WERBUNG

Allianz und Presseversorgung senken Überschussbeteiligung

3.12.2019 – Die Allianz reduziert die laufende Verzinsung für 2020 um 0,30 Prozentpunkte auf 2,50 Prozent (Klassik) beziehungsweise 2,60 (Vorsorgekonzept „Perspektive“). Das Versorgungswerk der Presse senkt um ebenfalls 0,3 Prozentpunkte ab – auf 2,80 Prozent („Perspektive“) und 2,7 Prozent (klassische Verträge).

WERBUNG

Am Montag hat die Allianz Lebensversicherungs-AG bekannt gegeben, welche Verzinsung des Deckungskapitals sie ihren Lebensversicherungs-Kunden im kommenden Jahr gutschreibt.

Allianz reduziert laufende Verzinsung um 0,30 Prozentpunkte

Der Marktführer (VersicherungsJournal 11.11.2019, 14.10.2019) passt die Überschussbeteiligung für 2020 im Umfeld von Null- und Negativzinsen „moderat nach unten an“, wird in einer Pressemeldung mitgeteilt. Klassik-Kunden erhalten damit eine laufende Verzinsung von 2,50 Prozent.

Für das im Sommer vor sechs Jahren eingeführte Vorsorgekonzept „Perspektive“ (8.7.2013, 25.7.2013) wurde die laufende Verzinsung auf künftig 2,60 Prozent des Deckungskapitals festgesetzt.

Das sind 0,30 Prozentpunkte weniger als im laufenden sowie in den beiden Jahren davor (4.12.2018, 5.12.2017). Davor hatte das Unternehmen die Zinssätze mehrfach abgesenkt (7.12.2016, 10.12.2015, 4.12.2014). Eine Vier stand letztmalig 2012 vor dem Komma (8.12.2011).

Überschussdeklaration Allianz Leben (Bild: Wichert)

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, liegt die gesamte Performance inklusive aller nicht näher benannten Komponenten 2020 bei 3,1 Prozent (Klassik) beziehungsweise 3,4 Prozent („Perspektive“).

Allianz: Nach Verträgen und Beiträgen unangefochten an der Spitze

Die Allianz hat laut dem Map-Report Nummer 911 – „Bilanzanalyse deutscher Lebensversicherer 2018“ (4.11.2019) annähernd 21,9 Milliarden Euro Bruttoprämien verdient. Das entspricht einem Marktanteil von 24,8 Prozent und bedeutet unangefochten die Spitzenposition im deutschen Markt.

Mit einem Vertragsbestand von rund über 10,9 Millionen Hauptversicherungen (Marktanteil: 13,2 Prozent) ist die Gesellschaft ebenfalls Marktführer. Der Bestand an Hauptversicherungen setzte sich zu knapp der Hälfte aus Rentenversicherungen sowie einem guten Viertel Kollektivversicherungen zusammen. In letztgenannte Kategorie fallen vornehmlich Lösungen der betrieblichen Altersversorgung (bAV).

Bei rund einem Sechstel liegt der Anteil der Kapitallebens-Versicherungen. In etwa ein Dreizehntel entfällt auf die Kategorie „sonstige Lebensversicherungen“. Hierzu zählen insbesondere Fondspolicen.

Beim Neuzugang reichte es den Map-Report-Daten zufolge mit fast 700.000 neuen Kontrakten ebenfalls zum Spitzenplatz. Neuverträge akquiriert das Unternehmen hauptsächlich in den Segmenten Renten- und Kollektivversicherung. Der Anteil beträgt jeweils beinahe 40 Prozent. Circa ein Siebtel ist der Kategorie „Sonstige“ zuzuordnen.

Auch Presseversorgung senkt um 0,30 Prozentpunkte

Am Montag hat auch die Versorgungswerk der Presse GmbH ihre Überschussdeklaration für 2020 veröffentlicht. Für das Vorsorgekonzept „Perspektive“ der Presseversorgung liegt die laufende Verzinsung für 2020 bei 2,80 Prozent. Bei klassischen Verträgen sind es künftig 2,70 Prozent. Dies sind jeweils 0,30 Prozentpunkte weniger als im laufenden Jahr (7.12.2018).

Die Produktkonzeption ist nach Angaben eines Unternehmenssprechers zu 100 Prozent an die Allianz-Welt („Perspektive“ und „Klassik“) angelehnt. Dabei sei das Versicherungsrisiko auf ein Konsortium ausgelagert, das von der Allianz Lebensversicherung angeführt wird.

Die Produkte seien mit einem eigenen Sicherungsvermögen hinterlegt, was eine unabhängige Überschussbeteiligung ermögliche, so der Sprecher weiter (12.12.2017).

Die gesamte Performance bei „Perspektive“ wird inklusive unverändert 0,90 Prozent Schlusszahlung mit 3,70 Prozent angegeben. Bei den klassischen Policen sind es einschließlich Schlussüberschuss von 0,70 Prozent insgesamt 3,40 Prozent.

Weitere Deklarationen für 2020

In den letzten Wochen haben einige weitere Anbieter ihre Deklarationen für 2020 veröffentlicht. Dabei hatte bisher nur die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. (26.11.2019) und die Nürnberger Lebensversicherung AG (2.12.2019) die laufende Verzinsung reduziert, und zwar um jeweils 0,25 Prozentpunkte. Für Klassik-Kunden der beiden Unternehmen liegt der Wert bei 2,25 Prozent. Für „Neue Klassik“-Verträge der Alten Leipziger sind es 2,35 Prozent.

Die Ideal Lebensversicherung a.G. (VersicherungsJournal 18.10.2019) bietet ihren Kunden unverändert 3,3 Prozent. Dies gilt für die Klassik wie auch für das vor gut vier Jahren auf den Markt gebrachte Produkt „Ideal Universal Life“ (22.7.2015, 23.11.2015).

Ebenfalls keine Veränderung hat die Axa Lebensversicherung AG vorgenommen und bietet ihren Kunden erneut eine laufende Verzinsung von 2,9 Prozent des Deckungskapitals. Dies gilt auch für ihre Zweigniederlassung DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung (7.11.2019).

Auch die beiden DEVK-Lebensversicherer haben keine Veränderung vorgenommen. So erhalten Kunden der DEVK Allgemeinen Lebensversicherungs-AG auch im kommenden Jahr 2,50 Prozent. Beim DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Lebensversicherungs-Verein a.G. bliebt es bei 2,70 Prozent (29.11.2019).

 
WERBUNG
WERBUNG
Aufbruch in die neue bAV-Welt

Die bAV sendet positive Signale – zugleich aber nehmen technische und regulatorische Anforderungen zu.

Über Hürden und Chancen für den Vertrieb berichtet ein neues Dossier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fonds sind kein Teufelszeug

Von Fonds und Fondspolicen lassen die meisten Deutschen die Finger. Wie Sie dennoch mit dieser Produktgruppe Vertriebserfolge einfahren, zeigt ein aktuelles Praxisbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
5.12.2019 – Am Mittwoch hat ein weiterer Anbieter aus der Top 20 bekannt gegeben, welche Verzinsung des Deckungskapitals die Lebensversicherungs-Kunden im kommenden Jahr gutgeschrieben bekommen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.12.2019 – Am Freitag hat ein weiterer Lebensversicherer seine Deklaration für 2020 veröffentlicht. Wie die Nummer zehn im deutschen Markt die Reduzierung begründet – und wie sich die Situation bei der Nürnberger Beamten darstellt, die zur Jahresmitte das Neugeschäft eingestellt hat. (Bild: Wichert) mehr ...
 
29.11.2019 – Am Donnerstag hat sich ein weiterer Versicherungskonzern aus der Deckung gewagt und bekannt gegeben, wie die Kunden im kommenden Jahr an den Überschüssen beteiligt werden. Die beiden Gesellschaften behandeln ihre Kunden unterschiedlich. (Bild: Wichert) mehr ...
 
15.11.2018 – Die Verzinsung der Vertragsguthaben ist branchenweit seit Jahren rückläufig. Mit Spannung wird erwartet, wie lange der Trend noch anhält. Am Mittwoch hat die Axa bekannt gegeben, wie sie ihre Kunden im kommenden Jahr bedienen wird. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.7.2010 – Der neue Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zur Lebensversicherung ist alles andere als eine simple Ampel-Broschüre. Was er bietet und wie ausgewogen er die Branchenprodukte darstellt. mehr ...
 
9.12.2019 – Am Freitag hat die Versicherungsgruppe die Überschussdeklarationen ihrer nur noch drei Lebensversicherer veröffentlicht. Deren Kunden werden weiterhin unterschiedlich behandelt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
26.11.2019 – Nach der Ideal und der Axa hat sich am Montag ein weiterer Lebensversicherer aus der Deckung gewagt und die laufende Verzinsung für die Lebensversicherungs-Kunden im kommenden Jahr veröffentlicht. Wie der Anbieter die Reduzierung begründet. (Bild: Wichert) mehr ...
 
7.11.2019 – Am Mittwoch hat sich ein weiterer Lebensversicherer aus der Deckung gewagt und bekannt gegeben, wie die Lebensversicherungs-Kunden 2020 an den Überschüssen beteiligt werden. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG