Munich Re und Tochter Ergo haben „noch Risikoappetit“

27.2.2024 (€) – Für den Konzern lief das Geschäftsjahr 2023 sowohl in der Rückversicherung wie bei der Erstversicherungs-Tochter Ergo besser als erwartet. Am Dienstag verriet der Vorstand auch, wo er Wachstumschancen sieht. (Bild: Munich Re)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
23.2.2022 – Vor Jahresfrist musste der Konzern berichten, dass er 2020 heftig unter Corona gelitten hat. Die Pandemie ist zwar noch immer nicht vorbei, aber das Geschäftsjahr 2021 bescherte der Gruppe dennoch fast nur glänzende Zahlen. Die Gründe dafür wurden am Mittwoch präsentiert. (Bild: Munich Re) mehr ...
 
11.11.2021 – Der Versicherungskonzern hat im dritten Quartal 2021 insgesamt eine nach eigener Aussage „sehr gute“ Entwicklung gezeigt. Das gilt jedoch nicht für alle Bereiche, etwa beim Direktvertrieb. Was das für die Jahresziele bedeutet. (Bild: Müller) mehr ...
 
11.8.2023 – Der Konzern erzielte im ersten Halbjahr einen über der Erwartung Gewinn. Welchen Anteil die Erstversicherungs-Tochter daran hat, präsentierte der Vorstand am Donnerstag. (Bild: Munich Re) mehr ...
 
24.2.2023 – Beim Kapitalanlageergebnis verzeichnete der Rückversicherer 2022 einen massiven Einbruch. Die Resultate des Geschäftsjahres insgesamt können sich dennoch durchaus sehen lassen – wiederum auch dank der Erstversicherungs-Tochter. (Bild: Munich Re) mehr ...
 
8.12.2022 – Das Tief „Bernd“ hat der Branche versicherungs-technisch eines der schlechtesten Jahre der Geschichte beschert. Fast drei Viertel der 50 größten Akteure rutschten teils tief in die Verlustzone. In der Spitze waren die Ausgaben sogar mehr als doppelt so hoch wie die Einnahmen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.11.2022 – Vor allem Hurrikan „Ian“ und die Zinsentwicklung haben dem Versicherer im dritten Quartal 2022 in der Rückversicherung massiv zugesetzt. Umso willkommener ist die anhaltend positive Entwicklung der Erstversicherungs-Tochter. (Bild: Müller) mehr ...
 
10.8.2022 – Warum der Konzern im ersten Halbjahr 2022 trotz kräftig gestiegener Umsätze einen zweistelligen Gewinneinbruch erlitt, erläuterte der Vorstand am Dienstag. (Bild: Munich Re) mehr ...
 
10.11.2021 – Auch bei hohen Belastungen durch Pandemie und Klimawandel sieht sich die Munich Re auf gutem Wege, die meisten der selbst gesetzten Jahresziele zu erreichen. Die Erstversicherungs-Tochter Ergo trägt entscheidend zur guten Entwicklung bei. (Bild: Müller) mehr ...
WERBUNG