Neue Runde im Generali-Personalkarusell

6.1.2009 – In aller Stille hat sich in der Chefetage der „neuen“ Generali eine weitere Veränderung vollzogen.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Kompositversicherung · Lebensversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.4.2019 – Auf der Bilanzpressekonferenz blickte der Konzern auf einige Erfolge in 2018 zurück, teilweise ging das Geschäft aber zurück. Was für dieses Jahr geplant ist. (Bild: Lier) mehr ...
 
10.4.2019 – Die Ausrichtung auf eine spezielle Zielgruppe zahlt sich für Vermittler aus. Voraussetzung dafür ist ein gemeinsames Interesse, das Makler und Kunde teilen. Wie das funktionieren kann, erklärt Sporttaucher Timo Vierow, der sein Hobby in den Mittelpunkt seines Jobs stellte. (Bild: privat) mehr ...
 
9.4.2019 – Der Konzern Versicherungskammer Bayern nutzte die Präsentation des Konzern-Geschäftsberichts 2018, um seine zahlreichen strategischen Initiativen zu erläutern. Mit den Ergebnissen des Berichtsjahres ist das Unternehmen sehr zufrieden. (Bild: Müller) mehr ...
 
29.3.2019 – In einer großangelegten Befragung unter Versicherungsmaklern wurde ermittelt, welche Gesellschaften in deren Wahrnehmung am besten im Vertriebsalltag unterstützen. Wer in Leben, Kranken, Schaden und Rechtsschutz am besten abschnitt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
29.3.2019 – Wachstum ist nicht alles. Zuweilen bleibt der Ertrag auf der Strecke und mancher große Zuwachs fußt auf kleiner Basis. Dies zeigt sich bei einigen der Gesellschaften, die ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2018 vorlegen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
15.3.2019 – Entgegen dem Markt legt die Zurich in Leben zu und verliert in Komposit. Über vorläufige Ergebnisse in ganz unterschiedlichen Dimensionen berichten auch die Stuttgarter, die Canada Life und die Ammerländer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
8.3.2019 – Durch illoyale Mitarbeiter sind den Versicherern 2017 Schäden in zweistelliger Millionenhöhe entstanden. Wie sich dies auf die einzelnen Sparten, den Täterstatus sowie die Tatmodalitäten verteilt, zeigt die Erstversicherungs-Statistik der Bafin. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG