV als Vertriebschance

Die Verdienstmöglichkeiten für Berater in Sachen Kranken-
kassen sind ohne Frage sehr begrenzt. Doch der Bereich ist aus Sicht von Kundenbindung und -service keinesfalls zu unterschätzen. Wie das Thema aktiv eingesetzt werden kann, zeigt ein neues Dossier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

In manchen Verkaufs-
gesprächen rennt man immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können,
erfahren Sie in einem Buch
des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
30.11.2020 – Der Map-Report hat den Lebensversicherungs-Markt erstmals auf Basis von zwölf Bilanzkennzahlen geratet. Rund jeder vierte der 58 untersuchten Anbieter erhielt ein „mmm“. Die Branchenschwergewichte findet man in der Spitzengruppe nur teilweise. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
29.11.2021 – Der sechstgrößte deutsche Lebensversicherer hat am Montag bekannt gegeben, wie die Neu- und Bestandskunden im kommenden Jahr bedient werden. Das Niveau des laufenden Jahres kann nicht gehalten werden. (Bild: Backhaus) mehr ...
 
23.11.2021 – Am Dienstag haben die Nummer acht und die Nummer zehn im deutschen Markt bekannt gegeben, wie die Versicherungsnehmer im kommenden Jahr bedient werden. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.12.2020 – Der siebtgrößte deutsche Lebensversicherer hat am Montag bekannt gegeben, wie die Kunden im kommenden Jahr an den Überschüssen partizipieren. Dabei werden Klassik- und Neue-Klassik-Klienten unterschiedlich bedient. (Bild: Wichert) mehr ...
 
25.6.2020 – In ihrem Marktausblick sehen die Analysten die Zukunft der Branche trotz der Corona-Pandemie zwar insgesamt optimistisch, doch die Sorgen sind nicht zu übersehen. Die betreffen beispielsweise die Absenkung des Rechnungszinses und die Marktkonzentration. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
2.10.2018 – Map-Report 904: Ob Zinszusatzreserve, Provisionsdeckel oder Run-off-Debatte – das Bilanzjahr 2017 der Lebensversicherer hatte es in sich. Die marktumfassende Analyse von Bilanzkennzahlen aus den Jahresabschlüssen deutscher Lebensversicherer für die Jahre 2017 und 2016 bietet für Vermittler, Versicherer und Marktbeobachter einen schnellen Überblick zu aktuellen Entwicklungen. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
13.11.2017 – Im zweiten Biometrie-Rating der Map-Report-Redaktion bewiesen die Gesellschaften erneut ihre hohe Qualität. Insgesamt 30 Gesellschaften konnten bewertet werden, elf Anbieter erhielten die höchste Note „mmm“. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
17.10.2017 – Zum zweiten Mal hat der Map-Report in seinem Klassik-Rating die deutschen Lebensversicherer in den Bereichen Bilanz, Service und Vertrag analysiert. Welche Gesellschaften am besten abschneiden. (Bild: Screenshot Map-Report) mehr ...
 
28.9.2017 – Im jüngsten LV-Scoring von Ascore konnten sich von 66 bewerteten Unternehmen einige deutlich verbessern, andere verloren ihre Spitzenpositionen. Maßgeblich für den Vergleich waren „Erfahrung“, „Sicherheit, „Erfolg“ und „Bestand“. (Bild: Ascore) mehr ...
WERBUNG