Barmenia wächst 2017 stärker als erwartet

3.7.2018 – Die Barmenia Versicherungsgruppe übertraf bei der Beitragsentwicklung im Geschäftsjahr 2017, sowohl in der Lebens- wie der Schaden und Unfallversicherung, die eigenen Erwartungen. Die Gewinne entwickelten sich in den einzelnen Geschäftsfeldern allerdings unterschiedlich. Auch die Zukunftserwartungen fallen differenziert aus.

WERBUNG

„Eine signifikante Ausweitung des Geschäfts mit Versicherungen zur Ergänzung des gesetzlichen Krankenversicherungs-Schutzes ist weiterhin nicht zu erwarten.“ In dieser Hinsicht macht die Barmenia Krankenversicherung a.G. im Ausblick des Konzerngeschäftsberichts 2017 sich selbst und dem Vertrieb wenig Hoffnung.

Grund sei, dass Einschnitte in den gesetzlichen Leistungskatalog wegen der derzeit guten Finanzlage der Kassen wenig wahrscheinlich seien. Dennoch werde im laufenden Jahr mit einem – allerdings „sehr leichten" – Zuwachs bei den verdienten Beiträgen in der Krankenversicherung gerechnet.

Unterschiedliche Erwartungen in den einzelnen Geschäftsfeldern

Bei der Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG wird dagegen insbesondere durch die Neuentwicklung innovativer Versicherungslösungen „über sämtliche Sparten eine deutliche Beitragssteigerung“ prognostiziert. „Sehr leicht sinkende Beitragseinnahmen“ werden dagegen bei der Barmenia Lebensversicherung a.G. erwartet, die als Gleichordnungskonzern geführt wird.

Letztere hatte im Berichtsjahr „entgegen der Annahme“, wie es im Prognoseabgleich heißt, aufgrund einer „äußerst positiven Vertriebsleistung“ noch ein deutliches Beitragsplus zu verbuchen. Die gebuchten Bruttobeiträge legten bei ihr um 2,8 Prozent auf 236,9 Millionen Euro zu.

Kennzahlen Barmenia Allgemeine 2017 (Bild: Barmenia)
Kennzahlen Barmenia Allgemeine 2017 (Bild: Barmenia)

Lebens- und Schaden-/Unfallversicherung wuchsen unerwartet stark

Beim Neuzugang habe das Unternehmen sowohl nach Anzahl wie nach laufendem Beitrag erneut besser als der Markt abgeschnitten, wird dazu erläutert. Besonders gefragt seien insbesondere die 2016 eingeführten Rentenversicherungen mit optionaler Indexbeteiligung gewesen.

Prozentual noch weitaus stärker war das Beitragswachstum mit 8,9 Prozent auf 179,2 Millionen Euro jedoch bei der Barmenia Allgemeine. Einen starken Impuls für das Neugeschäft hätten vor allem die 2016 eingeführte Tier-Operationskosten-Versicherung sowie die 2017 überarbeitete Hausratversicherung geliefert, wird in diesem Zusammenhang hervorgehoben.

Auch die Krankenversicherung legte mehr als der Marktdurchschnitt zu

Über einen ebenfalls hohen und über dem Marktdurchschnitt liegenden Betragszuwachs von 5,6 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro wird für die Muttergesellschaft Barmenia Krankenversicherung a. G. berichtet. Der Bestand an versicherten Personen legte bei ihr um 0,5 Prozent auf 1,2 Millionen zu.

Zugenommen – und zwar um ein Prozent auf 913.396 Personen – hat allerdings nur der Bestand an Ergänzungsversicherten. Die Zahl der vollversicherten Personen ging leicht um 0,2 Prozent auf 299.619 zurück.

Kennzahlen Barmenia Kranken 2017 (Bild: Barmenia)
Kennzahlen Barmenia Kranken 2017 (Bild: Barmenia)

Kosten nahmen ebenfalls kräftig zu

Die Aufwendungen für Versicherungsfälle für eigene Rechnung wuchsen in der Krankenversicherung um 5,5 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro an. Jene für den Versicherungsbetrieb stiegen von 167,4 Millionen auf 178,9 Millionen an. Dabei nahmen aufgrund des guten Neugeschäfts die Abschlusskosten um 7,1 Prozent auf 139,1 Millionen Euro zu.

Um 10,7 Millionen auf 327,6 Millionen Euro rückläufig war das Kapitalanlageergebnis. Die Nettoverzinsung ging von 3,6 auf 3,3 Prozent zurück.

Deutlich von 11,8 auf 13,7 Prozent verbessert hat sich die versicherungstechnische Ergebnisquote. Der 2017 erwirtschaftete Überschuss stieg gegenüber dem Vorjahr von 206,7 Millionen auf 250 Millionen Euro, wovon 210 Millionen Euro der erfolgsabhängigen Rückstellung für Beitragsrückerstattung zugeführt wurden und 40 Millionen den anderen Rücklagen.

Gewinn ging in der Schaden- und Unfallversicherung zurück

Bei der Barmenia Allgemeine erhöhte sich die Vertragszahl im Bestand um 9,5 Prozent auf 1.029.713. Es verblieb unter dem Strich ein Jahresüberschuss von 4,8 Millionen Euro übrig. Das waren 1,5 Millionen Euro weniger als 2016.

Die Brutto-Aufwendungen für Versicherungsfälle nahmen bei ihr um 18,3 Prozent auf 113,2 Millionen Euro zu. Dafür war den Angaben zufolge insbesondere die Allgemeine Unfallversicherung ursächlich. Die Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb stiegen um elf Prozent auf 57,1 Millionen Euro an.

Dabei nahmen die Abschlusskosten von 25,5 Millionen auf 29,1 Millionen Euro zu. Die Combined Ratio verschlechterte sich von 93,1 auf 95,3 Prozent, und das Kapitalanlagenergebnis ging von 6,3 Millionen auf 5,1 Millionen Euro zurück.

Versicherungsleistungen nahmen in der Lebensversicherung ab

Beim Lebensversicherer der Gruppe stieg die Zahl der neu abgeschlossenen Verträge von 17.323 auf 17.932 und die Beitragssumme von 756,5 Millionen auf 822,3 Millionen Euro. Währenddessen sank die Versicherungssumme des Neuzugangs von 1,48 Milliarden auf 1,42 Milliarden Euro.

Gleichzeitig wuchs der Bestand an Verträgen von 240.265 auf 243.080 an. Die Versicherungssumme stieg um 5,8 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro.

Die Versicherungsleistungen einschließlich Regulierungskosten reduzierten sich brutto um 5,7 Prozent auf 169 Millionen Euro, wovon 96,3 Millionen Euro und damit 7,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor auf reguläre Abläufe entfielen. Die Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb stiegen um 4,1 Prozent auf 34,8 Millionen Euro.

Kennzahlen Barmenia Konzern 2017 (Bild: Barmenia)
Kennzahlen Barmenia Konzern 2017 (Bild: Barmenia)

Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit schrumpfte deutlich

Die Abschlussaufwendungen nahmen von 25,4 Millionen auf 27,3 Millionen Euro zu, während die Verwaltungsaufwendungen von 8 Millionen auf 7,5 Millionen Euro zurückgingen. Die Erträge aus den Kapitalanlagen sanken von 97,8 Millionen auf 96,7 Millionen Euro, während die Aufwendungen dafür von 6,5 Millionen auf 6,6 Millionen zunahmen.

Als Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit werden 1,4 Millionen Euro ausgewiesen – nach 3,3 Millionen Euro im Jahr zuvor. Der Jahresüberschuss ging von 1,6 Millionen auf eine Million Euro zurück.

Die vollständigen Geschäftsberichte der Barmenia-Gruppe stehen unter diesem Link zum Download bereit.

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wettbewerbsrecht für Vermittler

WettbewerbsrechtSchnell mal einen Facebook-Account einrichten? Ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals erklärt, was aus rechtlicher Sicht zu beachten ist.

Für mehr Informationen klicken Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
28.4.2014 – Die Cosmos Direkt Versicherungen warten für das Geschäftsjahr 2013 mit weit über dem Marktdurchschnitt liegenden Zuwachsraten bei den Beiträgen auf. Der Gewinn legte ebenfalls zu. (Bild: Cosmos Direkt) mehr ...
 
24.6.2013 – Die Huk-Coburg-Versicherungsgruppe weist für das Geschäftsjahr 2012 bei den Beitragseinahmen wie beim Gewinn sehr deutliche Verbesserungen auf. Gut lief insbesondere auch der Onlinevertrieb. mehr ...
 
16.7.2018 – Der Geschäftsbericht 2017 gibt einen Überblick darüber, welche Antworten nicht zuletzt auf die Herausforderungen durch die Digitalisierung und das Zinsumfeld für unumgänglich betrachtet werden – und welche nicht. (Bild: VGH) mehr ...
 
6.6.2018 – Die DEVK Versicherungen sind auch 2017 wieder kräftig gewachsen, haben beim Jahreswechselgeschäft aber per Saldo Kraftfahrtzeuge verloren. Inzwischen wurde ein neuer, teils billigerer Kraftfahrttarif eingeführt. (Bild: Lier) mehr ...
 
3.4.2018 – Die Itzehoer wächst so stark, dass schon wieder ein Erweiterungsbau auf dem Plan steht. Drei weitere Gesellschaften zeigen, dass sich Spezialisierung lohnt. (Bild: Itzehoer) mehr ...
 
10.10.2017 – Mit ihrer neuen Tochter „Pangaea“ greift nun auch die Versicherungsgruppe die Bayerische die Umweltthematik massiv auf. Aber was treibt die Assekuranz ganz generell überhaupt in die Ökologie? (Bild: Müller) mehr ...
 
24.7.2017 – Während der Lebensversicherer aus Berlin 2016 kräftig gewachsen ist, schreibt der Sachversicherer weiter Verluste. Die Kapitalspritze des Vorjahres ist bereits wieder weg. Wie es mit der Sanierung weitergeht, wird im aktuellen Geschäftsbericht erläutert. mehr ...
 
5.4.2017 – Die Huk-Coburg-Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 beim Neugeschäft und bei den Beitragseinnahmen in vielen Sparten stärker als der Markt zulegen. Deutlich gewachsen ist jedoch auch der Schadenaufwand. mehr ...
 
5.8.2016 – Die drei Versicherer der Versicherungsgruppe zeigten im vergangenen Geschäftsjahr sehr unterschiedliche Entwicklungen. 2015 konnten vor allem in der Lebensversicherung deutliche Beitragszuwächse verbucht werden. (Bild: Universa) mehr ...
WERBUNG