Medienspiegel

8.779 Artikel
Hochgelobt für mehr Umweltschutz erfolgte Mitte 2012 in Deutschland die Einführung von Wechselkennzeichen. Doch schon jetzt steht fest: In Deutschland sind Wechselkennzeichen ein Mega-Flopp.
Großbritannien will notfalls gegen den Widerstand der Europäischen Union strengere Regeln für seine Versicherer erlassen.
Policen und Vermittler, die mit der Zeit gehen – beim privaten Haftpflichtschutz ist das besonders nötig.
Ein Urteil stellt ehemalige Berater einer Tochter der Comdirect Bank ins Zwielicht. Freie Vermittler sollen den Kunden Schrott-Fonds angedreht haben. Was sie kassierten und wie sich Kunden dagegen wehren.
Bei den Versicherungen Provinzial Nordwest und Rheinland stehen die Zeichen auf Fusion. Die Landschaftsverbände als Haupteigentümer berieten am Montag über ein Zusammengehen der beiden Versicherungen.
Die Allianz beteiligt Geringerverdiener unter den Riester-Sparern nicht an den Kostenüberschüssen. Entsprechende Klauseln hält das Landgericht Stuttgart für intransparent und unzulässig. Es geht um Millionen Euro - und um den guten Ruf des Marktführers.
Johannes Lörper: Der ehemalige oberste Versicherungsmathematiker über den DAX bei 9.000 Punkten, traditionelle Policen — und was neue Vorsorgekonzepte mit Grapefruitsaft gemeinsam haben.
Der Milliardär hadert mit seinem Image als Drückerkönig. Im Interview mit dem SPIEGEL beklagt er die Vorverurteilung von Prominenten, verklärt seine Rolle als Chef und Gründer des Anlageberaters AWD - und lässt Kritik an Uli Hoeneß anklingen.
Vor zwölf Jahren startete die staatliche Rentenförderung. Zeit für eine Abrechnung: Was haben die Riester-Produkte bisher gebracht, wie werden sie mit den niedrigen Zinsen fertig, welche Verträge sollten Anleger meiden?
Verkaufstricks, Sexreisen, Ego-Shows: Ein ehemaliger Top-Finanzvermittler packt aus. Seine Beichte wirft einen verstörenden Blick auf Versicherer, Bausparkassen und Banker. Aufgezeichnet von Jens Hagen.
Der Versicherungskonzern Ergo hat die Skandale um Falschberatung und Sex-Reisen seiner Vertriebsmitarbeiter überwunden. Jetzt will das Unternehmen mit neuen Produkten in der Niedrigzinsphase punkten.
Unter dem Thema „Regulierung in Großbritannien – Lehren für Deutschland?“ führte Standard Life Mitte April in München, Hamburg und Frankfurt eine Roadshow durch. Dort berichtete der Versicherer, wie er die aktuelle Regulierung in Großbritannien erlebt.
Deutsche erhalten im Vergleich zu ihrem Gehalt eine vergleichsweise geringe Rente. Außerdem müssen Bundesbürger länger arbeiten als andere Europäer.
Versicherungsmakler berichten, dass die Nachfrage nach privaten Krankenversicherungen im laufenden Jahr bisher gering ist. Das hat viele Gründe. Einer ist, dass die Unisex-Welt keine Argumente für eine Kundenansprache bietet.
Sachwerte wie Aktien, Immobilien und Gold sind die ideale Basis für eine Altersvorsorge, die sich wirklich lohnt. Die Anleitung zur 1-a-Rente in drei Stufen.
Deutschlands größter Versicherer Allianz hat sich in Brasilien die Namensrechte für das neue Stadion des Fußball-Clubs Palmeiras São Paulo gesichert.
Der Versicherungsriese Munich Re verdient im ersten Quartal prächtig, da große Naturkatastrophen ausgeblieben sind. Die Lebensversicherungen der Tochter Ergo sollen flexibler werden.
Aufatmen in Deutschlands Reederschaft: Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat die drohende Nachzahlung von Versicherungssteuer in Millionenhöhe auf Erlöspools in der Schifffahrt abgewendet.
Seit 2009 hatte das Bundesarbeitsgericht viele Arbeitgeber, die ein „Mehr“ an betrieblicher Altersversorgung angeboten hatten, schockiert. Es ging um Versorgungsordnungen, die sog. gespaltene Rentenformel.
Im Wahlkampf feiern die Parteien die betriebliche Altersvorsorge als Wunderlösung für die Rentenlücke. Das Unwissen der Politik ist aber erschreckend. Warum die wenigsten Policen beim Arbeitgeber etwas taugen.
Ab Juli müssen Bürger mehr bezahlen, um an ihr Recht zu kommen. Das wiederum liefert Argumente für eine Rechtsschutzpolice.
Der Widerspenstigen Zähmung: Union und FDP wollen die Verträge von Kassen-Vorständen und damit auch deren Gehälter stärker kontrollieren. Nach SZ-Informationen verständigte sich die Koalition auf eine entsprechende Gesetzesinitiative.
Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ist zum Leben zu wenig. Zu diesem Schluss kommt das Deutsche Institut für Altersvorsorge DIA. Deshalb sei der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ein Muss.
Die größte Verbraucherschutzorganisation Deutschlands, der BdV, leidet weiterhin unter einer problematischen Personalpolitik, die am 22. März zur überraschenden Entlassung der Vorstände Axel Kleinlein und Thorsten Rudnik geführt hatte.
Bei einer möglichen Fusion der Provinzial Nordwest mit der Provinzial Rheinland soll jeder Zehnte der 5.600 Arbeitsplätze wegfallen. Das geht nach Informationen des NDR aus dem Fusionsgutachten zweier Unternehmensberatungen hervor.
 
25 Artikel pro Seite
1...302303304...352
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG