Neue Kooperationspartner bei BCA

23.4.2018 – Der Maklerpool BCA hat sich mit zwei weiteren Partnern verstärkt. Die Kooperation mit XbAV Beratungssoftware dürfte die digitale Offensive voranbringen, die mit Honorarkonzept das Angebot für Makler mit Affinität zur Honorarvermittlung.

WERBUNG

Der Maklerpool BCA AG wartet mit zwei neuen Kooperationspartnern auf.

Rolf Schünemann (Bild: BCA)
Rolf Schünemann (Bild: BCA)

Die XbAV Beratungssoftware GmbH unterstützt ab sofort BCA-Vermittler im Rahmen eines digitalen und transparenten Beratungsprozesses in der betrieblichen Altersversorgung (bAV).

Die Honorarkonzept GmbH bietet angeschlossenen BCA-Partnern ab Juni Zugang zu einem Service-, Coaching- und Produktangebot für Honorar-Finanzberater.

Die Komplexität beider Themen bringe hohen Beratungsaufwand mit sich. „Von diesen Kooperationen auf Augenhöhe beziehungsweise dem Ausbau unserer Vertriebsunterstützung profitieren zuallererst unsere BCA-Partner“, sagt Rolf Schünemann.

Beide Firmen werden in ihrem jeweiligen Spezialgebiet dazu beitragen, dass Vermittler auf effiziente und ganzheitliche Beratungs- und Vertriebslösungen setzen können“, so der BCA-Vorstandschef.

Ganzheitliche bAV-Beratung unterstützt

Boris Haggenmüller (Bild: XbAV)
Boris Haggenmüller (Bild: XbAV)

Beispiel bAV: Die ganzheitliche Beratungssoftware aus dem Hause XbAV unterstützt die bAV-Analyse beim Kunden und führt sukzessive durch den gesamten Beratungsprozess, begründet BCA die Kooperation.

So ermittle das IT-Tool die individuelle Versorgungslücke, simuliere die Lohnabrechnung mit und ohne bAV. Zudem vergleiche das Tool die bAV mit vorhandenen privaten Vorsorgelösungen inklusive Nachsteuerbetrachtung in der Rentenphase (VersicherungsJournal 6.12.2017).

Die Vertriebslösung „xbAV-Berater“ berechnet bAV-Tarife, bietet Dokumentenmanagement zu allen Beratungen und erstellt alle notwendigen Unterlagen für den Produktanbieter. „Beratungssoftware ist für Makler gewinnbringend, wenn sie alle bAV-Vertriebsthemen abdeckt, flexibel einsetzbar ist und dabei einfach bleibt“, so Boris Haggenmüller, Geschäftsführer XbAV Beratungssoftware GmbH.

Maklerpool begrüßt Honorarvermittlung

Generell begrüße die BCA eine gesetzliche Verankerung der Finanzberatung auf Honorarbasis in Deutschland als eine weitere Möglichkeit neben der provisionsbasierten Beratungsform, erklärte Schünemann. Folgerichtig bewirke die Kooperation mit Honorarkonzept, dass Vermittler neben der bewährten Provisionsvermittlung nun zusätzlich auch von den Vorteilen der Honorarvermittlung profitieren können.

Heiko Reddmann (Bild: Honorarkonzept)
Heiko Reddmann (Bild: Honorarkonzept)

Honorarkonzept versteht sich selbst als führender Serviceanbieter für Honorar-Finanzberater und etabliert Honorarberatung bereits seit 2009 (VersicherungsJournal 19.5.2009). „Mit unserem langjährig erprobten Konzept sorgen wir dafür, dass unsere Partner schrittweise in die Honorarberatung einsteigen und ihr Honorargeschäft langfristig ausbauen“, so Geschäftsführer Heiko Reddmann.

Sofern gewünscht, stelle man jedem BCA-Makler einen persönlichen Business-Coach in seiner Region zur Verfügung. Das Angebot werde durch umfangreiche Seminar- und Serviceleistungen beziehungsweise ein Portfolio an Nettoprodukten, rechtssicheren Honorarverträgen sowie digitalen Honorarberatungs-Prozessen und Expertentools abgerundet. „Mit diesen Vertriebshilfen kann jeder Makler Stück für Stück Honorare generieren“, zeigt sich Reddmann überzeugt.

Weitere Tools sollen kommen

Damit geht BCA die nächsten Schritte in Richtung digitaler unternehmerischer Aufstellung von Finanz- wie Versicherungsmaklern. Schünemann hatte dies bereits im Februar angekündigt (VersicherungsJournal 26.2.2018).

Der Pool hat für das Frühjahr weitere neue Tools für Makler angekündigt, die derzeit in der Test- beziehungsweise Umsetzungsphase seien. Das betreffe auch eine intuitive Endkunden-App, die wiederum in Farbe und Logo des Maklers gebaut sein könne. „Der Makler selbst kann dann seine Kunden dazu einladen, die App zu nutzen“, so die BCA. Als Starttermin wurde der Monat Mai 2018 genannt.

Auch ab Mai soll die Depoteröffnung für die Vermögensverwaltung online mit wenigen Klicks möglich sein. „Mit allen Digitalservices werden wir den Maklern die Chance auf eigene Mehrwerte in der Kundenberatung liefern“, blickte Schünemann voraus.

Aktionärsstruktur verändert

Die BCA hatte erst kürzlich zwei weitere Aktionäre aufgenommen: Süddeutsche Krankenversicherung a.G. und die – zum gleichen Konzern wie Honorarkonzept (VersicherungsJournal 4.10.2011) gehörende – Mylife Lebensversicherung AG. Diese Anteile hatte die BBG Betriebsberatungs GmbH abgegeben (VersicherungsJournal 6.12.2017).

Weitere Gesellschafter sind Barmenia Krankenversicherung a.G., Signal Iduna Holding AG, Stuttgarter Versicherung Holding AG, Volkswohl Bund Versicherungen sowie Ideal Lebensversicherung a.G. Die Beteiligungen der Versicherer umfassen jeweils zehn Prozent minus einer Aktie (VersicherungsJournal 19.6.200918.4.2013).

Die BBG besitzt noch 26,56 Prozent. Die restlichen 3,5 Prozent befinden sich in Streubesitz oder liegen bei der BCA. Zum BCA-Konzern gehören neben dem Maklerpool die drei 100-prozentigen Töchter BCA Versicherungs-Vermittlungsservice GmbH, BfV Bank für Vermögen AG und Carat Fonds Service AG.

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kunden gewinnen, rechtliche Stolpersteine vermeiden

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Das VersicherungsJournal-Praktikerhandbuch erklärt in aktualisierter Auflage, wie sie zu umgehen sind.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
2.3.2018 – Bis zum 21. Februar konnten die Verbände Stellung nehmen. BVK und AfW begrüßen den Entwurf im Großen und Ganzen – und haben trotzdem viele Änderungswünsche. Ebenso wie die Verbraucherschützer. (Bild: Hinz) mehr ...
 
13.9.2017 – Der Maklerpool Fonds Finanz hat gestern seine diesjährige Hauptstadtmesse veranstaltet und eine erste vorsichtige Umsatzprognose für 2017 gewagt. Die Themenpalette der Fachvorträge war breit gesetzt, wobei die IDD-Umsetzung und das neue BRSG herausragten. (Bild: Brüss) mehr ...
 
12.10.2016 – Die Umsetzung der IDD in nationales Recht könnte schon sehr bald eingeleitet werden. Auf einer Fachveranstaltung bekannte sich Bafin-Versicherungsaufseher Dr. Frank Grund zwar klar zum provisionsbasierten Vertrieb. Aber er hatte nicht nur gute Nachrichten im Gepäck. (Bild: Brüss) mehr ...
 
9.11.2015 – Die Provinzial Rheinland investiert in das Maklergeschäft. Vor allem in der Firmenkundenversicherung will man stark wachsen. Ausbau und Stärkung steht aber auch bei vier anderen Gesellschaften auf der Agenda. mehr ...
 
22.1.2018 – Nicht nur die Vermittler müssen ab Ende Februar neue Regeln bei der Weiterbildung beachten, sondern auch die Weiterbildungsanbieter. Wie gut sie vorbereitet sind und welche Tipps sie für Vermittler haben, zeigt eine kleine VersicherungsJournal-Umfrage. (Bild: Pixelio/Andreas Hermsdorf) mehr ...
 
1.11.2017 – Drei Versicherungsmakler berichteten auf der DKM, wie sie den Wechsel ihres Geschäftsmodells gemeistert haben. Dabei kamen auch die Hürden und die Erfolgserlebnisse zur Sprache. (Bild: Meyer) mehr ...
 
2.8.2017 – Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute hat nachgefragt, wie die Wahlprogramme von CDU/CSU, SPD, der Linkspartei und der Grünen bezüglich der Stellung und Vergütung von Versicherungs-Vermittlern aussehen. (Bild: Brüss) mehr ...
WERBUNG