WERBUNG

Mietwagen statt Karibikkreuzfahrt

31.5.2018 (€) – Ein Reiseveranstalter hatte kurzfristig eine Reise absagt. Die zwei betroffenen Urlauber begaben sich daraufhin auf eine Ersatzreise. Ob ihnen eine Entschädigung zusteht, hat jetzt der Bundesgerichtshof entschieden. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Bundesgerichtshof
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
19.7.2024 – Ein Autofahrer war an einem in zweiter Reihe am rechten Fahrbahnrand geparkten Laster vorbeigefahren. Dabei stieß er mit einem Pkw zusammen, der aus einer vor dem Lkw liegenden Parkbucht ausfahren wollte. Über die Haftung entschied der Bundesgerichtshof. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
15.7.2024 – Beiträge aus dem VersicherungsJournal können empfohlen sowie in Pressespiegeln und Publikationen genutzt werden. Dabei sind ein paar einfache Regeln zu beachten. Wie Versicherungsvermittler ihre Kunden mit Informationen an sich binden können, zeigen neue Anwendungstipps des VersicherungsJournals. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
15.7.2024 – Ansprüche wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen nach der Verabreichung des Impfstoffes durchzusetzen, erweist sich weiterhin als schwierig. Das belegt eine aktuelle Entscheidung des Koblenzer Oberlandesgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.7.2024 – Verbraucherschützer sind mit der Revision vor dem Bundesgerichtshof gescheitert. Doch das „richtungsweisende“ Urteil beende eine jahrelange Hängepartie und bringe Ansprüche „in der Regel im vierstelligen Bereich“. Auch die Bafin hat sich dazu positioniert. (Bild: Dominik Butzmann) mehr ...
 
4.7.2024 – Eine Kundin widerrief die mit dem Vermittler geschlossene Honorarvereinbarung, nachdem der seine Arbeits bereits erledigt hatte. Schließlich mussten die Gerichte klären, wie bestimmte Vorschriften zum Widerrufsrecht auszulegen sind. Auch die Berechnung der Honorarhöhe wurde in Frage gestellt. (Bild: Comquat, CC BY-SA 2.0) mehr ...
 
25.6.2024 – Ein Fall für den Versicherungsombudsmann: Ein Versicherer wollte für einen Fahrzeugschaden nicht zahlen. Die kuriose Begründung: Die Kralle sei fest montiert gewesen, weshalb es an einem von außen wirkenden Ereignis fehle. Wie der Schlichter dafür sorgte, dass der Versicherer schließlich doch regulierte. (Bild: Gawlik) mehr ...
 
14.6.2024 – Experten hatten gehofft, dass sich beim Schiedsgutachterverfahren bald etwas ändern würde. Doch nun hat der Bundesgerichtshof ablehnend entschieden und sein Urteil zur Wirksamkeit von Rechtsschutz-Versicherungsbedingungen zu diesem Verfahren gefällt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG