WERBUNG

BGH verlangt von Versicherern mehr Aufklärung

27.2.2018 (€) – Wenn Gerichte die Versicherungs-Bedingungen als unrechtmäßig verwerfen, müssen die Kunden über die geänderten Klauseln informiert werden. Wie das zu geschehen hat, darüber streiten die Verbraucherzentrale Hamburg und die Allianz Lebensversicherung. (Bild: Comquat CC-BY-SA 3.0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.6.2024 – Schon seit Jahren ist umstritten, ob die von der Dialog Lebensversicherung verwendeten Klauseln des konzerneigenen Belohnungssystems ausreichend transparent sind. Nun hat in letzter Instanz der Bundesgerichtshof im Sinne von Verbraucherschützern entschieden. (Bild: ComQuat, CC BY-SA 2.0) mehr ...
 
7.4.2021 – In einem Rechtsstreit mit der Verbraucherzentrale NRW musste der Versicherer einen Rückzieher machen. Dabei ging es um den Anspruch von Versicherten auf Übernahme der Kosten für juristischen Beistand und Gerichtsverfahren. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
7.3.2018 – Die Versicherungs-Bedingungen der Nürnberger Leben sind in 14 Punkten vom OLG Nürnberg verworfen wurden. Worum es ging und wie der Versicherer mit dem Urteil umgeht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
27.3.2017 – Der Taschenkommentar von Dirk Looschelders und Petra Pohlmann nimmt einen eigenständigen Platz in der VVG-Literatur ein. Was das umfangreiche Werk bei Gesetzen, Urteilen und in den Sparten bietet, zeigt Makler Philip Wenzel. (Bild: Wolters Kluwer) mehr ...
 
9.3.2017 – Ein Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherer hatte in einer Klausel auf einen fingierten Schreibtisch-Job abgestellt – unabhängig vom tatsächlich zuletzt ausgeübten Beruf. Die dagegen eingereichte Klage von den Verbraucherschützern ging durch alle Instanzen. Wie der Bundesgerichtshof (BGH) entschied. mehr ...
 
8.9.2016 – Der Hannoveraner Versicherer hat vor dem Oberlandesgericht Köln eine Niederlage erlitten und darf bei seinen Riester-Rentenversicherungen fünf weitere Abschlusskosten-Klauseln nicht mehr verwenden. mehr ...
 
15.7.2016 – Die Aachenmünchener Lebensversicherung hatte Verfassungsbeschwerden gegen zwei BGH-Urteile eingelegt. In diesen wurde Kunden ein „ewiges“ Widerrufsrecht eingeräumt, wenn sie nicht ordnungsgemäß über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden. mehr ...
WERBUNG