Öffentliche Braunschweig sieht sich „auf einem guten Weg“

11.6.2018 – Im Jahr 2017 hat die Öffentliche Versicherung Braunschweig laut Geschäftsbericht in der Lebensversicherung deutliche Beitragsrückgänge zu verzeichnen gehabt sowie eine hohe Schadenbelastung in der Sachversicherung. Dank der bereits ergriffenen und noch laufenden strategischen Maßnahmen schätzt der zur Sparkassen-Finanzgruppe gehörende Regionalversicherer die Zukunft trotzdem sehr zuversichtlich ein.

WERBUNG

„Mit dem Konzept der Zukunftsberatung, mit der breiten, um Produkte der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) vervollständigten Produktpalette und der Eröffnung zahlreicher Finanzcenter“ hat es die Öffentliche Versicherung Braunschweig „geschafft, den Wandel vom erfolgreichen Versicherungsvertrieb zu einem professionellen Finanzdienstleister zu vollziehen.“

Diese Botschaft steht im Geschäftsbericht 2017 der zur Sparkassen-Finanzgruppe gehörenden Regionalversicherer. Zugleich wird dort darauf hingewiesen, dass durch umfangreiche Projektarbeiten mittlerweile der Relaunch aller Verkaufsfrontends im Rahmen der neuen serviceorientierten Architektur vorbereitet wurde.

Überdurchschnittlich gute Kunden-Bewertungen für die Vertriebspartner

Schon jetzt zeige sich, dass die Öffentliche aufgrund der bereits durchgeführten Maßnahmen in der Vertriebs- und IT-Strategie „auf einem guten Weg“ sei. So seien die Weiterempfehlungs-Bereitschaft und die Cross-Selling-Rate überdurchschnittlich stark gestiegen, und die Arbeit der Vertriebspartner in den rund 160 Geschäftsstellen werde von den Kunden ebenfalls überdurchschnittlich gut bewertet.

Schon für 2018 erwarten daher sowohl die Öffentliche Lebensversicherung als auch die Öffentliche Sachversicherung laut Ausblick im Geschäftsbericht 2017 wieder steigende Beitragseinnahmen.

Einmalbeiträge in der Lebensversicherung gehen stark zurück

Im Berichtsjahr ging die gesamte Bruttobeitragseinnahme in der Lebensversicherung allerdings um 13,4 Prozent auf 145,4 Millionen Euro zurück. Dies hauptsächlich aufgrund der um 21,2 Millionen auf 69,2 Millionen Euro gesunkenen Einmalbeiträge. Die laufenden Beiträge verminderten sich jedoch ebenfalls um 1,3 Millionen Euro auf 75,9 Millionen Euro. Der Versicherungsbestand sank um 2,2 Prozent auf 125.644 Verträge.

In der Sparte verringerte sich zugleich der Bestand an Versicherungssumme um 1,2 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Der gesamte Zugang an Versicherungssumme belief sich in der Lebensversicherung im Berichtsjahr auf 227,1 Millionen Euro, der gesamte summenmäßige Abgang ging um 4,1 Prozent auf 263,5 Millionen Euro zurück.

Die Leistungen an Versicherungsnehmer insgesamt verminderten sich gleichzeitig von 246,3 Millionen auf 224,0 Millionen Euro. Der Verwaltungsaufwand sank um 3,8 Prozent und die Abschlusskosten gingen um 16,5 Prozent zurück, womit sich die Gesamtkosten für den Versicherungsbetrieb von 23,4 Millionen auf 22,6 Millionen Euro verminderten.

Das Nettoergebnis aus den Kapitalanlagen betrug bei einer Nettorendite von 5,1 Prozent 96,2 Millionen Euro. Unter dem Strich verblieb in der Lebensversicherung im Berichtsjahr ein Überschuss nach Steuern von 20,5 Millionen Euro und damit eine Million weniger als 2016.

Die Beitragseinnahmen der Öffentlichen Versicherungen Braunschweig

Versicherungssparte

2017 *

2016 *

Veränderung

Leben

145,4

167,9

-13,4%

Kraftfahrt

119,0

117,2

+1,6%

Unfall

11,0

10,9

+1,6%

Allgemeine Haftpflicht

22,6

22,8

-0,8%

Feuer

11,4

11,4

-0,4%

Verbundene Hausrat

12,4

12,1

+1,9%

Verbundene Wohngebäude

50,5

49,6

+1,8%

Sonstige Sachversicherungen

14,9

14,9

-0,1%

Auch in der Sachversicherung viele Planwerte verfehlt

Wie in der Lebensversicherung erreichten auch die Beitragseinnahmen der Öffentlichen Sachversicherung im Berichtsjahr in vielen Sparten nicht den Planwert, wie dem Abgleichen mit den Vorjahreswerten zu entnehmen ist.

Die gesamten Bruttobeitragseinnahmen stiegen zwar um zwei Prozent auf 258,5 Millionen Euro, aber die Vertragsanzahl im selbst abgeschlossenen Geschäft verminderte sich um 0,9 Prozent auf 1,1 Millionen.

Hier stiegen 2017 – vor allem durch Elementarschäden – jedoch die Aufwendungen für Geschäftsjahres-Versicherungsfälle zugleich um 7,1 Prozent auf brutto 205,9 Millionen Euro an.

Bruttokostenquote sinkt beim Schadenversicherer im vierten Jahr in Folge

Die Bruttokostenquote aus dem selbst abgeschlossenen Geschäft insgesamt ging bei nahezu konstantem Aufwand für den Versicherungsbetrieb dagegen von 28,8 auf 28,6 Prozent zurück. Sie sank damit laut Geschäftsbericht im vierten Jahr in Folge.

Die Combined Ratio verschlechterte sich von 95,5 auf 99,9 Prozent. Nach Beteiligung der Rückversicherer verbesserte sie sich jedoch netto sogar von 96,1 auf 94,6 Prozent.

Versicherungs-technisches Ergebnis rutscht ins Minus

Öffentliche Braunschweig
Bild: Öffentliche Braunschweig

Beim Versicherungs-technischen Ergebnis im selbst abgeschlossenen Geschäft – das 2016 noch einen Überschuss von 4 Millionen Euro aufgewiesen hatte – ergab sich im Berichtsjahr ein Verlust von 0,7 Millionen Euro. Das Nettoergebnis aus der Kapitalanlage lag bei einer Nettorendite von 3,6 Prozent bei 25,6 Millionen Euro.

Als Jahresüberschuss nach Steuern werden in der Sachversicherung bei einem negativen Steueraufwand von 1,1 Millionen Euro 9,3 Millionen Euro ausgewiesen. Insgesamt erwirtschaftete die öffentliche Versicherung Braunschweig im Berichtsjahr einen gegenüber 2016 um eine Million Euro höheren Gewinn von 28,8 Millionen Euro.

Der vollständige Geschäftsbericht der Öffentlichen Versicherungen Braunschweig steht unter diesem Link zum kostenlosen Download bereit.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Was Vermittler beim Datenschutz beachten müssen

Ab dem 25. Mai 2018 müssen die Vorgaben der DSGVO umgesetzt sein – das gilt auch für Versicherungsvermittler.

Wie Sie die neuen Regeln rechtskonform und zeitsparend in der Praxis anwenden und teuren Ärger vermeiden können, zeigt ein neues Dossier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb. Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt dieses Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.7.2012 – Die Öffentlichen Versicherungen Oldenburg wollen 2012 unter anderem stark in der bAV und in Sach wachsen. In der Autoversicherung gab es 2011 die Trendwende – auch bei den Schäden. mehr ...
 
23.5.2018 – Neugeschäfts- und Beitragsrückgänge bei gleichzeitig nahezu explodierendem Gewinn kennzeichnen das Geschäftsjahr 2017 beim Versicherer. Künftige Wachstumspotenziale werden auch im Maklervertrieb gesehen. (Bild: SV-Konzern) mehr ...
 
29.4.2016 – Die deutsche Gruppe wird noch radikaler umgebaut als zunächst angekündigt. Über die Maßnahmen berichtete der Vorstandsvorsitzende Marcus Nagel gestern vor der Presse. In der Sachversicherung wurden 2015 „Federn gelassen“. (Bild: Lier) mehr ...
 
10.8.2015 – Die Allianz-Gruppe hat im ersten Halbjahr beim Gewinn weiter deutlich zugelegt, während der weltweite Umsatz eher stagnierte. Es wurde ein weiteres Strategie-Programm angekündigt. (Bild: Allianz) mehr ...
 
6.5.2014 – Bei den Basler Versicherungen zeigt die Restrukturierung spürbare Auswirkungen. Der Gewinn stieg im Geschäftsjahr 2013 bei leicht gesunkenem Geschäftsvolumen deutlich. (Bild: Basler) mehr ...
 
18.3.2014 – Volkswohl Bund, LVM und Nürnberger haben Zahlen zur ihren Ergebnissen 2013 vorgelegt. Alle drei heben ihre deutlich über dem Branchenschnitt liegenden Zuwächse bei den laufenden Beiträgen in der Lebensversicherung hervor. (Bild: Screenshot Startseite Prokundo.de) mehr ...
 
20.6.2013 – Der SV-Konzern konnte seinen Jahresüberschuss im vergangenen Jahr vor allem durch ein verbessertes Kapitalanlage-Ergebnis deutlich steigern. Aber auch die Beitragseinnahmen zeigen eine positive Entwicklung. mehr ...
 
29.6.2011 – Für die SV Versicherung als zweitgrößter öffentlich-rechtlicher Versicherer sind Bankfilialen als Vermittler die wichtigsten Umsatzträger. Ein Drittel arbeitet bereits als Vollagentur. Das Neugeschäft in Leben hat sich nahezu verdoppelt. mehr ...
WERBUNG