WERBUNG

Zahl der Geburten steigt

19.8.2011 – Nach wie vor reicht die Geburtenrate nicht, die Sterbefälle auszugleichen. Wie sich aber im vergangenen Jahr die Geburtenzahl und die durchschnittliche Geburtenzahl je Frau verändert haben.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Weitere Artikel aus Markt & Politik
14.4.2021 – Der VW-Konzern hatte sich im Zusammenhang mit eingebauter Schummelsoftware zur Rückabwicklung des Autokaufvertrages einer Frau bereit erklärt. Weil er die beim Kauf entstandenen Finanzierungskosten aber nicht erstatten wollte, ging der Streit bis vor den Bundesgerichtshof. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
14.4.2021 – Fast jeder dritte Marktteilnehmer sammelte 2020 weniger Prämien ein als 2019. In der Spitze betrug das Minus über ein Sechstel. Wer am stärksten hinter den Vorjahreseinnahmen zurückgeblieben ist. (Bild: Wichert) mehr ...
 
13.4.2021 – Welche Anbieter (für Privat- und Gewerbekunden sowie Vermieter) am besten in Sachen Produktqualität, Antrags- sowie Schadenbearbeitung sind, wollte die Genossenschaft von ihren Partnermaklern wissen. In allen Bereichen gab es das gleiche Spitzenduo. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.4.2021 – Wieder mal muss die Finanzaufsicht Verbraucher auf eine Betrugsmasche in ihrem Namen hinweisen. Sie rät Bürgern zur Vorsicht, auch vor Versuchen in abgewandelter Form. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
12.4.2021 – Policen Direkt hat eine Übersicht über die Solvenzberichte der Branche erstellt. Demnach erreichen immer weniger Gesellschaften die gesetzlichen Anforderungen ohne Übergangshilfen. Denen drohen ernsthafte Konsequenzen. Andere konnten sich verbessern. (Bild: Policen Direkt) mehr ...
 
12.4.2021 – Zwischen 2014 und 2019 steigerten viele der Big Player ihre Einnahmen stärker als der Markt. Wer am stärksten zulegte beziehungsweise zum Teil deutlich hinter dem Durchschnitt zurückblieb, zeigt eine Analyse. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.4.2021 – Rund ein Dutzend der 50 größten Akteure baute das Beitragsaufkommen zwischen 2014 und 2019 mehr als doppelt so stark aus wie der Markt, der um über ein Drittel wuchs. Und ein Anbieter konnte die Einnahmen sogar vervierfachen. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG