WERBUNG

Studie: Der GKV droht ein Defizit von fast 50 Milliarden Euro

10.10.2019 – Das deutsche Gesundheitssystem wird künftig unter enormen Anpassungsdruck stehen. Dies ist zusammengefasst das Ergebnis des MLP-Gesundheitsreports und der jüngsten Untersuchung der Bertelsmann Stiftung. Nach deren Einschätzung dürfte sich in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ohne Gegensteuern bis zum Jahr 2040 ein Defizit von fast 50 Milliarden Euro auftürmen.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

„Das Gesundheitssystem steht vor großen Herausforderungen“, sagte Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandsvorsitzender der MLP SE, gestern in einer Online-Pressekonferenz, auf der die jüngsten Umfrageergebnisse des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) präsentiert wurden.

Schroeder-Wildberg sieht insbesondere die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) unter Druck. Diese sollte künftig eine Grundversorgung sicherstellen, während die private Zusatzversicherung gestärkt werden müsse.

Gute Noten für das Gesundheitswesen

Laut dem MLP Gesundheitsreport 2019 erhält das duale Gesundheitssystem noch überaus gute Noten, aber 72 Prozent der Bevölkerung glauben, dass die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung steigen werden.

Es klagen deutlich weniger in der privaten Krankenversicherung (PKV) Versicherte über lange Wartezeiten auf einen Arzttermin als GKV-Versicherte. Unter den GKV-Versicherten beklagten 65 Prozent überlange Wartezeiten.

Die Bundesregierung hofft, dass sich die Situation verbessern wird, da Ärzte ihre Sprechstundenzeiten ausweiten und offene Sprechstunden (ohne Terminvergabe) anbieten müssen.

Die Terminvergabe bleibt ein Zankapfel

In dem MLP Gesundheitsreport wurden auch über 500 Ärzte befragt. 63 Prozent der Ärzte berichteten, dass Patienten Terminvereinbarungen nicht einhalten würden. 35 Prozent der Ärzteschaft hat dies sogar häufig erlebt.

Unter den 1.200 befragten Bundesbürgern räumten allerdings nur 19 Prozent ein, einen Arzttermin ohne vorherige Absage verpasst zu haben. „Eine größere Termintreue könnte vor allem bei Fachärzten für Entlastung sorgen“, stellt der Report fest.

Der GKV droht die Finanzklemme

Die von der Bertelsmann Stiftung beim Iges Institut in Auftrag gegebene Studie Zukünftige Entwicklung der GKV-Finanzierung (PDF – 1,6 MB) kommt zu dem Schluss, dass sich ohne Gegensteuern bis zum Jahr 2040 in der GKV ein Defizit von fast 50 Milliarden Euro auftürmen dürfte.

Iges-Prognose zur Finanzentwicklung der GKV (Bild: Bertelsmann-Stiftung)
Iges-Prognose zur Finanzentwicklung der GKV (Bild: Bertelsmann-Stiftung). Zum Vergrößern Bild klicken.

Um dies zu verhindern, müssten die Beitragsätze schrittweise von 14,6 auf 16,9 Prozent angehoben werden. Alternativ könnte der Bundeszuschuss von 14,5 Milliarden Euro auf 70 Milliarden Euro im Jahr 2040 angehoben werden.

„Die Zeiten eines gleichlaufenden Zuwachses von Einnahmen und Ausgaben ist vorbei“, stellte Brigitte Mohn, Vorstand der Bertelsmann Stiftung, fest. Die Gesundheitspolitik habe jetzt noch die Zeit, die ihr zur Verfügung stehenden Mittel rechtzeitig zu nutzen.

Kein Wunder, dass sich wieder Stimmen aus dem Lager der Anhänger eine Bürger-Gesundheitsversicherung zu Wort melden. Die gesundheitspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, Maria Klein-Schmeink, erklärte, nur durch „die Beteiligung aller an der solidarischen Finanzierung“ könne das Gesundheitswesen die kommenden Herausforderungen stemmen.

 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf der DKM in Halle 4 an Stand A08.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

Freikarten erhalten Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch.
Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.9.2018 – Im Vergleich PKV versus GKV unterscheidet sich die Beurteilung der privaten Krankenversicherung je nach Situation der Befragten enorm. Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter privat und gesetzlich Versicherten. (Bild: KBV) mehr ...
 
12.9.2018 – Gerechtes und Ungerechtes in der gesetzlichen sowie privaten Krankenversicherung wurden am Dienstag auf einer Fachveranstaltung thematisiert. Dabei prallten auch gegenteilige Meinungen aufeinander. (Bild: Continentale/Rupert Warren) mehr ...
 
13.6.2018 – Einige private Krankenversicherer gehen gemeinsam ein innovatives Digitalisierungsprojekt an. Es soll Transparenz und Mehrwerte für die Versicherten bieten und fällt laut einer Umfrage auf fruchtbaren Boden. (Bild: Mcmurryjulie, Pixabay CC0) mehr ...
 
20.4.2018 – Wie gut die GKV und die PKV die Erwartungen der Bürger erfüllen, zeigt eine repräsentative Umfrage. Auffällig sind die Unterschiede zur Empfehlungsbereitschaft und zur Wechselwilligkeit. (Bild: M+M) mehr ...
 
28.2.2018 – Erfolgreicher Verkauf über die eigenen Vermittler, mehr Gesundheitsservice und Kampf gegen die Bürgerversicherung: Diese Ziele prägen den Koblenzer Versicherer. Doch es gibt auch weitere Baustellen. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
31.1.2018 – Zuletzt hatte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wieder vehement den Einstieg in die Bürgerversicherung gefordert. Was die Ersatzkassen davon halten, zeigte sich bei der Präsentation einer neuen VDEK-Umfrage. (Bild: Brüss) mehr ...
 
12.12.2017 – Mit dem Start der Sondierungen für eine weitere Große Koalition ist auch das Thema Bürgerversicherung wieder aktuell. Das Wissenschaftliche Institut der PKV will daher mit einer Studie zur Wartezeiten-Debatte vorbeugen. (Bild: WIP-PKV) mehr ...
WERBUNG