85 Prozent der Kassen zahlt für professionelle Zahnreinigung

8.8.2019 – Die Mehrheit der Krankenkassen übernimmt komplett oder zum Teil die Rechnung für die professionelle Zahnreinigung. Allerdings ist die Kostenübernahme bei vielen Anbietern mit bestimmten Bedingungen verbunden. Eine aktuelle Auswertung dazu legt jetzt Check24 vor.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Nach einer Veröffentlichung der Check24 Vergleichsportal GmbH bieten 69 von 81 Krankenkassen die ganze oder teilweise Kostenübernahme für professionelle Zahnreinigung an.

Die betrachteten 81 Körperschaften wurden ausgewählt, „weil das alle gesetzlichen Versicherer in Deutschland sind, die öffentlich zugänglich sind – regional oder bundesweit“, so das Vergleichsportal auf Nachfrage. Die Auswertung stützt sich auf die Datenbasis der Kassensuche GmbH.

Im besten Fall betrage die Erstattung 250 Euro im Jahr, so das Vermittlungsunternehmen in einer Mitteilung. Einige Gesellschaften bieten ihren Versicherten ein Jahresbudget an. Das Geld aus diesem Topf kann dann auch für die Zahnreinigung verwendet werden. Oder die gesetzlichen Kassen übernehmen diese Leistungen nur, wenn die Behandlung bei bestimmten ausgewählten Zahnärzten erfolgt.

GKV: Zusätzliche Leistungen für Zahnreinigung

„Einige Kassen haben die gute Finanzlage genutzt, ihre Leistungen auszuweiten“, sagt Dr. Ansgar Lamersdorf, Geschäftsführer GKV bei Check24. „So bieten gerade auch einige günstige Krankenversicherungen inzwischen sehr gute Leistungen im Bereich professionelle Zahnreinigung.“

Die Stiftung Warentest hat die Beiträge und die zusätzlichen Leistungen der gesetzlichen Anbieter untersucht und die Ergebnisse in der August-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest veröffentlicht. Für Mehrwerte wie Zuschüsse zur Zahnreinigung empfehlen die Tester die regionalen Anbieter AOK Niedersachsen und die AOK Nordwest (VersicherungsJournal 22.7.2019).

Die Erstattung für Zahnersatz und Vorsorge ist für Kassenpatienten ein wichtiger Kostenfaktor: Im Mittel müssen sie 58 Prozent der Arztrechnungen selbst tragen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Barmer (12.7.2019).

Krankenkassen: Übernahme professionelle Zahnreinigung

Krankenkasse

Zahnreinigung*

Zuschuss max. pro Jahr in Euro

Kostenübernahme nur bei bestimmten Ärzten

Actimonda

ja

40

nein

AOK Baden-Württemberg

nur mit Bonusprogramm

-

-

AOK Bayern

ja

40

nein

AOK Bremen, Bremerhaven

ja

80

nein

AOK Hessen

nur mit Bonusprogramm

-

-

AOK Niedersachsen

ja

250

nein

AOK Nordost

ja

30

nein

AOK Nordwest

ja

100

nein

AOK Plus

ja

40

nein

AOK Rheinland Hamburg

nur mit Bonusprogramm

-

-

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

nur mit Bonusprogramm

-

-

AOK Sachsen-Anhalt

nur mit Bonusprogramm

-

-

Atlas BKK Ahlmann

ja

50

nein

Audi BKK

ja

40

nein

Bahn-BKK

nein

-

-

Barmer

nur mit Bonusprogramm

-

-

Bergische Krankenkasse

ja

70

nein

Bertelsmann BKK

nein

-

-

Big Direkt Gesund

ja

50

ja

BKK24

ja

45

ja

BKK Achenbach Buschhütten

ja

35

nein

BKK Akzo Nobel

ja

60

nein

BKK Diakonie

ja

80

nein

BKK Dürkopp Adler

ja

50

nein

BKK Euregio

nur mit Bonusprogramm

-

-

BKK exklusiv

ja

50

nein

BKK Faber-Castell & Partner

nur mit Bonusprogramm

-

-

BKK Firmus

ja

80

nein

BKK Freudenberg

ja

60

ja

BKK Gildemeister Seidensticker

ja

65

nein

BKK Henschel Plus

nein

-

-

BKK Herford Minden Ravensberg

ja

50

nein

BKK Herkules

ja

20

ja

BKK Linde

ja

-

ja

BKK Melitta Plus

ja

60

nein

BKK Mobil Oil

nur mit Bonusprogramm

-

-

BKK Pfaff

nein

-

-

BKK Pfalz

ja

50

nein

BKK Provita

nur mit Bonusprogramm

BKK Public

nein

-

-

BKK Scheufelen

ja

75

nein

BKK Schwarzwald-Baar-Heuberg

ja

50

ja

BKK Technoform

ja

40

ja

BKK Textilgruppe Hof

nein

-

-

BKK VDN

ja

-

ja

BKK Verbundplus

ja

75

ja

BKK VBU

ja

60

ja

BKK Werra-Meissner

nur mit Bonusprogramm

-

-

BKK Wirtschaft & Finanzen

ja

50

nein

BKK ZF & Partner

nein

-

-

Bosch BKK

nur mit Bonusprogramm

-

-

Brandenburgische BKK

nur mit Bonusprogramm

-

-

Continentale Betriebskrankenkasse

nein

-

-

DAK Gesundheit

ja

60

ja

Debeka BKK

ja

40

nein

Energie-BKK

ja

50

nein

Heimat Krankenkasse

ja

40

nein

HEK - Hanseatische Krankenkasse

nur mit Bonusprogramm

-

-

HKK

ja

-

ja

IKK Brandenburg und Berlin

ja

40

ja

IKK Classic

ja

40

nein

IKK Gesund Plus

ja

40

nein

IKK Nord

nur mit Bonusprogramm

-

-

IKK Südwest

ja

50

ja

Kaufmännische Krankenkasse KKH

nur mit Bonusprogramm

-

-

Knappschaft

nur mit Bonusprogramm

-

-

MHplus Betriebskrankenkasse

ja

40

ja

Novitas BKK

ja

50

ja

Pronova BKK

nur mit Bonusprogramm

-

-

R+V Betriebskrankenkasse

nur mit Bonusprogramm

-

-

Salus BKK

ja

-

ja

Schwenninger Krankenkasse

nein

-

-

Securvita

ja

52

nein

Siemag BKK

nein

-

-

Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK)

ja

-

ja

SKD BKK

ja

50

nein

TBK Thüringer Betriebskrankenkasse

ja

60

nein

Techniker Krankenkasse (TK)

nur mit Bonusprogramm

-

-

TUI BKK

nein

-

-

Viactiv Krankenkasse

ja

60

nein

WMF BKK

ja

-

ja

Wie Vermittler von der Beratung zur GKV profitieren

Vermittler können durch die Beratung zur GKV profitieren: nicht nur durch das Vermitteln von Krankenkassen-Mitgliedschaften, sondern hauptsächlich durch den Verkauf von ergänzenden Biometrie-Produkten sowie privaten Zusatz-Versicherungen.

Wie dieses Modell funktionieren kann und welche Mehrwerte der Vertrieb nutzen sollte, stellte GKV-Experte Thomas Adolph im Interview vor (12.3.2019). Er betreibt den Online-Dienst Gesetzlichekrankenkassen.de, der die Mehr-Leistungen der Anbieter analysiert.

Welche Sorgen und Probleme gesetzlich Krankenversicherte umtreiben, zeigte der aktuelle „Monitor Patientenberatung 2018“ der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). Besonders häufig ging es den Patienten um rechtliche Fragestellungen, insbesondere um Leistungsansprüche gegenüber Kostenträgern (25.6.2019).

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Premium-Abo mit Zufriedenheitsgarantie

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit einem besonderen Vorteil.

Entscheiden Sie sich noch in diesem August für das Jahres-Abo, können Sie sechs Monate lang ohne Angabe von Gründen von dem Auftrag zurücktreten und erhalten den bezahlten Beitrag in voller Höhe zurück.

Nutzen auch Sie die Geld-zurück-Garantie spätestens bis zum Monatsende und melden Sie sich hier für das Abo an!

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb. Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt ein Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.7.2019 – Die Stiftung Warentest hat Beiträge und Mehrwerte der gesetzlichen Krankenversicherer untersucht. Wo die Anbieter besser werden und mit welchen Services sie überzeugen, steht in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest. (Bild: Stiftung Warentest) mehr ...
 
12.3.2019 – Der Vergleich gesetzlicher Krankenkassen klingt nur auf den ersten Blick nicht nach einem Umsatzbringer. Gekonntes Cross-Selling könnte Vermittlern brachliegendes Potenzial beim Kunden erschließen. Wie, das erklärte Experte Thomas Adolph im VersicherungsJournal-Interview. (Bild: Kassensuche) mehr ...
 
31.10.2018 – Wie Digitalisierung im praktischen Alltag wirkt, zeigte eine Fachkonferenz. Dort wurden unter anderem Alternativen zu Apps diskutiert. Deutlich wurde auch, dass die IT-Verantwortlichen immer mehr das Sagen bei Assekuranzen übernehmen. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
3.3.2017 – Die Bundestagswahlen stehen an und damit ist eine neue Diskussion um die PKV sehr wahrscheinlich. Vielleicht ein Grund mehr für die privaten Krankenversicherer, mit neuen Angeboten auf sich aufmerksam zu machen. mehr ...
 
15.10.2012 – Die Praxisgebühr in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) könnte bald der Vergangenheit angehören. Die FDP drängt angesichts gut gefüllter GKV-Kassen auf deren Abschaffung – und in der Union scheint der Widerstand zu bröckeln. mehr ...
 
29.5.2019 – Auf der Bilanzpressekonferenz stellte der Versicherer neben den Geschäftszahlen und den Zukunftsaussichten auch einige Innovationen vor, darunter eine Baustellenversicherung. Die erst 2018 eingeführte digitale Patientenakte stellt das Unternehmen in Frage. (Bild: Lier) mehr ...
 
9.1.2019 – Über drei Dutzend Körperschaften haben den Zusatzbeitrag 2019 gesenkt. Allerdings hat auch eine Handvoll Kassen erhöht, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. Wer insgesamt zu den teuersten beziehungsweise günstigsten Krankenkassen gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG