Medienspiegel

7.455 Artikel
Das LV-Konzept der klassischen Garantien wird im Hinblick auf die höheren Kapitalanforderungen für Garantien durch Solvency ll und die niedrigen Kapitalmarktzinsen heftig diskutiert, die Branche blickt auf Alternativen.
Die Aussetzung des Provisionsabgabeverbots befeuert auch die Auseinandersetzung über das Thema Honorarberatung.
WERBUNG
Ab 2013 werden die meisten Unternehmer in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen oder eine private Altersvorsorge nachweisen müssen. Diese Versicherungspflicht plant die Bundesregierung.
Die vor der Entscheidung stehenden neuen europäischen Anforderungen zu den Kapitalanlagen der Versicherer sind weiterhin umstritten. Einige Anbieter haben noch nicht die geeigneten Instrumente zur Umsetzung entwickelt.
Der britische Versicherer kombiniert in seinem „FPI Portfolio TopVermögensverwalter" zehn aktive Investmentansätze und streut so das Kapitalanlagerisiko breit.
Der britische Lebensversicherer und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apo-Bank) verlieren vor dem Landgericht Schwerin. Doch das letzte Wort in dieser Sache ist noch nicht gesprochen.
Eine Analyse „von der Titanic bis zur Costa Concordia" zeigt die aktuellen Probleme der Sicherheit auf See und liefert Lösungsansätze.
Zurzeit tingelt Ex-AWD-Chef Carsten Maschmeyer mit seinem neuen Buch durch deutsche Medien. Doch auch mit neuen unternehmerischen Entscheidungen macht er auf sich aufmerksam.
Die Vertreter der politischen Fraktionen im Bundestag, Verbände, Ärzteschaft und Versicherer diskutieren heftig über Perspektiven in privaten Krankenversicherung sowie deren Verhältnis zum Kassensystem.
Mit der Veröffentlichung ihres Weißbuchs hat die EU-Kommission die Anpassung von Pensionen- und Rentenregelungen an die wirtschaftlichen und demografischen Bedingungen in Europa angemahnt. Das betrifft auch den Bereich der bAV.
Die Aussetzung des Provisionsabgabeverbots befeuert auch die Auseinandersetzung über das Thema Honorarberatung.
Das Vermögen der Riester-Fondssparer wächst. Die Jahreszahlen zeigen eine Steigerung in Milliardenhöhe.
„Der beste Umsatzbeschleuniger aller Zeiten“ ist das Thema von Marketingexpertin Anne M. Schüller in ihrem neuesten Buch.
Für welche Hilfeleistungen durch Versicherer im Bereich Wohnen Verbraucher empfänglich sind, hat eine Studie festgestellt.
Ab 2013 werden die meisten Unternehmer in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen oder eine private Altersvorsorge nachweisen müssen. Diese Versicherungspflicht plant die Bundesregierung.
Ab 2013 werden die meisten Unternehmer in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen oder eine private Altersvorsorge nachweisen müssen. Diese Versicherungspflicht plant die Bundesregierung.
Im Gesundheitsministerium wird erwogen, die Praxisgebühr in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abzuschaffen.
Säumige Beitragszahler sind eine schwere Belastung für die Private Krankenversicherung. Ein Gesetz soll helfen, das Problem zu verringern.
Die Versicherungswirtschaft sorgt sich um die Auswirkungen der Finanz- und Schuldenkrise auf Euro und Kapitalanlagen.
Der Stichtag für die Umstellung auf Unisex steht fest, viele Fragen warten aber noch auf Klärung. Die Analysen und Vorbereitungen sind dennoch in der gesamten Versicherungsbranche bereits im Gang.
Im Kündigungsfall behandeln die Anbieter ihre Kunden unterschiedlich. Einige Lebensversicherer zahlen großzügigere Rückkaufswerte, andere belohnen nur den, der bis zum Ende durchhält.
Wenn Kunden den Schutz möchten, ist die Vermittlung noch längst kein Selbstläufer.
Ab 2013 werden die meisten Unternehmer in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen oder eine private Altersvorsorge nachweisen müssen. Diese Versicherungspflicht plant die Bundesregierung.
Zu den Neuregelungen gehört eine Vereinfachung für die Zukunft und eine „Heilungsmöglichkeit” für die Vergangenheit.
Die Aussetzung des Provisionsabgabeverbots befeuert auch die Auseinandersetzung über das Thema Honorarberatung.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG