WERBUNG

Verbraucher finden Versicherer so gut wie nie

15.10.2020 – Privatkunden geben der Versicherungswirtschaft in den ersten sechs Monaten des Jahres Bestnoten, wie die aktuelle Studie „Kubus Privatkunden 2020“ von MSR belegt. Die Auswertung zeigt dafür folgende Faktoren auf: Ausbau der Serviceleistungen für den Kunden, bessere Ausrichtung auf finanzstarke Konsumenten und Aufbau der eigenen Marke.

Die Versicherer arbeiten weiter an der Zufriedenheit ihrer Kunden. Mit Erfolg. Nie waren die Verbraucher von der Branche überzeugter als im laufenden Geschäftsjahr. Das geht nicht nur auf das Konto der Großunternehmen, auch die mittleren und kleineren Gesellschaften holen auf.

Das sind Ergebnisse der Studie „Kubus Privatkunden 2020“ der MSR Consulting Group GmbH. Die Analyse basiert auf einer im ersten Halbjahr 2020 durchgeführten, repräsentativen Umfrage nach der Cati-Methode in mehr als 14.000 Privathaushalten.

Für die Auswertung befragten die Berater jeweils diejenige erwachsene Person ab 18 Jahren, die für Versicherungsfragen zuständig ist. Es ging dabei um die Nachfrage nach Vorsorge- und Versicherungslösungen sowie der Zufriedenheit in verschiedenen Bereichen. In die Kubus-Studie fließen die Bewertungen von 22 Gesellschaften ein.

Kubus Privatkunden 2020 (Bild: MSR Consulting Group)
Kubus Privatkunden 2020 (Bild: MSR Consulting Group)

Zufriedenheitswert erreicht Höchstnote

Bereits in der Vorgängeruntersuchung für 2019 konnten die Gesellschaften „neue Bestmarken“ verzeichnen (VersicherungsJournal 3.2.2020). Mit einem Mittelwert von 2,16 hatte sich die Wohlfühlquote der Kunden 2019 klar verbessert (28.11.2019). 2018 lag der Wert bei 2,19 (2.10.2018). 2017 betrug er 2,20.

Im ersten Halbjahr 2020 weist die Kubus-Studie einen Zufriedenheitswert der Privatkunden von 2,10 aus. Entsprechend verzeichnen auch Indikatoren wie die Weiterempfehlungs-Bereitschaft nach Jahren der Stagnation „einen neuen Höchstwert“, so die Autoren. Für die Weiterempfehlungs-Bereitschaft wurde der in der Marktforschung oft angewandte Net-Promoter-Score (NPS) herangezogen.

Der NPS 2020 steigt auf plus 18 an. „Erstmals erzielen alle Top-22-Versicherer einen positiven NPS“, heißt es in einer Mitteilung zur Studie.

„Die schwächsten Häuser erzielen aktuell einen NPS von plus fünf und mit diesem Wert lag man vor fünf Jahren etwa auf Marktniveau. Im gleichen Zeitraum konnten die besten Versicherer ihr Ergebnis um über zehn NPS-Punkte auf plus 34 ausbauen“, so Michael Kullmann, geschäftsführender Partner von MSR.

Kubus Privatkunden 2020 (Bild: MSR Consulting Group)
Kubus Privatkunden 2020 (Bild: MSR Consulting Group)

Mehr Anhänger als Kritiker

Erstmals ist es der Assekuranz laut Studienautoren gelungen, nicht nur Schwächen an der Privatkundenfront auszubügeln, sondern auch Momente der Begeisterung für die Verbraucher zu schaffen. 2020 sind marktweit fast vier von zehn Kunden (38 Prozent) sogenannte Promotoren. Somit gibt es aktuell fast doppelt so viele Promotoren wie Kritiker im Markt.

Als Ursache für die Imagesteigerung der Versicherer sehen die Marktforscher die vier folgenden Gründe:

  • Die „Gewinner“ unter den Gesellschaften haben ihren Service an den Kunden-Kontaktpunkten deutlich verbessert, so dass Verbraucher hier in der Summe positive Erfahrungen sammeln.
  • Die Versicherer haben ihre digitalen Kanäle ausgebaut, um so junge und digitalaffine Zielgruppen zu erreichen und anzusprechen.
  • Die Unternehmen richten ihre Vertriebsaktivitäten auf gutverdienende und kommunikative Verbraucher unter 40 Jahren aus. „In diesem Segment sind deutlich überdurchschnittliche Abschlussquoten und auch Weiterempfehlungsquoten zu beobachten“, heißt es in der Kubus-Studie.
  • Starke Marktteilnehmer haben in den vergangenen Jahren ihr Image oder ihre Marke gestärkt und erreichen somit aktive als auch passive Kunden.

Hohe Erwartungen an den Vertrieb

Beitragsanpassungen in den Komposit-Sparten, der Rechtsschutz-Versicherung und der privaten Krankenversicherung seien mittlerweile regelmäßiger zu beobachten. „Bei intelligentem Management der Intervalle sowie nachvollziehbarer und verständlicher Kommunikation können die Negativeffekte auf die Kundenbindung jedoch substanziell minimiert werden“, so die Studienautoren.

Bisher gelinge es aber nur wenigen Versicherern, sich in der Balance aus Preiserhöhungen und guten Serviceleistungen als Premiummarke zu positionieren.

Für den Vertrieb werde im laufenden Jahr bedeutsamer, dass Kunden „eine systematische Beratung sowie eine intensive und kontinuierliche Betreuung geradezu erwarten“, heißt es in der Auswertung. 58 Prozent gaben den Vermittler nach wie vor als wichtigste Informationsquelle an. Und 46 Prozent der Befragten nannte ihn „als entscheidende Quelle“ für den Abschluss.

Weitere Details zur „Kubus-Studie 2020 Privatkunden“ sowie zu den kostenpflichtigen Bezugsmöglichkeiten finden Interessierte in diesem Studien-Steckbrief.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mit der Autoversicherung Geld verdienen

Viel Arbeit, wenig Lohn:
Die Kfz-Versicherung steht bei Vermittlern nicht hoch im Kurs. Dennoch gibt es Entwicklungen, die die Sparte wieder interessant machen.
Ein Dossier mit vielen Praxisbeispielen und Tipps zeigt, wie es geht.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie erklär‘ ich‘s meinem Kunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Gesetze und Fachchinesisch gibt es genug.

Ein neuer Ratgeber zeigt, wie Sie in Kundenveranstaltungen durch Vorträge überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
31.8.2015 – Swiss Re hat eine BU-Studie veröffentlicht, die für 13 Länder eine Milliarden-Deckungslücke aufzeigt. Was zu tun ist, berichtet Swiss-Re-Experte Markus Unterkofler im Interview mit dem VersicherungsJournal Extrablatt, das heute erschienen ist. (Bild: Swiss Re) mehr ...
 
6.8.2020 – Wie hoch der Anteil dieses Geschäftsfeldes am Gesamtumsatz ist, wurde in einer aktuellen Studie erhoben. In dieser wurden neben einer sich verändernden Relevanz auch zum Teil überraschende Umsatztrends ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
3.2.2020 – Privatkunden sind mit der Branche insgesamt zufriedener und empfehlen ihre Gesellschaft öfter weiter – auch nach einer Beitragsanpassung. Um das zu erreichen, haben die Unternehmen einige ihrer dringlichen Hausaufgaben erledigt. (Bild: MSR) mehr ...
 
8.11.2019 – Welche Produktgeber in der Betriebshaftpflicht (BHV) für (Zahn-) Ärzte, Veterinäre und Heilnebenberufe die wichtigsten Anbieter sind, hat die Vema unter ihren Partnermaklerbetrieben erhoben. Bei einer Zielgruppe ging es deutlich knapp zu. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.12.2018 – Datenbasierte Kommunikation mit den Kunden wird für die Gesellschaften immer wichtiger. Wie sie ihre Auswertungen nutzen und wo die Unternehmen noch Hindernisse sehen, zeigt eine aktuelle Umfrage. (Bild: Quadient) mehr ...
 
5.2.2018 – Der Cyberversicherung wird von vielen Branchenkennern eine goldene Zukunft vorausgesagt. Doch es hapert noch an vielen Ecken und Enden, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. Der Versicherungsschutz wird dennoch umfangreicher. (Bild: MSK) mehr ...
WERBUNG