Alte Fahrräder und Pedelecs zum Neupreis versichert

19.4.2021 – Ergo, GVO und Häger bringen neue beziehungsweise erstmalig Tarife für Pedelecs, die frei von Versicherungs- und Führerscheinpflicht sind – und allgemein unter „E-Bike“ laufen. Die abgesicherten Gefahren sind ähnlich. Entschädigt wird zum Neupreis – ohne Abschläge. Die Haftpflichtkasse bringt mit der Roland-Gruppe eine Pannenhilfe für Radler.

Die GVO Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg VVaG bringt voraussichtlich Mitte Mai eine neue Vollkaskoversicherung für privat genutzte Fahrräder und E-Bikes an den Markt. Bisher bot sie für Zweiräder nur einen Zusatzschutz zur Hausratversicherung. Das Angebot enthält zudem auch ein Mobilitätspaket – sprich Leistungen bei Pannen und Unfällen.

GVO versichert Pedelecs bis 10.000 Euro

Als Versicherungssumme der neuen Vollkasko können Beträge zwischen 100 Euro bis maximal 10.000 Euro gewählt werden. Die Entschädigungsgrenze ist die Versicherungssumme zuzüglich der Maximalentschädigung für loses Fahrradzubehör/-gepäck maximal 300 Euro (pro Versicherungsfall maximal 1.000 Euro).

Nicht versichert werden unter anderem Räder, die älter als fünf Jahre sind, und solche, die mehr als 10.000 Euro gekostet haben. Bei Risiken mit zwei Vorschäden oder einer Schadenquote von über 50 Prozent in den letzten fünf Jahren bezogen auf den beantragten Jahresbeitrag der GVO erfolgt eine individuelle Prüfung.

Versichert sind unter anderem Schäden infolge von (Teile-) Diebstahl, Naturgefahren, Reparatur, Vandalismus, Unfall-Sturzschäden, unsachgemäße Handhabung/Bedienfehler, Material-, Produktions- und Konstruktionsfehler, Elektronik- sowie Feuchtigkeitsschäden. Auch Verschleiß ist unter bestimmten Bedingungen ersatzpflichtig.

Ausgenommen sind Bremsen, Reifen oder Schläuche sowie Akkus, die älter als drei Jahre sind und nur noch zu weniger als der Hälfte laden. Die jährliche Mindestprämie pro Fahrrad beträgt 45,00 Euro netto. Für E-Bikes beträgt die jährliche Mindestprämie 48,86 Euro netto.

WERBUNG

Häger: Neueinsteiger im Zweirad-Markt

Mit „RadKasko“ steigt der Häger Versicherungsverein a.G. in den Zweirad-Markt ein. Versichert werden privat genutzte Pedelecs und Fahrräder (auch aus Carbon) gegen (Teile-) Diebstahl und weitere Risiken. Räder über 10.000 Euro, Dirt-Bikes, Velomobile und Eigenbauten werden nicht versichert.

Versichert sind das Rad inklusiv der fest damit verbundenen und zur Funktion und Verkehrstauglichkeit des Rades gehörenden Teile zum Neupreis. Mitversichert ist auf dem Rad transportiertes oder daran angebrachtes Zubehör bis zu 300 Euro je Zubehörart (maximal 1.000 Euro je Versicherungsfall).

Die weiteren abgesicherten Gefahren sind Feuer, Vandalismus, Unfall, Feuchtigkeit, Naturgefahren, Fall- oder Sturzschäden, Elektronikschäden, Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit sowie Material-, Produktions- und Konstruktionsfehler.

Hausratversicherung kann auf die Prämie angerechnet werden

Bei Abschluss der Versicherung darf das Rad maximal fünf Jahre alt sein. Die Versicherung endet nicht automatisch bei einem bestimmten Alter. Versicherbar sind auch gebrauchte Zweiräder. Verschleißschäden in „Top“ sind nur bis zum Radalter von fünf Jahren versichert. „Top“ beinhaltet zudem ein Mobilitätspaket.

Sind Diebstahlschäden an Zweiräder bereits durch eine Hausratversicherung abgedeckt, werden diese aus der „RadKasko“ gegen Prämiennachlass ausgeschlossen.

Die Haftpflichtkasse startet Pannendienst mit Roland

Die Haftpflichtkasse VVaG hat ihre Hausrat-Versicherung um einen Fahrrad-Schutzbrief ergänzt. Kooperationspartner des „24-Stunden-Rundumschutz bei Pannen und Unfällen“ ist die Roland Schutzbrief-Versicherung AG. Das Angebot kostet für Familien 21 Euro netto im Jahr.

Bestandteil des Fahrrad-Schutzbriefs sind unter anderem die Organisation der Weiter- oder Rückfahrt, der Fahrrad-Rücktransport, der Pannenhilfe/Abschleppdienst oder die Übernahme von Hotelkosten im Schadenfall. Limits werden auf der Internetseite dazu nicht genannt.

Die Absicherung gegen Diebstahl ist in der Hausrat-Versicherung in „Einfach Besser“ und „Einfach Komplett“ bis 10.000 Euro inkludiert.

Ergo schließt Heimfahrt mit dem Taxi ein

Die neue E-Bike Versicherung der Ergo Versicherung AG sichert Pedelecs mit einer weltweiten Allgefahrendeckung ab. Versichert sind alle Arten von Zerstörung, Beschädigung, Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub. Bei Totalschaden oder ‑verlust werden 100 Prozent des Kaufpreises über die gesamte Vertragslaufzeit ohne Abstufung erstattet.

Beim Akku ist ein Leistungsverlust von über 50 Prozent in den ersten drei Jahren nach Neukauf versichert. Ebenfalls abgedeckt sind Material-, Konstruktions-, und Fabrikationsfehler und Schäden nach Ablauf der Garantie- oder Gewährleistungs-Pflichten des Herstellers beziehungsweise Lieferanten. Ersetzt werden auch Schäden an der Elektronik durch Kurzschluss, Induktion, Überspannung und Feuchtigkeit.

Der eingeschlossene „Mobilitätsschutz“ erstattet die Kosten, die rund um eine Panne entstehen können. Für Leistungen wie Heimfahrt mit dem Taxi, Abschleppdienst oder Hotelübernachtung werden bis zu 500 Euro pro Panne und 1.000 Euro pro Jahr ersetzt.

 
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie diese zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
10.5.2021 – Die Helvetia hat den Schutz für E-Autos nicht nur technikspezifisch angehoben, sondern darüber hinaus stark erweitert. Tarife aus den Sparten Haftpflicht, Wohngebäude und Hausrat haben die Gothaer, die Dialog und die Bayerische überarbeitet. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
12.10.2020 – Einige Anbieter haben den Schutz für ihre Versicherten ausgebaut. Im Fokus stehen vor allem Sach- und Kfz-Tarife. Neues melden die Admiraldirekt, die AIG, die Continentale und die DKB mit Produkten der Rheinland sowie Axa. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
2.7.2020 – Die Continentale zahlt nun schon ab 35 Prozent Invalidität lebenslang. Vor allem rund um das Rad, aber auch in Haftpflicht und Hausrat haben eine Reihe von Anbietern ihre Leistungen ausgeweitet. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
2.3.2020 – Das Angebot an Versicherungen für Fahrräder und weitere Gefährte wächst. Dabei werden nicht nur Diebstahl versichert. Neuigkeiten gibt es auch bei Hausrat, Haftpflicht und in der Unfallversicherung, berichten Neodigital, Asspario, HDI, Interrisk, Ammerländer und Verti. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.11.2016 – Als letzte der Generali-Gesellschaften kommt auch die Cosmos mit einem Telematik-Tarif auf den Markt. Der stößt aber bereits auf Kritik. Über Neuerungen in Hausrat und Rechtsschutz berichten die Allianz, die Haftpflichtkasse Darmstadt, die IAS und die Concordia. mehr ...
 
26.4.2021 – Die Oberösterreichische bietet etwas Neues für das spezielle Segment unbewohnte Immobilien. Die Universa hat Elektro-Autos im Blick, Andsafe Fahrräder. ConceptIF erweitert seine Privathaftpflicht, die Barmenia und DFV bringen neuen Service in Tierkranken. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
31.3.2021 – Als digitaler Gewerbeversicherer gestartet, steigt Mailo zunehmend in das Geschäft mit Privatkunden ein. Neodigital erweitert das Portfolio um eine Wohngebäudeversicherung. Debeka, Ergo, NV und WWK haben ihre Hausrat-, Haftpflicht- oder Unfalltarife verbessert. (Bild: Geralt, Pixabay, CC0) mehr ...
WERBUNG