Münchener Verein übertrifft 2018 oft die eigenen Prognosen

7.8.2019 – Die drei Gesellschaften der Versicherungsgruppe verzeichneten 2018 teils unterschiedliche Entwicklungen. Insgesamt sieht sich das mittelständische Unternehmen durch die Ergebnisse des Berichtsjahres in seiner strategischen Ausrichtung auf fünf Geschäftsfelder und zwei Zielgruppen jedoch voll bestätigt.

WERBUNG

Der 2017 von der Münchener Verein Versicherungsgruppe eingeführte „Banken und Sondervertrieb“ als Ergänzung zur „Ausschließlichkeits-Organisation“, der „Maklerorganisation“ sowie dem „Kooperations- und Direktvertrieb“ (VersicherungsJournal 7.8.2018) konnte 2018 „namhafte Multiplikatoren mit großer Expertise im Honorarbereich gewinnen“. Das vermeldet der jüngste Geschäftsbericht.

Zugleich habe dieser neue strategische Vertriebsweg mit der fondsgebundenen Rentenversicherung erfolgreich neue Marktsegmente erschlossen. Ausgebaut und um eine Kooperation mit einer gesetzlichen Krankenkasse ergänzt werden konnte 2018 den Angaben zufolge außerdem die Zusammenarbeit mit firmengebundenen Vermittlern.

Kennzahlen Münchener Verein 2018 (Bild: Münchener Verein)

Zielgruppen- und Geschäftsfelder-Strategie bleibt unverändert

Unverändert blieb bei dem Versicherer die strategische Konzentration der gesamten Geschäftstätigkeit auf die Zielgruppen gesetzlich Krankenversicherte sowie – traditionell – das Handwerk. Gleiches gilt für die fünf Geschäftsfelder, die im Fokus stehen.

Zu denen zählen neben Krankenzusatz-Versicherungen und fondsgebundenen Rentenversicherungen der Bereich Pflege, die betriebliche Altersvorsorge sowie das Geschäftsfeld Gewerbe der Münchener Verein Allgemeine Versicherungs-AG.

Letztere habe sich im Berichtsjahr mit einem Produktionsplus von elf Prozent in der Sachversicherung „als stabile Säule“ erwiesen, heißt es im Geschäftsbericht. Insgesamt seien die Jahresplanzahlen 2018 des mit Abstand kleinsten Mitglieds der Gruppe für das Neugeschäft – mit Ausnahme der Sparte Haftpflichtversicherung – aber unterschritten worden.

Versicherungs-technisches Ergebnis in Komposit verbessert

Die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen nahmen insgesamt um 1,1 Prozent auf 54,8 Millionen Euro zu und lagen damit „deutlich über der geplanten Größenordnung“. Die Schadenaufwendungen gingen brutto um 9,7 Prozent auf 36,5 Millionen Euro zurück, womit sich die Bruttoschadenquote von 74,7 auf 66,7 Prozent verbesserte.

Die Kostenquote für eigene Rechnung stieg von 28 auf 30,3 Prozent. Das versicherungstechnische Bruttoergebnis vor Veränderung der Schwankungsrückstellung, das im Jahr zuvor noch einen Verlust von 1,4 Millionen Euro aufgewiesen hatte, erreichte 2018 einen Überschuss von 1,8 Millionen Euro.

Der Jahresüberschuss sank von 2,3 Millionen auf 1,4 Millionen Euro. Er lag damit laut Geschäftsbericht dennoch über dem geplanten Niveau.

Die Lebensversicherung entwickelte sich besser als geplant

Bei der Münchener Verein Lebensversicherung AG war das Neugeschäft zu nahezu zwei Dritteln vom strategischen Geschäftsfeld betriebliche Altersvorsorge geprägt. Die gebuchten Bruttobeiträge nahmen von 143 Millionen auf 142 Millionen Euro ab. Trotzdem übertraf die Beitragsentwicklung insgesamt auch hier die Erwartungen, wird im Geschäftsbericht angemerkt.

Die Nettoleistungs-Aufwendungen an die Kunden stiegen um 0,9 Prozent auf 154,7 Millionen Euro. Die Abschlusskosten nahmen um 1,5 Millionen auf 10,4 Millionen Euro zu und die Verwaltungskosten um 6,3 Prozent auf 5,3 Millionen Euro.

Die Kapitalanlagen wuchsen von 2,25 Milliarden auf 2,28 Milliarden Euro. Die Nettoverzinsung sank von 4,6 auf 3,8 Prozent.

Höherer Rohüberschuss nach Steuern

Als Rohüberschuss nach Steuern weist der Lebensversicherer der Gruppe 13,8 Millionen Euro aus – nach 9,8 Millionen Euro im Jahr zuvor. Das lag laut Geschäftsbericht ebenfalls über der geplanten Größenordnung. Vom Überschuss wurden 12,3 Millionen Euro der Rückstellung für Beitragsrückerstattung zugeführt und 1,5 Millionen Euro in die Gewinnrücklagen eingestellt.

Wie schon im Vorjahr wurde keine Direktgutschrift an die Versicherungsnehmer erteilt. Trotz der sich aus dem Niedrigzinsumfeld ergebenden Belastung wird die Kosten- und Ertragslage im Geschäftsbericht als „insgesamt zufriedenstellend“ bewertet.

Betragsplus des Krankenversicherers liegt unter dem Marktdurchschnitt

Die Münchener Verein Krankenversicherung a.G. war mit Beitragseinnahmen von 531 Millionen Euro bei weitem umsatzstärkstes Gruppenmitglied. Ihre Gesamt-Kosten- und Ertragslage wird im Geschäftsbericht als „gut“ bewertet. Mit einem Beitragsanstieg um 0,9 Prozent wurden der Branchendurchschnitt aber unterschritten und die Planungen leicht verfehlt, wird festgehalten.

Auf die Krankheitskosten-Vollversicherung entfallen von den gesamten Beiträgen 376,2 Millionen Euro – nach 375,4 Millionen Euro im Jahr zuvor. In der Krankheitskosten-Zusatzversicherung legten sie von 55 Millionen auf 56,8 Millionen Euro zu und in der ergänzenden Pflegezusatz-Versicherung von 41,1 Millionen auf 43,4 Millionen Euro.

Zahl der vollversicherten Personen nimmt weiter ab

Geschäftsbericht 2018 Münchener Verein (Bild: Münchener Verein)

Weiter von 77.734 auf 75.235 rückläufig war die Zahl der vollversicherten Personen. Bei den Krankheitskosten-Zusatzversicherungen nahm die Versichertenzahl dagegen um 5.544 auf 164.017 zu und in der Auslandsreise-Krankenversicherung um 24,5 Prozent auf 55.953.

Die Leistungsauszahlungen des Geschäftsjahres einschließlich Schadenregulierungs-Kosten erhöhten sich um 3,7 Prozent auf 382,3 Millionen Euro.

Die Schadenquote nach dem Kennzahlenkatalog des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) sank von 76,7 auf 74,7 Prozent.

Rohergebnis übertrifft Erwartungen

Die Verwaltungskosten stiegen von 15,1 auf 15,6 Millionen Euro und die Abschlusskosten von 33,4 Millionen auf 34,9 Millionen Euro. Das Versicherungs-geschäftliche Ergebnis verbesserte sich von 73,9 Millionen auf 83,7 Millionen Euro.

Die Kapitalanlagen wuchsen um 166,4 Millionen auf 4,5 Milliarden Euro. Die Nettorendite ging von 3,1 auf 2,9 Prozent zurück.

Das Rohergebnis nach Steuern verminderte sich von 91 Millionen auf 78,7 Millionen Euro. Laut Planung war dem Geschäftsbericht zufolge aber ein noch stärkerer Rückgang erwartet worden.

Die Geschäftsberichte der Münchener Verein Versicherungsgruppe stehen unter diesem Link (PDF) zum Herunterladen bereit.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Premium-Abo mit Zufriedenheitsgarantie

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit einem besonderen Vorteil.

Entscheiden Sie sich noch in diesem August für das Jahres-Abo, können Sie sechs Monate lang ohne Angabe von Gründen von dem Auftrag zurücktreten und erhalten den bezahlten Beitrag in voller Höhe zurück.

Nutzen auch Sie die Geld-zurück-Garantie spätestens bis zum Monatsende und melden Sie sich hier für das Abo an!

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb. Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt ein Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.8.2018 – Die Konzentration auf wenige Zielgruppen und fünf strategische Geschäftsfelder hat sich für die Versicherungsgruppe 2017 laut Geschäftsbericht ausgezahlt. Einen zusätzlichen Vertriebsweg gibt es auch. (Bild: Münchener Verein) mehr ...
 
30.5.2014 – Nach zwölf Jahren an der Spitze der Hamburger Versicherungsgruppe wechselt Fritz Horst Melsheimer in den Aufsichtsrat. Im Gespräch mit dem VersicherungsJournal zieht er zum letzten Mal Bilanz – und äußert sich auch zu „heißen“ Branchenthemen. (Bild: Hansemerkur) mehr ...
 
18.12.2012 – Towers Watson hat neue Zahlen zur Verteilung des Neugeschäfts in der Krankenversicherung auf die einzelnen Vertriebswege vorgelegt. Die Marktanteile haben sich auch 2011 kräftig verschoben – und die Zukunftsaussichten sehen mehr als düster aus. mehr ...
 
14.2.2019 – Die vorläufigen Ergebnisse der Versicherungsgruppe für 2018 offenbaren je nach Sparte unterschiedliche Trends. Konzernchef Ulrich Leitermann gab vor Journalisten einen Einblick, wie die „Vision 2023“ im Unternehmen umgesetzt wird. (Bild: Meyer) mehr ...
 
9.7.2018 – Die Basler Versicherungen stellen in ihren Geschäftsberichten 2017 stark auf das aktuelle Strategieprogramm ab. Das prägte auch schon die Entwicklung im Berichtsjahr stark. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
2.6.2017 – Der Ergo-Konzern „fühlt“ sich unter „besonderer Beobachtung“ der Öffentlichkeit. Nach einer Reihe von Skandalen in der jüngeren Vergangenheit ist das wohl nicht ganz unberechtigt. Daher bemüht sich der Düsseldorfer Versicherer nun um Transparenz. Einige Fragezeichen bleiben trotzdem. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
8.8.2016 – Die Beitragseinnahmen entwickelten sich bei der Versicherungsgruppe – teilweise gegen den Branchentrend – in den einzelnen Sparten sehr unterschiedlich. Der Grad der „Planerfüllung“ ebenfalls. (Bild: Münchener Verein) mehr ...
WERBUNG