WERBUNG

Wachstumsgewinner und -verlierer der Lebensversicherer

11.5.2018 – Die Allianz Leben hat ihr Beitragsaufkommen mehr erhöht als alle anderen Mitbewerber zusammen und damit ihre Marktführerschaft deutlich ausgebaut. Bei den meisten Gesellschaften gingen die Prämieneinnahmen zurück. Insgesamt stagnierten die Umsätze. Dabei reichte das Spektrum von einer Verdoppelung bis zu einem Rückgang um ein Drittel.

WERBUNG

Wie sich die Beitragseinnahmen der Lebensversicherer im Jahr 2017 entwickelt haben, hat die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH am Mittwoch in einer Pressemitteilung (PDF-Datei, 79 KB) veröffentlicht.

Die Daten stammen aus den SFCR-Berichten, die die Gesellschaften bis zum 7. Mai auf ihren Internetseiten zu veröffentlichen hatten. Darin steht die Finanzstärke der Unternehmen im Vordergrund. Eine Marktübersicht hierzu hatte bereits die Policen Direkt Versicherungs-Vermittlung GmbH zusammengestellt (VersicherungsJournal 9.5.2018).

Umsatzzahlen fast vollständig

Assekurata hat in ihrer Pressemitteilung einige weitere Details genannt.

Darüber hinaus gibt das Ratinghaus die gebuchten Bruttoprämien der 84 deutschen Lebensversicherer für 2017 und 2016 an. Es fehlen darin die Beitragseinnahmen 2017 der Barmenia, die den vorgeschriebenen Solvenzbericht nicht pünktlich veröffentlicht hat.

Für 2016 lagen keine Prämien vor von der neu gegründeten Dortmunder Leben (VersicherungsJournal 7.5.2018), der Entis, die den Übernehmerin des ehemaligen Mannheimer-Bestand übernommen hatte (VersicherungsJournal 2.8.2017) und der ebenfalls als Run-off-Plattform tätigen Frankfurter Leben (VersicherungsJournal 23.9.2016, 5.2.2016).

Allianz baut Vorsprung aus

Die Brutto-Beitragseinnahmen der – ohne Barmenia – 83 Lebensversicherer beliefen sich im Jahr 2017 auf 85,9 Milliarden Euro. Das war im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von 0,07 Prozent. Die Barmenia hatte in 2016 ein Prämienvolumen von 231 Millionen Euro erzielt.

Marktführer Allianz hat mit einem Zuwachs der Beiträge um zwölf Prozent auf 20,1 Milliarden Euro seinen Vorsprung weiter ausgebaut. Der Marktanteil stieg von 20,9 auf 23,4 Prozent.

Von den 23 Umsatz-Milliardären der Branche konnten nur zehn zulegen. Der nach der Allianz wachstumsstärkste Anbieter war mit einem Plus von 6,3 Prozent die Targo. Die Liste der Umsatz-Verlierer aus diesem Kreis führt mit 29 Prozent Minus die Provinzial Nordwest an. Als Grund hatte das Unternehmen angegeben, die Einmalbeiträge zurückgefahren zu haben (VersicherungsJournal 1.2.2018).

Auf- und Absteiger

Mit einem leichten Zuwachs von 0,3 Prozent auf 4,99 Milliarden Euro hat die Aachenmünchener die R+V AG überholt. Die fiel um 1,9 Prozent auf 4,98 Milliarden Euro und damit auf Rang drei.

Die Plätze vier und fünf haben die Debeka und die Zurich getauscht, die Bayern-Versicherung hat die Axa von Platz sieben verdrängt. HDI machte trotz einem Einnahmerückgang von 4,6 Prozent einen Sprung um zwei Positionen auf Platz zwölf.

SV, Cosmos und Volkswohl Bund kletterten jeweils um einen Platz nach oben. Die Provinzial Nordwest rutschte von Rang zwölf auf 17. Targo und Provinzial Rheinland haben die Plätze 19 und 22 getauscht.

Von allen untersuchten Gesellschaften machten Bayerische Beamten, Mylife und Sparkassen Sachsen mit jeweils fünf Positionen den größten Sprung nach oben in der Umsatzrangliste. Die größten Verlierer waren mit Verlust von fünf Plätzen Ideal, Karlsruher und Provinzial Nordwest.

Die gebuchten Brutto-Beitragseinnahmen der deutschen Lebensversicherer

Rang *

Lebensversicherer

Prämien in Millionen Euro

Veränderung zum Vorjahr

Marktanteil

2017

2016

in Euro

relativ

2017

2016

1 (1)

Allianz Lebensversicherungs-AG

20.113

17.999

2.115

11,7%

23,4%

20,9%

2 (3)

Aachenmünchener Lebensversicherung AG

4.992

4.977

14

0,3%

5,8%

5,8%

3 (2)

R+V Lebensversicherung AG

4.975

5.072

-97

-1,9%

5,8%

5,9%

4 (5)

Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G.

3.474

3.406

69

2,0%

4,0%

4,0%

5 (4)

Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG

3.235

3.495

-261

-7,5%

3,8%

4,1%

6 (6)

Generali Lebensversicherung AG

2.921

3.193

-272

-8,5%

3,4%

3,7%

7 (8)

Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG

2.722

2.693

29

1,1%

3,2%

3,1%

8 (7)

Axa Lebensversicherung AG

2.674

2.747

-73

-2,7%

3,1%

3,2%

9 (9)

Ergo Lebensversicherung AG

2.458

2.538

-79

-3,1%

2,9%

3,0%

10 (10)

Alte Leipziger Lebensversicherung a.G.

2.426

2.362

64

2,7%

2,8%

2,7%

11 (11)

Nürnberger Lebensversicherung AG

2.276

2.268

8

0,3%

2,6%

2,6%

12 (14)

HDI Lebensversicherung AG

1.837

1.926

-89

-4,6%

2,1%

2,2%

13 (13)

Württembergische Lebensversicherung AG

1.768

1.953

-184

-9,4%

2,1%

2,3%

14 (15)

SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG

1.723

1.910

-187

-9,8%

2,0%

2,2%

15 (16)

Cosmos Lebensversicherungs-AG

1.698

1.807

-109

-6,0%

2,0%

2,1%

16 (17)

Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G.

1.457

1.439

18

1,3%

1,7%

1,7%

17 (12)

Provinzial Nordwest Lebensversicherung AG

1.430

2.016

-586

-29,1%

1,7%

2,3%

18 (18)

Iduna Vereinigte Lebensversicherung a.G. für Handwerk, Handel und Gewerbe

1.218

1.268

-50

-3,9%

1,4%

1,5%

19 (22)

Targo Lebensversicherung AG

1.148

1.080

68

6,3%

1,3%

1,3%

20 (20)

Gothaer Lebensversicherung AG

1.144

1.196

-52

-4,3%

1,3%

1,4%

21 (21)

Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland

1.122

1.117

6

0,5%

1,3%

1,3%

22 (19)

Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG

1.077

1.203

-126

-10,5%

1,3%

1,4%

23 (23)

WWK Lebensversicherung a.G.

1.049

1.038

11

1,1%

1,2%

1,2%

Rang *

Lebensversicherer

Prämien in Millionen Euro

Veränderung zum Vorjahr

Marktanteil

2017

2016

in Euro

relativ

2017

2016

24 (24)

Hannoversche Lebensversicherung AG

975

957

17

1,8%

1,1%

1,1%

25 (26)

LVM Lebensversicherungs-AG

816

826

-10

-1,2%

1,0%

1,0%

26 (25)

Neue Leben Lebensversicherung AG

773

865

-92

-10,6%

0,9%

1,0%

27 (29)

Continentale Lebensversicherung AG

766

734

32

4,4%

0,9%

0,9%

28 (27)

PB Lebensversicherung AG

698

754

-56

-7,5%

0,8%

0,9%

29 (30)

Victoria Lebensversicherung AG

689

734

-45

-6,1%

0,8%

0,9%

30 (28)

Provinzial Lebensversicherung Hannover

663

750

-88

-11,7%

0,8%

0,9%

31 (31)

Heidelberger Lebensversicherung AG

657

673

-16

-2,3%

0,8%

0,8%

32 (32)

Huk-Coburg-Lebensversicherung AG

649

661

-12

-1,8%

0,8%

0,8%

33 (38)

Sparkassen-Versicherung Sachsen Lebensversicherung AG

621

479

142

29,6%

0,7%

0,6%

34 (33)

Lebensversicherung von 1871 a.G.

620

610

10

1,6%

0,7%

0,7%

35 (34)

Stuttgarter Lebensversicherung a.G.

605

601

4

0,6%

0,7%

0,7%

36 (35)

Deutsche Ärzteversicherung AG

576

577

-1

-0,2%

0,7%

0,7%

37 (36)

Basler Lebensversicherungs-AG

527

538

-11

-2,0%

0,6%

0,6%

38 (37)

DEVK Allgemeine Lebensversicherungs-AG

490

497

-7

-1,4%

0,6%

0,6%

39 (39)

Ergo Direkt Lebensversicherung AG

407

477

-70

-14,7%

0,5%

0,6%

40 (40)

VPV Lebensversicherungs-AG

389

405

-16

-4,0%

0,5%

0,5%

41 (42)

Europa Lebensversicherung AG

358

354

4

1,3%

0,4%

0,4%

42 (44)

DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Lebensversicherungs-Verein a.G.

331

323

8

2,4%

0,4%

0,4%

43 (43)

Skandia Lebensversicherung AG

315

333

-18

-5,4%

0,4%

0,4%

Rang *

Lebensversicherer

Prämien in Millionen Euro

Veränderung zum Vorjahr

Marktanteil

2017

2016

in Euro

relativ

2017

2016

44 (45)

Dialog Lebensversicherungs-AG

290

282

8

3,0%

0,3%

0,3%

45 (46)

Condor Lebensversicherungs-AG

289

271

18

6,5%

0,3%

0,3%

46 (41)

Ideal Lebensversicherung a.G.

257

355

-98

-27,5%

0,3%

0,4%

47 (47)

Deutsche Lebensversicherungs-AG

254

269

-15

-5,5%

0,3%

0,3%

48 (50)

Helvetia Schweizerische Lebensversicherungs-AG

243

233

11

4,7%

0,3%

0,3%

49 (48)

Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG

221

254

-32

-12,8%

0,3%

0,3%

50 (49)

Hansemerkur Lebensversicherung AG

221

241

-20

-8,2%

0,3%

0,3%

51 (52)

Frankfurt Münchener Lebensversicherung AG

194

214

-20

-9,3%

0,2%

0,2%

52 (54)

Athene Lebensversicherung AG

189

203

-15

-7,2%

0,2%

0,2%

53 (55)

Concordia Oeco Lebensversicherungs-AG

180

183

-3

-1,7%

0,2%

0,2%

54 (56)

Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen

175

180

-4

-2,5%

0,2%

0,2%

55 (51)

R+V Lebensversicherung a.G.

172

224

-52

-23,1%

0,2%

0,3%

56 (59)

Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG

167

143

25

17,4%

0,2%

0,2%

57 (53)

Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG

161

205

-45

-21,8%

0,2%

0,2%

58 (62)

Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G.

157

131

26

19,6%

0,2%

0,2%

59 (58)

Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt (Ösa)

155

160

-5

-2,9%

0,2%

0,2%

60 (57)

Öffentliche Lebensversicherung Braunschweig

145

168

-22

-13,4%

0,2%

0,2%

61 (60)

Münchener Verein Lebensversicherung AG

143

140

3

1,9%

0,2%

0,2%

62 (65)

Credit Life AG

134

105

29

27,5%

0,2%

0,1%

63 (61)

Saarland Lebensversicherung AG

129

132

-3

-2,4%

0,1%

0,2%

Rang *

Lebensversicherer

Prämien in Millionen Euro

Veränderung zum Vorjahr

Marktanteil

2017

2016

in Euro

relativ

2017

2016

64 (63)

Mecklenburgische Lebensversicherungs-AG

121

124

-3

-2,1%

0,1%

0,1%

65 (69)

Mylife Lebensversicherung AG

120

74

46

62,6%

0,1%

0,1%

66 (64)

Universa Lebensversicherung a.G.

112

116

-5

-4,1%

0,1%

0,1%

67 (66)

Inter Lebensversicherung AG

88

98

-10

-10,1%

0,1%

0,1%

68 (68)

Interrisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group

85

82

3

4,2%

0,1%

0,1%

69 (67)

Öffentliche Lebensversicherungs-Anstalt Oldenburg

78

90

-13

-14,2%

0,1%

0,1%

70 (-)

Frankfurter Lebensversicherung AG

75

-

-

-

0,1%

-

71 (-)

Entis Lebensversicherung AG

74

-

-

-

0,1%

-

72 (70)

Delta Direkt Lebensversicherung AG

59

61

-2

-3,6%

0,1%

0,1%

73 (71)

Rheinland Lebensversicherung AG

54

59

-5

-8,4%

0,1%

0,1%

74 (74)

Itzehoer Lebensversicherungs-AG

49

49

1

1,7%

0,1%

0,1%

75 (73)

Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG

47

50

-2

-4,9%

0,1%

0,1%

76 (75)

WGV Lebensversicherung AG

43

45

-2

-3,8%

0,1%

0,1%

77 (76)

Süddeutsche Lebensversicherung a.G.

41

44

-3

-7,1%

0,0%

0,1%

78 (72)

Karlsruher Lebensversicherung AG

36

55

-19

-34,1%

0,0%

0,1%

79 (77)

Direkte Leben Versicherung AG

31

35

-3

-9,4%

0,0%

0,0%

80 (79)

Lifestyle Protection Lebensversicherung AG

17

8

8

99,6%

0,0%

0,0%

81 (78)

Plus Lebensversicherungs AG

16

18

-1

-8,3%

0,0%

0,0%

82 (80)

Landeslebenshilfe V.V.a.G.

7

8

-1

-8,8%

0,0%

0,0%

83 (-)

Dortmunder Lebensversicherung AG

0

0,0%

Barmenia Lebensversicherung a.G.

-

231

-

-

-

0,3%

Die größten Gewinner

Von den 82 Lebensversicherern, von denen die Prämien für 2016 und 2017 bekannt sind, konnten 29 Zuwächse von insgesamt 2,8 Milliarden Euro erzielen. Daran hatte die Allianz mit 2,1 Milliarden Euro einen Anteil von mehr als drei Viertel.

Beim absoluten Zuwachs der Beitragseinnahmen rangieren Sparkassen Sachsen (plus 141 Millionen Euro), Debeka (plus 69 Millionen Euro) und Targo (plus 68 Millionen Euro) hinter dem Marktführer.

Den prozentual höchsten Zuwachs verzeichnete die zur Talanx-Gruppe gehörende Lifestyle Protection, die ihr Prämienvolumen gegenüber dem Vorjahr auf fast 17 Millionen Euro verdoppelt hat. Mylife wuchs um 63 Prozent auf 121 Millionen Euro und die Sparkassen Sachsen legte um drei Zehntel auf 621 Millionen Euro zu.

Bei der Steuerung des Marktanteils liegt die Allianz mit 2,48 Prozentpunkten vorn. Die Sparkassen Sachsen schaffte ein Plus von 0,17 Prozent, alle anderen erreichten bestenfalls 0,08 Prozentpunkte.

Gewinner Leben (Bild: Meyer)

Die größten Verlierer

Mit einem Rückgang der Beitragseinnahmen um 586 Millionen Euro führt die Provinzial Nordwest die Liste der Verlierer an. Dahinter rangieren Generali (minus 272 Millionen Euro) und Zurich (minus 261 Millionen Euro.

Der mit 34 Prozent prozentual größte Abrieb geschah bei der Karlsruher. Die Provinzial Nordwest verlor 29 Prozent des Umsatzes und die Ideal 28 Prozent.

Beim Rückgang der Marktanteile liegt ebenfalls die Provinzial Nordwest an erster Stelle, sie verlor 0,68 Prozentpunkte. Dahinter rangieren Generali (minus 0,31) und Zurich (minus 0,30).

Verlierer Leben (Bild: Meyer)

Ursachen sind oft unbekannt

Für die sehr unterschiedliche Umsatzentwicklung der einzelnen Lebensversicherer gibt es viele Gründe.

Einer davon das Abschmelzen der Bestände durch natürliche Vertragsabläufe und durch Stornos. Gesellschaften. Ein anderer Aspekt ist, inwieweit die Abgänge durch Neugeschäft kompensiert werden können. Daran können Dynamik-Erhöhungen im Bestand einen erheblichen Anteil haben und auch bei Gesellschaften, die das echte Neugeschäft eingestellt haben, noch für Wachstum sorgen. Zu beachten ist schließlich auch, dass in den Prämieneinnahmen auch die vergleichsweise volatilen Einmalbeiträge enthalten sind.

Beim Einordnen der Trends bei den Gesellschaften helfen kann der Blick in die jeweiligen Geschäftsberichte, die überwiegend im Zeitraum April bis Juni veröffentlicht werden. Die Berichte des VersicherungsJournals dazu sind im Archiv zu finden.

Nachträgliche Ergänzung 11.5.2018:

Die Barmenia teilt zur Veröffentlichen ihres SFCR-Berichts mit:

„Die Barmenia hat sich entschieden, den Öffentlichkeitsbericht (SFCR) als einzigen Bericht zu erstellen. Dieser umfasst alle Einzelgesellschaften (BA, BK, BL) sowie die Gruppe. Der aufsichtsrechtlich vorgegebene Abgabetermin ist der 18.6.2018. Diesen werden wir auch einhalten.

Wir haben bereits am 7.5.2018 unsere Bedeckungsquoten (BA, BK, BL) auf unserer Homepage veröffentlicht. Dies ist mit einem entsprechenden Hinweistext versehen.

Eine Nachfrist ist von unserer Seite nicht beantragt worden. Die Vorgehensweise der Barmenia entspricht dem geltenden Aufsichtsrecht und hätte auch von jedem anderen Versicherungsunternehmen genutzt werden können. Sie sollte nicht als ‚Sondergenehmigung‘ dargestellt werden.”

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht · Gewerbeordnung · Lebensversicherung · Marktanteil · Rating · Runoff · Storno · Versicherungsvermittlung
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kunden gewinnen, rechtliche Stolpersteine vermeiden

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Das VersicherungsJournal-Praktikerhandbuch erklärt in aktualisierter Auflage, wie sie zu umgehen sind.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
3.2.2017 – „Geprüft und für gut befunden“ sollen Ratingsiegel laut Marketingstrategen bekunden. Welche Platzierung Versicherer 2016 eingenommen haben und wie sie von Analysten beurteilt wurden, untersucht ein neues Dossier. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
29.1.2016 – Das seit 2011 zu bildende Reservepolster für konventionelle Lebensversicherungen erreicht einen neuen Rekord. Mit einer Entlastung ist nach Berechnung von Assekurata mittelfristig nicht zu rechnen. (Bild: Lier) mehr ...
 
26.4.2012 – Die VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung hat 2011 nicht nur ein „sehr gutes“ Ergebnis erreicht, sondern auch ihr Ziel, die ertragreicheren Kompositsparten zu stärken. mehr ...
 
11.1.2018 – Beim Bestandsstorno geht die Schere der Leben-Anbieter auf dem deutschen Markt deutlich auseinander. Welche Gesellschaften auf Fünfjahressicht (2012 bis 2016) zu den Spitzenreitern beziehungsweise zu den Schlusslichtern gehören – und wie die Marktgrößen abschneiden. (Bild: Wichert) mehr ...
 
15.12.2017 – Über welche Kanäle 2016 das meiste PKV-Neugeschäft in die Bücher der Anbieter kam, zeigt der aktuelle Vertriebswege-Survey Kranken von Willis Towers Watson. Die Marktanteile zwischen unabhängigen Vermittlern und der Ausschließlichkeit haben sich entgegen dem Trend verschoben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
23.11.2017 – Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat die deutschen Lebensversicherer hinsichtlich Stabilität, Sicherheit, Ertragskraft und Markterfolg untersucht. Welche Gesellschaften am besten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
14.11.2017 – In seinem zum zweiten Mal aufgelegten Biometrie-Rating hat der Map-Report die Lebensversicherer auf dem deutschen Markt in den Bereichen Bilanz, Service & Transparenz sowie Vertrag analysiert. Welche Gesellschaften am besten abschneiden. (Bild: Screenshot Map-Report) mehr ...
 
9.11.2017 – Im aktuellen Map-Report wurden auch die Ablaufleistungen von Kapitallebens-Versicherungen, die immerhin noch rund ein Viertel des Vertragsbestands der Branche ausmachen, nach verschiedenen Laufzeiten untersucht. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern sind immens. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG