Ergo legt Neunmonatszahlen vor

8.11.2019

Die Ergo Group AG hat zwischen Juli und September mit 4.161 Millionen Euro rund 1,5 Prozent weniger gebuchte Bruttobeiträge eingesammelt als im Vorjahreszeitraum. Das Minus gehe im Wesentlichen auf den Verkauf von Auslandsgesellschaften (VersicherungsJournal 3.5.2019, Medienspiegel 8.3.2019) zurück, erläuterte die Mutter Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) in der am Donnerstag veröffentlichten Quartalsmitteilung.

WERBUNG

Der Gewinn im dritten Quartal wird mit 119 (Vorjahreszeitraum: 173) Millionen Euro angegeben, für die ersten neun Monate werden 339 (353) Millionen Euro genannt. Die Gesellschaft zeigte sich optimistisch, das Gewinnziel für das Gesamtjahr von etwa 400 Millionen Euro zu erreichen.

Zwischen Juli und September trugen alle Geschäftssegmente zum Gewinn bei. Im Segment „Ergo Schaden/ Unfall Deutschland“ wurde – „getragen von einem hohen Versicherungs-technischen Ergebnis“ – ein Verlust von 18 Millionen Euro im dritten Quartal des Vorjahres in einen Gewinn von 36 Millionen Euro umgewandelt. „Ergo International“ steuerte 76 (15) Millionen Euro, „Ergo Leben/Gesundheit Deutschland“ acht (176) Millionen Euro bei. „Im Vorjahr war das Ergebnis durch Einmaleffekte begünstigt“, heißt es in der Quartalsmitteilung.

Die Schaden-Kosten-Quoten verbesserten sich auf Neunmonatssicht, wird weiter vermeldet. Im Geschäftsfeld „Schaden/ Unfall Deutschland“ sank die Quote von 95,3 auf 92,0 Prozent, im Bereich „International“ von 94,7 auf 94,1 Prozent. Weitere Details zur Geschäftsentwicklung von Ergo und Münchener Rück finden sich in dieser Präsentation (PDF, 565 KB).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesundheitsreform · Rückversicherung · Schaden-Kosten-Quote · Verkauf
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

Manchmal rennt man in Verkaufsgesprächen immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie in einem Buch des VersicherungsJournals.