Aktuelles Kompaktwissen zum Wachstumsmarkt Fondsprodukte

9.4.2014 – Das Buch „Die fondsgebundene Versicherung“ ist in zweiter, überarbeiteter Auflage erschienen. Es erläutert Begriffe, Bedingungen und Aufbau des Produkttyps und ordnet sie nach deutschem Recht ein. Die Neuauflage berücksichtigt Gesetzesänderung wie die Neuregelung im Kapitalanlagesetzbuch. Autor ist der Jurist und Versicherungskaufmann Thomas Leithoff.

WERBUNG
Cover Fondsgebundene Versicherung

Die Wachstumserwartungen für das fondsgebundene Geschäft sind gestiegen, erklärte die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH im Januar dieses Jahres anlässlich der Vorstellung ihrer Studie „Wachsende Vorsorgeverpflichtungen für die Zinsgarantien“ zur Entwicklung der Überschussbeteiligung (VersicherungsJournal 28.1.2014).

Angesichts mehrerer Milliarden Euro, die Lebensversicherer für die Zinszusatzreserve zurückstellen müssen, zeigten die Analysten düstere Aussichten für die klassische Lebensversicherung auf. In 2013 waren es gut sechs Milliarden Euro, die die Versicherer zur Hinterlegung der langlaufenden Garantien in ihren Beständen aufwenden mussten.

Nur einige Tage zuvor hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht die Beschäftigung mit neuen Lebensversicherungs-Produkten angemahnt (VersicherungsJournal 20.1.2014). Bafin-Präsidentin Dr. Elke König forderte Produktinnovationen ein, die die Merkmale von klassischen Garantie- und rein fondsgebundenen Produkten verbinden.

Fondsprodukte geraten in den Fokus

Im Vertrieb scheinen sich fondsgebundene Angebote nur zögerlich durchzusetzen. In der Studie „Asscompact Trends“, die regelmäßig von der BBG Betriebsberatungs GmbH durchgeführt wird und Produkttrends bei den unabhängigen Vermittlern abfragt, landeten fondsgebundene Rentenversicherungen in einer Umfrage zu Beginn des Jahres auf Platz 15 der Rangliste (VersicherungsJournal 27.3.2014). Auch in den Quartalen zuvor bewegte sich die Produktgruppe in der Absatzskala bei dieser Höhe.

Die Assekuranz dagegen hat neben der Einführung von Innovationen, wie es die Versicherer Allianz, Ergo und Axa praktiziert haben (VersicherungsJournal 10.1.2014), auch Fondspolicen verstärkt in den Mittelpunkt ihrer Geschäftsplanung gestellt. Dies zeigt eine kürzlich vom VersicherungsJournal durchgeführte Umfrage unter Anbietern von Altersvorsorgeprodukten.

Das Eigenkapitalregime Solvency II, die Niedrigzinspolitik der EZB und die drohende Absenkung des Rechnungszinses auf 1,25 Prozent haben die Branche längst zum Umdenken gezwungen. So prognostizierten die Generali Versicherungen in ihrer Stellungnahme, dass „fondsgebundene Versicherungen zukünftig auf dem deutschen Markt an Gewicht gewinnen“ werden.

Ähnlich äußerten sich neben Versicherern auch die befragten Maklerpools im Dossier „Versicherungen zwischen Innovation und Regulierung„, das die Umfrageergebnisse zusammenfasst (VersicherungsJournal 25.2.2014).

Fachbuch legt Wissenswertes dar

Wie Fondspolicen funktionieren, zeigt das im VersicherungsJournal Verlag veröffentlichte Fachbuch „Die fondsgebundene Versicherung – Rechtliche und fachliche Grundlagen zur Konzeption und Vermittlung von Fondspolicen“ von Thomas Leithoff. Jetzt ist es in zweiter, überarbeiteter Auflage erschienen.

Das Buch erklärt die grundlegenden Begriffe, Normen und Methoden von fondsgebundenen Versicherungen und zeichnet die Unterschiede zwischen konventionellen und fondsgebundenen Produkten nach. Leithoff zeigt die Zusammenhänge zwischen Kalkulation, Versicherungsmathematik, Geschäftsplan und allgemeinen Versicherungs-Bedingungen auf und liefert deren juristische Einordnung.

Hinzu kommen die Vertragsthematik und Anforderungen an die einzelnen gewerblichen Parteien, die an der Entwicklung, der Verwaltung und der Vermittlung von Fondspolicen beteiligt sind. Die erste Auflage ist im Frühjahr 2013 erschienen (VersicherungsJournal 17.5.2013).

Neuauflage auf dem aktuellen Stand

In der zweiten Auflage wurden die in den vergangenen zwölf Monaten gefassten gesetzlichen Beschlüsse aufgegriffen. Die Änderungen, die sich für die Produktgruppe ergeben, wurden in das Buch eingearbeitet und dieses auf den aktuellen Stand gebracht.

So wurde zum 21. Juli 2013 das Versicherungsaufsichts-Gesetz geändert, dabei wurde der die fondsgebundene Versicherung betreffende § 54b Absatz ein VAG neu gefasst. Das Kapitalanlagegesetzbuch ersetzt das Investmentgesetz, was sich in entscheidenden Passagen auswirkt.

Die Neuordnung des Investmentrechts erforderte weitere Änderungen in der Darstellung. Der Autor dokumentiert die entsprechenden Neuerungen in der rechtlichen Zuordnung und erklärt gefasste Regelungen zur Auswahl von Vermögenswerten in der Fondsanlage. Weitere Bestimmungen des Gesetzgebers, zum Beispiel zum Thema Widerrufsrecht nach VVG, wurden ebenfalls in der Überarbeitung berücksichtigt.

Lesetipp

Das Fachbuch „Die fondsgebundene Versicherung – Rechtliche und fachliche Grundlagen zur Konzeption und Vermittlung von Fondspolicen“ des Autors Thomas Leithoff hat 264 Seiten im A5-Format.

Die zweite, überarbeitete Auflage ist im April 2014 im VersicherungsJournal Verlag erschienen und kostet 49,90 Euro als Buch (ISBN 978-3-938226-35-3), 39,90 Euro als E-Book im PDF-Format (ISBN 978-3-938226-36-0) und 59,90 Euro als Kombipack E-Book plus Druckversion.

Weitere Informationen und eine Bestellmöglichkeit sind auf dieser Internetseite zu finden, zu Bestellformular geht es unter diesem Link.

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Premium-Abo mit Zufriedenheitsgarantie

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit einem besonderen Vorteil.

Entscheiden Sie sich noch in diesem Juli für das Jahres-Abo, können Sie sechs Monate lang ohne Angabe von Gründen von dem Auftrag zurücktreten und erhalten den bezahlten Beitrag in voller Höhe zurück.

Nutzen auch Sie die Geld-zurück-Garantie spätestens bis zum Monatsende und melden Sie sich hier für das Abo an!

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen, um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.4.2014 – Pressemitteilung: Fachbuch geht den rechtlichen und fachlichen Grundlagen zur Konzeption und Vermittlung von Fondspolicen auf den Grund. mehr ...
 
17.4.2015 – Pool-Chef Norbert Porazik gibt im Interview mit dem VersicherungsJournal einen Einblick in den Geschäftsverlauf 2014, skizziert die Auswirkungen des LVRG und nennt ein Beratungsfeld für Makler, das ihm besonders Erfolg versprechend erscheint. (Bild: Meyer) mehr ...
 
25.2.2014 – Die Hypothek des vergangenen Jahres wiegt schwer für die Versicherungswirtschaft. Wie Versicherer und der Vertrieb den Herausforderungen in 2014 begegnen wollen, hat das VersicherungsJournal in einer Umfrage untersucht und in einem neuen Dossier zusammengefasst. mehr ...
 
8.2.2019 – Bei den Lebensversicherern hellt sich die Stimmung auf. Nicht überraschend stabilisieren sich die Überschussbeteiligungen für 2019. Die Assekurata-Marktstudie schlüsselt wieder alle Werte auf. (Bild: Lier) mehr ...
 
12.12.2018 – Im Rating der Tarife der ungeförderten privaten Altersvorsorge erzielten zehn Anbieter die Höchstnote, manche sogar in mehreren Kategorien. Untersucht wurden Klassik, neue Klassik, Fondspolicen und Hybridprodukte. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
26.4.2018 – Nach „ernüchternden Erkenntnissen“ will die Aufsicht die IT der Versicherer nun vor Ort prüfen. Dieses und auch die Themen Provisionsdeckel und Zinszusatzreserve waren am Mittwoch Thema auf einer Fachtagung zur Lebensversicherung. (Bild: Lier) mehr ...
 
1.2.2017 – Die Belastungen aus der Zinszusatzreserve steigen. Eine Reihe von Versicherern nutzt einer Studie der Assekurata zufolge bereits bilanzielle Erleichterungen zur Finanzierung. (Bild: Lier) mehr ...
 
16.1.2017 – Die Rechnungs-Grundlagen der Lebensversicherer stehen weiterhin unter Druck trotz Rechnungszins-Senkung und neuer Tarife. Einen Ausweg zeigt eine andere Sparte auf, die für Niedrigzinsen und steigende Lebenserwartung vorbildliche Lösungen praktiziert. Dadurch könnte das Leben-Neugeschäft wertvolle Impulse erhalten. (Bild: Harjes) mehr ...
WERBUNG