WERBUNG

Die Deutsche Pensionskasse hat nur noch zwei Eigentümer

13.4.2021 – Die Hansemerkur und die Itzehoer übernehmen die Deutsche Pensionskasse (DPK) jetzt komplett. Inter, Continentale und SHB verkaufen den beiden Versicherern ihre Anteile.

Für die DPK Deutsche Pensionskasse AG tragen künftig die Hansemerkur-Gruppe und die Itzehoer Versicherungen alleine die Verantwortung. Die beiden Unternehmen kaufen 52,5 Prozent der Anteile von Inter Versicherungen, Continentale Lebensversicherung AG und SHB Allgemeine Versicherung VVaG, wie der „Versicherungsmonitor“ berichtete.

2004 war die DPK an den Start gegangen. Bei Markteintritt war die SHB an dem Konsortium mit fünf Prozent beteiligt, die übrigen Gesellschaften hielten jeweils 23,75 Prozent (VersicherungsJournal 8.1.2004).

Bedeutungsverlust durch Änderungen der Rahmenbedingungen

„Der starke Bedeutungsverlust des Durchführungsweges Pensionskasse in den vergangenen Jahren, eingeleitet durch die Angleichung der steuerlichen Rahmenbedingungen von Direktversicherung und Pensionskasse im Alterseinkünfte-Gesetz, hat die drei Aktionäre dazu bewogen, ihre Anteile abzugeben.“ Das erklärte dazu auf Nachfrage eine Sprecherin der Hansemerkur.

Der Hamburger Versicherer und die Itzehoer würden diese zu gleichen Teilen übernehmen. Die operativen Tätigkeiten hätten sich die beiden Partner bereits in der Vergangenheit geteilt: Die Hansemerkur brachte sich in der Kapitalanlage ein, die Itzehoer in der Bestandsverwaltung und der Erstellung der Jahresabschlüsse.

Hansemerkur sieht Pensionskasse weiter als relevant an

„Die Hansemerkur hat sich für diesen Schritt entschieden, da wir die betriebliche Altersvorsorge und den speziellen Durchführungsweg der Pensionskasse weiterhin als ein relevantes Geschäftsfeld erachten“, teilte die Gesellschaft mit.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Direktversicherung · Kundenverwaltung · Lebensversicherung · Pension · Pensionskasse · Verkauf
 
WERBUNG
WERBUNG
„Amazon steigt ins Versicherungsgeschäft ein.”

Bei dieser Schlagzeile bekommen viele Vermittler Schnappatmung. Denn für sie heißt das: Ich verliere Kunden und Bestand. Wie sich das leicht vermeiden lässt, zeigt die aktuelle Podcast-Folge.

Zusätzlich profitieren Sie von unserem neuen, konzentrierten Podcast-Konzept: In jeder Folge wird nun ein einziges Schwerpunktthema mit all seinen Facetten ausführlich besprochen.

Zu den einzelnen Ausgaben gelangen Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie diese zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
6.10.2020 – Der Lebensversicherer kündigt für die nächsten Monate zahlreiche Produktneuerungen an. Die Pensionskasse stellt das Neugeschäft ab 2022 ein, wird aber nicht verkauft. (Bild: Thomas Bernhardt) mehr ...
 
3.9.2020 – Der Anteil der bAV am gesamten Lebensversicherungs-Geschäft ist bei den großen Anbietern sehr unterschiedlich. Auch bei der Auswahl der Durchführungswege sind die Konzerne verschieden breit aufgestellt. Das zeigt eine Übersicht des VersicherungsJournals. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
15.7.2020 – Die Spezialanbieter sind im Vergleich zu den Lebensversicherern zwar kleiner, haben diese aber bei den relativen Verkaufserfolgen weit hinter sich gelassen. Das zeigen die Zahlen des GDV für 2019. (Bild: GDV) mehr ...
 
22.12.2017 – Zahlreiche neue Regelungen rund um die Beratung und die Berater treten im kommenden Jahr in Kraft. Nur Weniges wird die Arbeit der unabhängigen Vermittler und Berater erleichtern. (Bild: Anlagegold.de) mehr ...
 
14.10.2015 – Nach der Neuausrichtung in Leben nennt die HDI Leben nun auch die Feinheiten für die bAV. Bei diversen Vertrieben und Dienstleistern hat sich in den letzten Wochen ebenfalls einiges getan. mehr ...
 
6.4.2021 – Mit einem Höchstrechnungszins von unter 0,9 Prozent ist ein Beitragserhalt, selbst wenn die Abschluss-Vertriebskosten wegfallen, nicht mehr möglich. Damit stehen Riester und Teile der bAV auf der roten Liste der aussterbenden Arten, schreibt Dr. Henriette Meissner. (Bild: Stuttgarter) mehr ...
 
8.3.2021 – Continentale, Dortmunder, Helvetia, Signal Iduna und Squarelife starten neue Leben-Tarife. Sie bringen unter anderem eine stärkere Ausrichtung auf den Kapitalmarkt, mehr Auswahl, sich erweiternde Garantien oder Erweiterungen bei der Grundfähigkeiten-Absicherung. (Bild: Geralt, Pixabay, CC0) mehr ...
WERBUNG