Medienspiegel

7.245 Artikel
Auf der Suche nach neuen Wachstumsfeldern hat der Rückversicherer Swiss Re das Industriegeschäft entdeckt. Damit geht er in direkte Konkurrenz zu Allianz und Co. - und glaubt dennoch an eine Prämien-Goldgrube.
Versicherungs-Chef Markus Rieß über die Probleme seiner Bank, den Vertrauensverlust des Euro und den Kampf um Autofahrer.
WERBUNG
Viele Konzerne weltweit haben laut einer Studie von Transparency International immer noch nebulöse Strukturen - vor allem Banken und Versicherer. Vergleichsweise gut ist die Transparenz bei zwei deutschen Dax-Firmen.
Hinterlässt ein Verstorbener hohe Schulden, bleibt dem Begünstigten der Lebensversicherung die Leistung nicht erhalten. Dabei wäre das leicht zu verhindern – wenn die Versicherer ihre Kunden ordnungsgemäß aufklären würden, meint Herbert Grziwotz.
In ihrer Reportage schreibt die Wirtschaftswoche: „Mit dubiosen Methoden drängt die fast 100 Jahre alte Versicherung ihre Kunden zu Policen, bei denen sie in vielen Fällen mehr verlieren als gewinnen.
Unter bestimmten Voraussetzungen muss das Vertragsguthaben aus einer Pensionskassen-Versorgung vorzeitig an den Arbeitnehmer ausgezahlt werden, hat das Landesarbeitsgericht Bremen entschieden.
Das Arbeitsgericht Freiburg hat begründet, wie weit die Hinweispflicht des Arbeitgebers auf Entgeltumwandlung ist.
Der Zinssturz am Kapitalmarkt belastet die Private Krankenversicherung. Der Gesundheitsökonom Jürgen Wasem empfiehlt daher, den garantierten Zins für Versicherte zu senken. Die Folge wäre: starke Beitragserhöhungen.
Neue Konzepte mit vermögensverwaltenden Fonds und Fondskörbe streuen über bis zu zehn verschiedene Strategien und sollen damit teure Sicherungsmechanismen überflüssig machen.
Wenn die Rente nicht zum Leben nicht reicht, rückt das Eigenheim in den Blickpunkt der familiären Diskussion: verkaufen, verschulden oder verrenten?
Mini-Jobber dürfen nach SZ-Informationen ab kommendem Jahr 450 Euro steuerfrei verdienen. Zugleich soll es neue Regelungen für die Rentenversicherungspflicht geben – sofern die geringfügig Beschäftigten nicht ausdrücklich widersprechen.
Auch zwei Jahre nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg sind noch nicht alle Opfer entschädigt worden. Der Axa wird eine „Zermürbungstaktik“ vorgeworfen.
Die Schweizer Privatversicherer beschäftigen derzeit 124.000 Personen – die meisten davon im Ausland. Dies ergibt die neue Personalstatistik der Branche.
Seit der Änderung des gesetzlichen Berufsunfähigkeits-Schutzes haben mehrere Millionen Menschen Versicherungen abgeschlossen. Die Zahl der Erkrankungen, insbesondere psychischer, häufen sich. Ebenso, wie die Berichte über Versicherer, die nicht leisten.
Milliardenschwere Überschüsse sorgen für erregte Diskussionen bei Parteien, Wirtschaft und Verbänden: Soll der Beitragssatz zur Rentenversicherung gesenkt oder stabil gehalten werden?
Laut dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales bessern 660.000 Senioren ihre Alterseinkünfte mit einem Nebenjob aus. In einer TV-Reportage zeigt der NDR die Situation von Menschen, die im Alter noch arbeiten müssen, um über die Runden zu kommen.
Ein Aufreger der DKM im Oktober 2011 war der Entwurf der „Dortmunder Erklärung“. Die Absichtsbekundung einiger Versicherer, bei Maklerpools genauer hinzusehen, sollte eine Initiative zu mehr Offenheit sein. Ein Blick auf die aktuelle Situation.
Die EU erwägt eine Modifikation der neuen Kapitalvorschriften, bei bestehenden Verträgen sollen für sieben Jahre die bisherigen Standards gelten. Experten fürchten um das Ziel, einen transparenten EU-Binnenmarkt zu schaffen, und sehen Schäden für Kunden.
Die Zeitschrift Focus-Money hat in Zusammenarbeit mit der Ratingagentur Franke und Bornberg Tarife der Krankenzusatz-Versicherung unter die Lupe genommen. Wie die Policen abgeschnitten haben.
Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat Pläne zur Sicherung der gesetzlichen Rente vorgelegt, wonach der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung nicht weiter absinken darf. In einem Gastkommentar spricht Bert Rürup von einem billigen Trick.
Laut einer Studie des IT-Beraters Diligent hat die Zufriedenheit der Finanzberater mit der Unterstützung durch ihre Vertriebsorganisationen abgenommen. Der Geschäftsführer Sascha Krause zu Problemen und Lösungsansätzen.
Einer aktuellen Studie zufolge machen sich 62 Prozent der Deutschen Sorgen um ihre finanzielle Absicherung im Alter. Daneben gibt es einen hohen Anteil an Vorsorgeverweigerern.
Der Bund der Versicherten hat gegen die Allianz, Axa und R+V eine Unterlassungsklage eingereicht. Dabei geht es um einen seit Längerem schwelenden Streit um die Bedingungswerke von Versicherungen.
Mediale Kritik auf vielen Feldern: Zwei-Klassen-Medizin, Vertriebsverfehlungen, Beitragsanpassungen, Probleme mit dem Rechnungszins, Lücken im Leistungsangebot – und das alles bei einer Versichertenstruktur, die Fragen aufwirft.
Die EU erwägt eine Modifikation der neuen Kapitalvorschriften, bei bestehenden Verträgen sollen für sieben Jahre die bisherigen Standards gelten. Experten fürchten um das Ziel, einen transparenten EU-Binnenmarkt zu schaffen, und sehen Schäden für Kunden.
 
25 Artikel pro Seite
1...278279280...290
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG