Künstlersozialabgabe für 2019 festgesetzt

26.7.2018 – Nach dem aktuellen Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung bleibt der Abgabesatz für 2019 unverändert bei 4,2 Prozent, wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) jetzt bekannt gab.

WERBUNG

Die 1983 gegründete Künstler-Sozialversicherung bietet freischaffenden Künstlern und Publizisten einen günstigen Zugang zur gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

Wie Arbeitnehmer müssen selbstständige Künstler dabei nur die Hälfte der Beiträge aus der eigenen Tasche bezahlen. Die übrige Hälfte wird durch eine Abgabe der Verwerter (30 Prozent), also der Auftraggeber der Selbstständigen, und einen Bundeszuschuss (20 Prozent) finanziert.

Diese sogenannte Künstlersozialabgabe wird jedes Jahr auf Basis von Schätzungen des Bedarfs für das folgende Jahr durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zusammen mit dem Bundesministerium für Finanzen (BMF) festgelegt.

Abgabesatz bliebt bei 4,2 Prozent

Wie das BMAS am Freitag mitteilte, bleibt der Abgabesatz für 2019 wie im laufenden Jahr bei 4,2 Prozent. Das Ministerium hat nach eigenem Bekunden einen entsprechenden Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2019 in die Ressortabstimmung gegeben, die als Formsache gilt.

Die letzten Senkungen des Abgabesatzes hatte es für 2018 (minus 0,6 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent; VersicherungsJournal 12.6. 2017) und für 2017 (minus 0,4 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent; VersicherungsJournal 16.8.2016) gegeben.

In den drei Jahren davor hatte der Satz bei 5,2 Prozent gelegen. Den höchsten Wert in diesem Jahrtausend gab es 2005 mit 5,8 Prozent, den niedrigsten in den Jahren 2002 und 2003 mit 3,8 Prozent.

Künstlersozialabgabe seit 2000 (Bild: Wichert)

Nach Ministeriumsangaben handelt es sich bei der Künstlersozialabgabe-Verordnung um eine Ministerverordnung ohne Kabinettbeschluss. Im Herbst wird die endgültige Verordnung im Bundesgesetzblatt verkündet.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Folge einer neuen Gesetzeslage

Das BMAS führt das weiterhin niedrige Niveau des Künstlersozialabgabe-Satzes im Wesentlichen auf die verstärkte Prüf- und Beratungstätigkeit der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Künstlersozialkasse zurück.

Diese geht zurück auf das am 1. Januar 2015 in Kraft getretene Gesetz zur Stabilisierung des Künstlersozialabgabe-Satzes (VersicherungsJournal 10.6.2014, 2.5.2014). Dadurch seien in den vergangenen drei Jahren circa 80.000 abgabepflichtige Unternehmen neu erfasst worden.

Fast 187.000 aktive Versicherte

Zum Stichtag 31. Dezember 2017 zählte die Künstlersozialkasse annähernd 187.000 Versicherte, rund 0,8 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Eine knappe Hälfte ist weiblich, etwa 52 Prozent sind männlich. Fast jeder vierte Versicherte ist unter 40 Jahre, knapp jeder Sechste über 60 Jahre alt.

Auf den Bereich „Bildende Kunst“ entfällt mit nicht ganz 35 Prozent weiterhin der größte Anteil an Versicherten. Der Bereich „Musik“ kommt auf einen Anteil von gut 28 Prozent, während mehr als jeder fünfte dem Bereich „Wort“ zuzuordnen ist. Das verbleibende Siebtel entfällt auf den Bereich „Darstellende Kunst“.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Künstlersozialversicherung · Pflegeversicherung · Rente · Sozialversicherung
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie gewinnen Sie Ihre Neukunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Mit vielen Problemen wollen sich Verbraucher nicht beschäftigen.

In Vortragsveranstaltungen bringen Sie sie dazu, ein Thema zu ihrer eigenen Sache zu machen.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.12.2017 – Im nächsten Jahr tritt nicht nur das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) in Kraft, auch die Rente mit 67 rückt ein Stück näher. Zudem kommt es zu zahlreichen Änderungen in der Sozialversicherung, unter anderem bei den Rechengrößen und beim Regelbedarf in der Grundsicherung. (Bild: Screenshot BMAS.de) mehr ...
 
12.6.2017 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat jetzt bekannt gegeben, wie der Abgabesatz für die Künstlersozial-Versicherung im kommenden Jahr ausfällt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
16.8.2016 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat jetzt den Abgabesatz für die Künstlersozial-Versicherung für das kommende Jahr bekannt gegeben. (Bild: BMAS) mehr ...
 
31.7.2015 – Gestern hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales den Abgabesatz für die Künstlersozial-Versicherung für das kommende Jahr bekannt gegeben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
5.8.2014 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat gestern den Abgabesatz für die Künstlersozial-Versicherung für das kommende Jahr bekannt gegeben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.10.2013 – Der Abgabesatz für die Künstler-Sozialversicherung wird für das kommende Jahr kräftig angehoben, wie die jetzt im Bundesgesetzblatt veröffentlichte Künstlersozialabgabe-Verordnung 2014 zeigt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
3.8.2012 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat gestern den Abgabesatz für die Künstler-Sozialversicherung für das kommende Jahr bekannt gegeben. mehr ...
 
6.8.2010 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat gestern den Abgabesatz für die Künstler-Sozialversicherung für das kommende Jahr bekannt gegeben. mehr ...
 
14.6.2018 – Die Bundesregierung strebt Veränderungen bei den Sozialbeiträgen an. Beitragserhöhungen in der sozialen Pflegeversicherung könnten an anderer Stelle mindestens kompensiert werden, erklärte der CDU-Sozialpolitiker. (Bild: Brüss) mehr ...
 
23.4.2018 – Die Linksfraktion setzt die Regierungskoalition mit ihrer Forderung nach Abschaffung der Doppelverbeitragung von Betriebsrenten unter Druck. Zur Anhörung im Deutschen Bundestag mahnen viele Spitzenverbände Handlungsbedarf an. (Bild: Brüss) mehr ...
WERBUNG