Vorsicht Zapfhahn!

9.12.2011 (€) – Nachdem eine herabfallende Zapfpistole ein Fahrzeug beschädigt hatte, verklagte der Autobesitzer den Tankstellenbetreiber auf Schadenersatz. Wie das Gericht entschied.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Mitarbeiter · Pkw · Schadenersatz · Verkehrssicherungspflicht
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
5.12.2022 – Eine Frau wollte bei Dunkelheit auf einer öffentlichen Fläche, die wie ein Stellplatz aussah, parken. Dabei wurde ihr ein Baumstumpf zum Verhängnis. Sie forderte daraufhin Schadenersatz. Warum sie damit vor Gericht nur teilweise durch kam. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
30.7.2012 – Das Coburger Landgericht hat sich mit der Frage befasst, ob eine Gemeinde zur Verantwortung gezogen werden kann, wenn ein Autofahrer eine überschwemmte Straße befährt und dabei den Motor seines Fahrzeugs ruiniert. mehr ...
 
3.8.2011 – Ist eine Gemeinde zum Schadenersatz verpflichtet, wenn beim Mähen einer städtischen Rasenfläche durch einen hochgeschleuderten Stein ein parkendes Fahrzeug beschädigt wird? mehr ...
 
18.8.2010 – Ein durch einen Rasenmäher hochgeschleuderter Stein kann einen erheblichen Schaden verursachen. So auch in einem vom Landgericht Coburg entschiedenen Fall, in dem es um die Frage der Haftung ging. mehr ...
 
5.3.2024 – Eine Frau war auf schneeglatter Straße gestürzt. Wegen der Folgen zerrte sie die zuständige Gemeinde vor Gericht. Hier wurde geklärt, ob diese ihre Verkehrssicherungspflicht verletzt hat und zahlen muss. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.10.2023 – Eine GmbH hatte im Rahmen eines Leasingvertrags eine Haftungsfreistellung für selbst verschuldete Unfälle vereinbart. Als ein Mitarbeiter der Firma aber mit dem Auto einen schweren Schaden anrichtete, forderte das Leasingunternehmen Schadenersatz. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG