Versicherer-Rating teilweise verbessert

4.11.2019 – In den letzten zwei Monaten wurden 15 Bonitäts- und acht Unternehmensratings an Versicherer vergeben. Dabei wurden alle Einstufungen des Vorjahres fortgeschrieben. Drei Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns erhalten von S&P „A-“, wobei sich der Ausblick von „stabil“ auf „positiv“ verbesserte. An die Alte Leipziger und die LV 1871 vergab Fitch „A+“, an Stuttgarter Leben und Volkswohl Bund nur „A“. Drei Inter-Gesellschaften und PB Leben bewertete Assekurata im Bonitätsrating unverändert mit „A“. Eine Stufe besser schnitten VRK Holding und der kirchennahe Lebensversicherer ab. Drei LVM- und fünf Huk-Coburg-Gesellschaften haben exzellente oder sehr gute Unternehmensqualitäten.

WERBUNG

Finanzstärke-Folgerating wurden in den letzten zwei Monaten an 15 Versicherungs-Gesellschaften vergeben. Die einzige Veränderung zum Vorjahr: Standard & Poor´s Global Ratings (S&P) hob den Ausblick des Gothaer Konzern von „stabil“ auf „positiv“ an.

Gothaer mit positivem Ausblick

Die drei Kerngesellschaften des Gothaer KonzernsGothaer Allgemeine Versicherung AG, Gothaer Leben und Gothaer Kranken – ließen sich wieder von S&P beurteilen. Wie in den letzten Jahren wurden sie mit „A-“ eingestuft. Der Ausblick wurde von „stabil“ auf „positiv“ gesetzt.

Die Analysten begründen diese Verbesserung insbesondere mit der gestiegenen Kapitalisierung. Der Konzern setze zudem weiterhin auf eine wertorientierte Unternehmenssteuerung. Ertrag gehe vor Wachstum. In Leben sei das Portfolio auf weniger kapitalintensive Produkte ausgerichtet. Nicht-Leben liefere einen soliden Beitrag zum Konzernergebnis.

Alte Leipziger erhält erneut die Note „A+“ von Fitch

Für Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. und Alte Leipziger Versicherung AG bestätigte Fitch Ratings die Note „A+“ mit stabilem Ausblick. Bereits im Sommer hatte S&P gleichfalls keinen Anlass für eine Veränderung erkannt und dem Verein auf Gegenseitigkeit wieder „A-“ mit stabilem Ausblick bescheinigt.

Fitch Ratings hebt die starken Eigenmittel der Gruppe hervor. Die Eigenkapitalquote, gemessen an den zu verzinsenden Passiva, lag Ende 2017 bei 4,1 Prozent und damit deutlich über dem Marktschnitt von 2,0 Prozent. Erwartet wird zum Jahresende 2019 ein „sehr starkes“ Ergebnis und das Beibehalten der Solvency-II-Quote von über 250 Prozent (aufsichtsrechtliche Gruppensolvabilität 378 Prozent).

Die Inter-Kerngesellschaften bewertet Assekurata zum zweiten Mal mit „A“

Die Inter Allgemeine Versicherung AG, Inter Kranken und Inter Leben waren im Erstrating ihrer Bonität durch Assekurata im Jahr 2018 mit der Note „A“ mit stabilem Ausblick eingestiegen. So lautet das Urteil auch in diesem Jahr.

Der Inter Allgemeine werden „hohe Sicherheitsmittel“ bescheinigt. Die Eigenkapitalausstattung liege stets auf hohem Niveau und werde regelmäßig aufgestockt. Gleiches gilt für die Inter Leben. Hier liegt die Eigenmittelquote 2018 unverändert bei 2,4 Prozent, was dem Marktschnitt entspricht. Die aufsichtsrechtliche Bedeckungsquote betrug 2018 stolze 658,1 Prozent (mit Übergangsmaßnahmen).

LV 1871 bei Fitch weiterhin vor Stuttgarter Leben und Volkswohl Bund

Die Lebensversicherung von 1871 a.G. (LV 1871) schnitt mit der Note „A+“ bei Fitch ebenso gut ab wie die Alte Leipziger. Das Rating reflektiert die sehr starke Kapitalausstattung, die starke Profitabilität und das als stark eingestufte Kapitalanlagemanagement. Zum Jahresende wird ein „sehr starkes“ Ergebnis erwartet.

Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. schnitt mit „A“ bei Fitch erneut eine Stufe schlechter ab als die LV 1871. Auch sie erreicht zwar bei der Kapitalausstattung im Kapitalanlagemodell ein „sehr stark“. Die Gruppen-Solvabilitätsquote stieg von 124 auf 144 Prozent Ende 2018 (ohne Übergangsmaßnahmen). Fitch rechnet aber damit, dass sich die Quote im Jahresverlauf verschlechtert.

Bei „A“ beließ es Fitch auch bei der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. Im Kapitalanlagemodell wurde der Verein allerdings mit „stark“ etwas schlechter eingeschätzt. Die Solvency II-Quote verbesserte sich von 253 auf 337 Prozent Ende 2018. Fitch führt dies vor allem auf die aufsichtsrechtlich veränderte Berechnung der Zinszusatzreserve zurück und erwartet einen Rückgang.

Bonitätsratings für VRK und PB von Assekurata bestätigt

Die VRK Holding GmbH (VRH) ist die alleinige Anteilseignerin von drei operativen Spezialversicherern im kirchlichen Umfeld. Kerngesellschaft ist der Versicherer im Raum der Kirchen Lebensversicherung AG. In den gesonderten Assekurata-Bonitätsratings erhalten beide auch in diesem Folgerating die Note „A+“ mit stabilem Ausblick.

Von zentraler Bedeutung ist dabei die Zugehörigkeit zur Huk-Coburg-Versicherungsgruppe. So zählt der Lebensversicherer mit 176 Millionen Euro Prämieneinnahmen zu den kleineren Anbietern in Deutschland. Die markt-überdurchschnittliche Eigenkapitalquote betrug 2018 5,8 Prozent, die aufsichtsrechtliche Solvabilitätsquote 368 Prozent (mit Übergangsmaßnahmen).

Die PB Lebensversicherung AG, die kleinste der drei Lebensversicherungs-Töchter der Talanx AG, schnitt – wie in den Vorjahren – auch in diesem Herbst bei Assekurata wieder mit der Note „A“ mit stabilem Ausblick ab. Im Bericht wird dies unter anderem mit einer angemessenen Sicherheitsmittel-Ausstattung begründet. Die Solvency-II-Quote lag Ende 2018 bei komfortablen 374,5 Prozent (mit Übergangsmaßnahmen).

Drei LVM- und fünf Huk-Coburg-Gesellschaften im Unternehmensrating

Alle fünf analysierten Huk-Coburg-Gesellschaften verteidigten ihre Gesamtnote. Es gab wieder drei Spitzenbewertungen „exzellent“ und zwei „sehr gut“. Der einzige Unterschied zum Vorjahr: Der Krankenversicherer verlor in der Teilkategorie „Erfolg“ die Stufe „weitgehend gut“.

Inzwischen gab Assekurata bekannt, dass das Inter Kranken-Rating nicht fortgeführt wird und seine Gültigkeit verloren habe.

Der LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G. bestätigte das „exzellent“ der Vorjahres-Gesamtbewertung nun auch in der Teilkategorie „Kundenorientierung“. Zum dritten Mal erhielt auch die LVM Krankenversicherungs-AG diese Spitzenbewertung. Erneut eine Stufe schlechter schnitt LVM Leben mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab.

Interaktive Finanzstärkeratings für Versicherer (Anfang September bis Ende Oktober 2019)

Unternehmen

Ratingagentur

Note

Bemerkungen

Alte Leipziger Leben

Fitch

A+

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Alte Leipziger Versicherung

Fitch

A+

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Gothaer Allgemeine

Standard & Poor´s

A-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick verbessert auf positiv

Gothaer Kranken

Standard & Poor´s

A-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick verbessert auf positiv

Gothaer Leben

Standard & Poor´s

A-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick verbessert auf positiv

Inter Allgemeine

Assekurata

A

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

Inter Kranken

Assekurata

A

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

Inter Leben

Assekurata

A

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

LV von 1871

Fitch

A+

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

PB Leben

Assekurata

A

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

Stuttgarter Leben

Fitch

A

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Versicherer im Raum der Kirchen Leben

Assekurata

A+

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

Volkswohl Bund

Fitch

A

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

VRK Holding

Assekurata

A+

Bonitätsrating bestätigt; Ausblick stabil

Huk-Coburg und LVM von Assekurata mit „exzellent“ bewertet

In den acht Unternehmensratings, mit denen die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH beauftragt wurde, gab es viele Spitzenbewertungen für Huk-Coburg und LVM.

Assekurata Unternehmensratings September/Oktober 2019

Bereich/ Unternehmen

Gesamt

Sicherheit

Erfolg

Kunden-orientierung

Wachstum

Beitrags-stabilität

Huk24 AG

exzellent

exzellent

gut

exzellent

exzellent

./.

Huk-Coburg Allgemeine

exzellent

exzellent

sehr gut

exzellent

exzellent

./.

Huk-Coburg-Haft-pflicht-Unterstüt-zungs-Kasse

exzellent

exzellent

sehr gut

exzellent

exzellent

Huk-Coburg Kranken

sehr gut

exzellent

voll zufrieden-stellend

exzellent

exzellent

sehr gut

Huk-Coburg Leben

sehr gut

exzellent

gut

exzellent

gut

LVM Kranken

exzellent

exzellent

exzellent

exzellent

sehr gut

exzellent

LVM a.G.

exzellent

exzellent

sehr gut

exzellent

exzellent

LVM Leben

sehr gut

exzellent

gut

exzellent

sehr gut

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Rating · Solvabilität · Zinszusatzreserve
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

Manchmal rennt man in Verkaufsgesprächen immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie in einem Buch des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
30.10.2019 – Das Rating von Softfair wurde mit dem Scoring von Ascore zusammengelegt. Bewertet wurden „Erfahrung“, „Sicherheit, „Erfolg“ und „Bestand“ von 68 Unternehmen. Neben drei schwächelnden Anbietern zeigt sich eine größer gewordene Spitzengruppe. (Bild: Wichert) mehr ...
 
17.10.2019 – Im Rating von Morgen und Morgen hat sich die Spitzengruppe auf ein halbes Dutzend Unternehmen verkleinert. Auch am Ende der Bewertung haben sich Unternehmen verschlechtert. Der Test brachte aber auch Aufsteiger hervor. mehr ...
 
23.11.2017 – Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat die deutschen Lebensversicherer hinsichtlich Stabilität, Sicherheit, Ertragskraft und Markterfolg untersucht. Welche Gesellschaften am besten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
16.10.2017 – Im Neugeschäft spielen klassische Garantieprodukte kaum noch eine Rolle. Im Bestand hingegen sind sie ein Schwergewicht und stellen die Lebensversicherer vor große Herausforderungen. Für die Map-Report-Redaktion Grund genug, das Klassik-Rating mit einer überarbeiteten Bewertung neu aufzulegen. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
2.2.2017 – Die Alte Leipziger setzt mit einer neuen Rentenversicherung weiterhin auf Kunden, die Garantien wünschen. Neu sind deren Frequenz und die Ausrichtung auf die Endfälligkeit. Zudem hat der Versicherer vorläufige Geschäftszahlen veröffentlicht. (Bild: Ullrich) mehr ...
 
1.2.2017 – Die Belastungen aus der Zinszusatzreserve steigen. Eine Reihe von Versicherern nutzt einer Studie der Assekurata zufolge bereits bilanzielle Erleichterungen zur Finanzierung. (Bild: Lier) mehr ...