Aon bietet Studenten Versicherungsschutz im Ausland

19.9.2022 – Gemeinsam mit dem Betreiber von Studyportals offeriert Aon jetzt jungen Menschen, die eine Hochschule im europäischen Wirtschaftsraum besuchen, ein Paket aus Sach-, Haftpflicht- und Krankenversicherung. Der Versicherungsmakler tritt dabei als Underwriter auf, als Risikoträger fungieren Allianz, AIG und lokale Produktgeber.

Der Industrie-Versicherungsmakler Aon plc startet gemeinsam mit dem niederländischen Unternehmen Studyportals B.V., das eine Onlineplattform für die Auswahl von internationalen Bildungseinrichtungen betreibt, ein neues Geschäftsfeld. Die Kooperationspartner bieten ab sofort Studenten, die im Ausland studieren, eine umfassende Absicherung an.

Als Risikoträger fungieren Allianz und AIG

Der neue Tarif läuft unter dem Namen „Aon International Student Insurance“. Das Angebot wird derzeit für Studierende in 29 Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums sowie in der Schweiz und der Türkei verfügbar sein. Im kommenden Jahr soll das Produkt auch in den USA sowie Großbritannien auf den Markt kommen.

Das Versicherungspaket schließt unter anderem die Bereiche private Haftpflicht, Hausrat, Unfall, Rücktransport ins Heimatland (Repatriierung) sowie medizinische Behandlungen ein. Aon fungiert hier als Underwriter. Als Risikoträger stehen die AIG Versicherungen und der Allianz-Konzern hinter dem Angebot.

WERBUNG

Weitere Policen für medizinische Kosten

„Bei Bedarf arbeiten wir mit anderen (lokalen) Versicherungsträgern zusammen, die ein ähnliches Produkt zeichnen“, erklärt Ingo Trosiner, „Head of International People Mobility / Health Solutions“, dazu auf Nachfrage. Der angebotene Versicherungsschutz decke auch Kosten für Arztbesuche ab.

Ingo Trosiner (Bild: Aon)
Ingo Trosiner (Bild: Aon)

„Eine primäre medizinische Absicherung neben der Aon Studentenversicherung ist nicht erforderlich, aber möglich. Dafür bieten wir Policen an, die weitere medizinische Kosten für Studenten abdecken, die bereits eine Krankenversicherung haben oder die sich in einem der lokalen nationalen Gesundheitssysteme einschreiben müssen“, so Trosiner weiter.

Keine Wartezeiten, keine Selbstbeteiligungen

Die Kosten für die Police sind abhängig vom jeweiligen Paket, für das der Hochschüler sich entscheidet. Aber 1,31 Euro pro Tag sei in den meisten Ländern der Standardpreis „für eine umfangreiche Absicherung“, so Aon.

Die Laufzeit kann mehrere Jahre betragen, solange der Studierende weiterhin an einer Hochschuleinrichtung im Ausland eingeschrieben und studierfähig ist. Das Angebot steht internationalen Hochschülern offen, die an einer Universität im Ausland eingeschrieben sind.

Im Regelfall gibt es keine Hürden für einen Abschluss. Bei der Immatrikulation werden keine medizinischen Fragen gestellt. Es gebe keine Wartezeiten oder Selbstbeteiligungen, betont der Anbieter.

„In einigen Ländern müssen wir nachfragen, ob ‚körperliche oder geistige Gesundheitsprobleme vorliegen, die Studierende daran hindern könnten, ihr Studium innerhalb des von der Universität oder Bildungseinrichtung festgelegten Zeitraums abzuschließen‘“, sagt Trosiner. Die Frage, warum sich Aon in diesem neuen Geschäftsfeld engagiert, lässt der Manager offen.

 
WERBUNG
Erfolgreich durch die Corona-Krise

Die Covid-19-Pandemie ist nicht spurlos an den Vermittler-
betrieben vorbeigezogen.
Die BVK-Studie 2020/2021 zeigt jedoch, welche neuen Wege Sie einschlagen und wie Sie Ihren Betrieb insgesamt effizienter gestalten können.

Mehr erfahren Sie hier...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie gewinnen Sie Ihre Neukunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Mit vielen Problemen wollen sich Verbraucher nicht beschäftigen.
In Vortragsveranstaltungen bringen Sie sie dazu,
ein Thema zu ihrer eigenen Sache zu machen.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.9.2022 – Vermittler, die Firmenkunden in den aktuellen Gesprächen mit Versicherern begleiten, stehen zähe Verhandlungen bevor. Das gilt nicht nur für internationale Konzerne, sondern auch für national agierende Firmen, so der aktuelle, düstere Ausblick von Aon. (Bild: Aon) mehr ...
 
19.12.2017 – Der Verkauf von Zusatzversicherungen wird immer stärker automatisiert – und geht damit zunehmend auch am Vertrieb vorbei, wie ein Überblick des VersicherungsJournals über neue Tarife von Arag, Inter, Ottonova, Signal Iduna, Württembergischer und Dr. Walter zeigt. (Bild: Screenshot Ottonova.de) mehr ...
 
18.12.2017 – Mit der Digitalisierung entstehen neue Geschäftsfelder – und neuer Führungsbedarf. Manche Personalwechsel haben auch traditionelle Gründe, zeigen die Beispiele W&W, S.L.P., Marsh, Aon, Elips, Allianz Partners und Simon-Kucher. (Bild: W&W) mehr ...
 
11.12.2017 – In den vergangenen Wochen engagierten sich zahlreiche Versicherer und Makler sozial und finanziell für die jüngsten in der Gesellschaft. Es kamen Spenden in einer Gesamthöhe von fast 50.000 Euro zustande. (Bild: Swiss Life Stiftung) mehr ...
 
21.11.2016 – Der Vorstand der Allianz Kranken soll Anfang 2017 mit zweijähriger Verzögerung prominent verstärkt werden. Der Assekuradeur Dual Deutschland hat einen neuen Sprecher der Geschäftsführung und Chubb einen neuen Leiter für den Haftpflicht-Bereich ernannt. (Bild: Dual Deutschland) mehr ...
 
30.11.2015 – Vermittler können ihre Vermögensschaden-Haftpflicht aufstocken. Anbieter ist der Makler Hans John. Neue Tarife auf den Markt gebracht haben auch die Europäische Reiseversicherung, Helvetia und CG Car Garantie. mehr ...
 
26.8.2014 – Bei der Huk-Coburg verabschiedet sich ein langjähriges Vorstandsmitglied in den Ruhestand. Die Aufgaben werden auf neue Schultern verteilt. Die Swiss Re will im deutschen Industrieversicherungs-Geschäft angreifen und hat einen neuen Country Manager berufen, der in der Branche kein Unbekannter ist. (Bild: Huk-Coburg) mehr ...
 
19.4.2013 – Die Hamburger Feuerkasse ist stolz auf ihre 337-jährige Tradition. Darauf aufbauend stellt sie sich jetzt neu auf. Mitarbeiter und Bestandskunden spielen dabei eine wichtige Rolle. mehr ...
 
18.3.2013 – Für eine bessere Marktbearbeitung haben sich in den letzten Wochen sechs Gesellschaften neu aufgestellt: zwei Rechtsformwechsel, zwei Änderungen bei der Eigentümerstruktur, eine Neugründung und eine Neuausrichtung. mehr ...
 
28.6.2022 – Eine Umfrage zeigt, was den Deutschen wichtig ist. Ein Ergebnis: In der privaten Absicherung gegen mögliche Tiefschläge sind sie sehr einseitig orientiert. Eine Entwicklung aber bei der Risiko-Wahrnehmung lässt hoffen, zumindest für die Jüngeren. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG