WERBUNG
WERBUNG

Axa und Nürnberger deklarieren Überschussbeteiligung

23.11.2021 – Die Axa (2,60 Prozent) und die Nürnberger (2,25 Prozent) halten für konventionelle Policen die laufende Verzinsung für 2022 konstant auf dem Niveau des laufenden Jahres. Die gesamte Verzinsung liegt bei der Axa bei durchschnittlich 3,1 Prozent. Bei der Nürnberger sind es „rund 2,5 Prozent“ – zuzüglich einer Beteiligung an den Bewertungsreserven. Dies teilten die Akteure am Dienstag mit.

Die Nürnberger Lebensversicherung AG hat die laufende Verzinsung in der konventionellen Lebens- und Rentenversicherung für 2022 auf 2,25 Prozent des Deckungskapitals festgesetzt. Dies gab die Gesellschaft am Dienstag bekannt.

Hinzu kommt noch ein Schlussüberschussanteil von 0,24 Prozent, so dass die gesamte Verzinsung bei 2,49 Prozent liegt. Dieser Wert versteht sich zuzüglich einer Beteiligung an den Bewertungsreserven. Damit bleiben die Überschusskomponenten auf dem Niveau der beiden Vorjahre (VersicherungsJournal 30.11.2020, 2.12.2019).

Generell gilt: Für Bestandspolicen wurden Rechnungszinsen von bis zu vier Prozent garantiert. Soweit diese über der aktuellen Deklaration liegen, erhalten die Kunden den höheren Wert gutgeschrieben.

Nürnberger: letzte Absenkung für das Jahr 2020

Zuletzt hatte die Nürnberger die laufende Verzinsung für 2020 wegen der „niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt“ um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Davor hatte das Unternehmen für 2018 „angesichts weiterhin historisch niedriger Kapitalmarktzinsen“ einen Abschlag um 0,25 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent vorgenommen.

Die gesamte Verzinsung betrug seinerzeit inklusive Schlussüberschussanteil in Höhe „von circa 0,31 Prozent“ 3,06 Prozent (8.12.2017). Dies entsprach der fünften Reduzierung der laufenden Verzinsung in Folge, die zwischen 2010 und 2013 noch bei 4,0 Prozent lag.

Laufende Verzinsung Nürnberger (Bild: Wichert)

Axa: letzte Absenkung für das laufende Jahr

Auch die Axa Lebensversicherung AG hat am Dienstag ihre Überschussdeklaration für 2022 veröffentlicht. Sie bietet ihren Kunden mit konventionellen Verträgen weiterhin eine laufende Verzinsung von 2,60 Prozent. Dies gilt gleichermaßen auch für die DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung, Zweigniederlassung der Axa Lebensversicherung AG.

Die gesamte Verzinsung inklusive Schlussgewinnanteil und Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven wird mit unverändert durchschnittlich 3,1 Prozent angegeben.

Für das laufende Jahr hatten die Kölner die laufende Verzinsung von 2,90 auf 2,60 Prozent gesenkt (25.11.2020). 2016 hatte ihre laufende Verzinsung letztmals über der Drei-Prozent-Marke gelegen. 2012 waren es noch 3,8 Prozent, im Jahr davor stand sogar noch eine Vier vor dem Komma (16.12.2011).

Laufende Verzinsung Axa (Bild: Wichert)

Top-Ten Platzierungen nach Prämien

Die Axa ist mit 2,6 Milliarden Euro verdienten Bruttobeitragseinnahmen an achter Stelle im Marktvergleich. Die Nürnberger nimmt mit 2,3 Milliarden Euro Position zehn ein. Das ist dem im Map-Report Nummer 922 – „Bilanzrating deutscher Lebensversicherer 2020“ (19.11.2021) zu entnehmen.

Die SCR-Quote der Axa (ohne Volatilitätsanpassung und ohne Übergangsmaßnahmen) beträgt rund 158 Prozent. Das bedeutet in der Rangliste im Map-Report Nummer 919 – „Solvabilität im Vergleich 2011 bis 2020“ Platz 41.

Für die Nürnberger weisen die Analysten mit 316 Prozent die elfthöchste Quote aus. Von den Branchenschwergewichten mit mindestens zwei Milliarden Euro Prämieneinnahmen erzielte keiner einen höheren Wert (3.6.2021).

Die Axa im Urteil der Analysehäuser

Von verschiedenen Analysehäusern wird die Axa überdurchschnittlich bewertet. So erhielt die Gesellschaft im Bilanzrating des Map-Reports die Höchstnote „mmm+“ für „ausgezeichnete Leistungen“ (19.11.2021).

Im „M&M Belastungstest“ der Morgen & Morgen GmbH (M&M) schnitt das Unternehmen mit der Höchstnote „ausgezeichnet“ ab (8.11.2021). In der aktuellen Auflage des „M&M Rating LV-Unternehmen“ erhielt der Anbieter mit drei Sternen allerdings nur eine „durchschnittliche“ Bewertung (4.11.2021).

Im diesjährigen Unternehmensscoring der Ascore Das Scoring GmbH gab es vier von sechs möglichen Kompassen, was einem „sehr gut“ entspricht (2.11.2021). Die DFSI Ratings GmbH bescheinigte der Gesellschaft jüngst eine „gute“ Unternehmensqualität (22.10.2021).

Die Nürnberger im Urteil der Analysehäuser

Auch die Nürnberger wird von verschiedenen Analysehäusern überdurchschnittlich bewertet. So gab es im diesjährigen Unternehmensscoring von Ascore vier von sechs möglichen Kompassen.

Im Bilanzrating des Map-Reports erhielt die Nürnberger ein „mm“ für „sehr gute Leistungen“. Dabei wurde die nächsthöhere Notenstufe „mmm“ („hervorragend“) nur hauchdünn verpasst. Das DFSI bescheinigte der Gesellschaft jüngst eine „gute“ Unternehmensqualität.

Im „M&M Belastungstest“ schnitt das Unternehmen mit der Höchstnote „ausgezeichnet“ ab. In der aktuellen Auflage des „M&M Rating LV-Unternehmen“ erhielt der Anbieter mit zwei Sternen allerdings nur eine „schwache“ Bewertung.

Auch Ideal und LV 1871 halten laufende Verzinsung konstant

In den zurückliegenden Tagen haben bereits einige andere Akteure bekannt gegeben, wie sie ihre Lebensversicherungs-Kunden 2022 bedienen. Die Ideal Lebensversicherung a.G. bietet ihren Versicherungsnehmern mit klassischen Policen eine laufende Verzinsung von unverändert drei Prozent. Hinzu kommen ein Schlussüberschussanteil von 0,7 Prozent sowie eine individuelle Beteiligung an den Bewertungsreserven (20.10.2021).

Die Lebensversicherung von 1871 a.G. München (LV 1871) hält die laufende Verzinsung konstant bei 2,4 Prozent. Die gesamte Verzinsung inklusive aller Komponenten liegt den Angaben zufolge bei bis zu 3,35 Prozent (17.11.2021).

 
WERBUNG
WERBUNG
Die GKV als Vertriebschance

Die Verdienstmöglichkeiten für Berater in Sachen Kranken-
kassen sind ohne Frage sehr begrenzt. Doch der Bereich ist aus Sicht von Kundenbindung und -service keinesfalls zu unterschätzen. Wie das Thema aktiv eingesetzt werden kann, zeigt ein neues Dossier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

In manchen Verkaufs-
gesprächen rennt man immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können,
erfahren Sie in einem Buch
des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
1.12.2020 – Der siebtgrößte deutsche Lebensversicherer hat am Montag bekannt gegeben, wie die Kunden im kommenden Jahr an den Überschüssen partizipieren. Dabei werden Klassik- und Neue-Klassik-Klienten unterschiedlich bedient. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.12.2020 – Der Lebensversicherer hat auf Nachfrage erläutert, warum er die Überschussanteilssätze für 2021 teilweise anpasst. Bei den bisher bekannten Deklarationen haben damit vier Akteure reduziert, sechs halten das 2020er-Niveau, einer hat sogar erhöht. (Bild: Barmenia) mehr ...
 
30.11.2020 – Am Freitag hat die Nummer zehn im deutschen Markt bekannt gegeben, wie die Versicherungsnehmer im kommenden Jahr bedient werden. Dabei sind die Kunden der Nürnberger Leben deutlich bessergestellt als die der Nürnberger Beamten. (Bild: Wichert) mehr ...
 
18.11.2020 – Die Verzinsung der Vertragsguthaben ist branchenweit seit Jahren rückläufig. Mit Spannung wird erwartet, ob der Trend weiter anhält oder sich umkehrt. Am Dienstag hat die LV 1871 bekannt gegeben, wie sie ihre Kunden im kommenden Jahr bedienen wird. (Bild: Wichert) mehr ...
 
19.11.2021 – Die Map-Reporter haben den Lebensversicherungs-Markt auf Basis von zwölf Bilanzkennzahlen analysiert. Ein Ergebnis: Die „exzellente“ Spitzengruppe hat sich um vier Akteure verkleinert. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
3.12.2020 – Am Mittwoch machten Swiss Life und die Presseversorgung ihre Angaben für das kommende Jahr. Damit liegt rund ein Dutzend Deklarationen vor – mit nur wenigen Absenkungen und sogar einer Erhöhung, wie ein Überblick der Redaktion zeigt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
30.11.2020 – Der Map-Report hat den Lebensversicherungs-Markt erstmals auf Basis von zwölf Bilanzkennzahlen geratet. Rund jeder vierte der 58 untersuchten Anbieter erhielt ein „mmm“. Die Branchenschwergewichte findet man in der Spitzengruppe nur teilweise. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
15.11.2018 – Die Verzinsung der Vertragsguthaben ist branchenweit seit Jahren rückläufig. Mit Spannung wird erwartet, wie lange der Trend noch anhält. Am Mittwoch hat die Axa bekannt gegeben, wie sie ihre Kunden im kommenden Jahr bedienen wird. (Bild: Wichert) mehr ...
 
29.11.2021 – Der sechstgrößte deutsche Lebensversicherer hat am Montag bekannt gegeben, wie die Neu- und Bestandskunden im kommenden Jahr bedient werden. Das Niveau des laufenden Jahres kann nicht gehalten werden. (Bild: Backhaus) mehr ...
WERBUNG