WERBUNG

Studie: „Haushalte sparen jetzt anders“

27.5.2022

„Negativverzinsung und anziehende Inflation führten 2021 zu einer Abkehr von der bisherigen, starken Präferenz der privaten Haushalte für Liquidität: Bankeinlagen machten das erste Mal seit 15 Jahren nicht mehr den relativ größten Anteil der Ersparnisbildung aus.“ Das zeigt der „Deutschland-Monitor“ der Deutschen Bank AG.

Demnach entfielen die meisten Sparleistungen auf Investmentfonds, die eine Rekordsumme von 104,6 Milliarden Euro an neuen Mitteln erhielten. Direkt in Aktien wurden 31,7 Milliarden Euro investiert. In Lebensversicherungen wurden 51,9 Milliarden Euro eingezahlt. Das habe den Rekord des Vorjahres noch leicht übertroffen, schreiben die Banker.

Deutschland-Monitor 2021 (Bild: Deutsche Bank)
Deutschland-Monitor, Angaben für 2021 (Bild: Deutsche Bank)

Auf Pensionskassen und ähnliche sowie Nicht-Lebensversicherungen entfielen jeweils über 20 Milliarden Euro. Rückläufig waren bei den privaten Haushalten einzig die Schuldverschreibungen (minus 5,9 Milliarden Euro).

Mit insgesamt 373 Milliarden Euro blieben die Zuflüsse zum Finanzvermögen unter dem Rekordwert von 2020. Die Sparquote betrug 15 Prozent mit abnehmender Tendenz. Der langfristige Durchschnitt lag bei elf Prozent.

WERBUNG
Schlagwörter zu diesem Artikel
Investmentfonds · Lebensversicherung · Pension · Pensionskasse
 
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social-Media-Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

WERBUNG