WERBUNG

Weniger Patienten beklagen ärztliche Kunstfehler

21.7.2021

Der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) hat kürzlich erste Zahlen zu den Behandlungsfehler-Gutachten im Jahr 2020 veröffentlicht. Demnach hat der Dienst im Auftrag der Krankenkassen etwa 14.000 Verdachtsfälle durch Sachverständige begutachten lassen und damit etwa 500 weniger mehr als im Jahr zuvor (VersicherungsJournal 26.6.2020).

Dabei haben sich annähernd drei Viertel (unverändert 74,7 Prozent) der Vorwürfe nicht bestätigt und demzufolge nur ein gutes Viertel bestätigt. Die Zahl der dokumentierten ärztlichen Kunstfehler dürfte damit von 3.688 auf grob gerundet circa 3.550 zurückgegangen sein.

Wie sich die Kunstfehler auf die ambulante und stationäre Versorgung verteilen, welche Fachgebiete am häufigsten betroffen waren und weitere Details zum Behandlungsfehler-Geschehen gehen aus den vorliegenden Informationen nicht hervor.

Dies wird dann – genauso wie eventuelle Einflüsse der Corona-Pandemie – Thema der „Jahresstatistik 2020 – Behandlungsfehler-Begutachtung der MDK“ sein, deren Publikation noch aussteht.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Coronavirus · Gesetzliche Krankenversicherung
 
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen, um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

WERBUNG