Auf der Suche nach rentablem Kraftfahrtversicherungs-Geschäft

25.9.2018 – Obwohl die Schäden immer teurer werden, bleibt die Autoversicherung billig. Damit drohen wieder Verluste. Auf einer Fachkonferenz wurden Ursachen und Lösungen präsentiert. (Bild: Lier)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:


Passwort oder Benutzername vergessen?

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.2.2018 – Allen Unkenrufen zum Trotz scheint es für die Kfz-Versicherung in die richtige Richtung zu gehen. Für 2018 wurden auf einer Fachkonferenz positive Erwartungen laut – sofern die Bedingungen stimmen. Am Montag ging es auch um Neuerungen. (Bild: Lier) mehr ...
 
24.3.2016 – Bei den Itzehoer Versicherungen war die Kfz-Sparte 2016 der Wachstumsmotor. Daneben setzt das Unternehmen auf innovative Angebote. (Bild: Itzehoer) mehr ...
 
21.4.2015 – Die Itzehoer Versicherungen konnten ihre Beitragseinnahmen 2014 deutlich steigern. Welches die wichtigsten Treiber dieser Entwicklung waren. (Bild: Itzehoer) mehr ...
 
18.5.2012 – Die Itzehoer Unternehmensgruppe verzeichnete 2011 den höchsten Beitragsanstieg ihrer Geschichte. Dies verdankte sie vor allem dem Bereich Autoversicherung. mehr ...
 
3.4.2018 – Die Itzehoer wächst so stark, dass schon wieder ein Erweiterungsbau auf dem Plan steht. Drei weitere Gesellschaften zeigen, dass sich Spezialisierung lohnt. (Bild: Itzehoer) mehr ...
 
14.6.2017 – Wie sich automatisierte Kfz-Systeme und Autopiloten zukünftig auf die Entschädigungs-Leistungen der Versicherer und die Sicherheit im Straßenverkehr auswirken werden, untersuchte der GDV in einer Experten-Analyse. Dabei zeigten sich auch gegensätzliche Trends. (Bild: GDV) mehr ...
 
2.6.2017 – Der Ergo-Konzern „fühlt“ sich unter „besonderer Beobachtung“ der Öffentlichkeit. Nach einer Reihe von Skandalen in der jüngeren Vergangenheit ist das wohl nicht ganz unberechtigt. Daher bemüht sich der Düsseldorfer Versicherer nun um Transparenz. Einige Fragezeichen bleiben trotzdem. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
WERBUNG