Krankenversicherung: Digitale Anwendungen werden beliebter

11.9.2020 – Digitale Lösungen werden vor dem Hintergrund der Coronakrise zunehmend positiv bewertet. Das hat eine Umfrage von Canada Life ergeben. Die Hälfte der Befragten befürwortet Anwendungen und Apps zur Bekämpfung der Pandemie. Auch die elektronische Gesundheitsakte gewinnt an Beliebtheit. Nur die Daten-Weitergabe wird kritischer gesehen.

WERBUNG

Die Digitalisierung erhält durch Corona in allen Bereichen des Lebens einen gewaltigen Schub nach vorne. Auch die Einstellung der Versicherten gegenüber digitalen Lösungen im Gesundheitswesen verändert sich, hat das Marktforschungsinstitut Yougov Deutschland GmbH in einer repräsentativen Umfrage ermittelt.

Im Auftrag der Canada Life Assurance Europe plc, Niederlassung für Deutschland, wurden im Juni 2.056 Personen online befragt. Die Hälfte von ihnen findet es grundsätzlich gut, dass digitale Anwendungen und Apps zunehmend eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Krankheiten wie beispielsweise Corona spielen.

Immer mehr Menschen sehen die Digitalisierung als Chance

46 Prozent der Befragten sind sogar bereit oder eher bereit, freiwillig einen Zugriff auf die eigenen Daten zu erlauben und einen anonymisierten Beleg zur Verfügung zu stellen, wenn sie positiv auf Corona getestet würden. 30 Prozent lehnen dies ab, 17 Prozent sind unentschieden.

Damit Krisen wie Corona künftig besser bewältigt werden können, müsse die Digitalisierung stärker vorangetrieben werden, sind 46 Prozent davon überzeugt. Nur ein Fünftel ist nicht dieser Meinung. 26 Prozent können sich nicht entscheiden.

Umfrage Digitalisierung im Gesundheitswesen (Bild: Canada Life)
Umfrage Digitalisierung im Gesundheitswesen (Bild: Canada Life). Zum Vergrößern Bild klicken.

Grundsätzlich bewerten mehr Menschen als im letzten Jahr die Digitalisierung als Chance oder sogar als große Chance: Ihre Zahl wuchs um knapp ein Siebtel auf 41 Prozent.

Daten-Weitergabe in der Gesundheitsakte wird weiterhin skeptisch gesehen

Auch die Befürworter einer persönlichen digitalen Gesundheitsakte ist gestiegen: 27 Prozent finden es gut und praktisch, seine eigenen Gesundheitsdaten per Smartphone oder Tablet verwalten zu können 2019 waren es 23 Prozent.

Allerdings bleiben viele von den Befürwortern skeptisch, wenn es um die Weitergabe ihrer Daten geht. Ihr Anteil ist sogar gestiegen von 32 Prozent im letzten Jahr auf jetzt 37 Prozent.

Umfrage Digitalisierung im Gesundheitswesen (Bild: Canada Life)
Umfrage Digitalisierung im Gesundheitswesen (Bild: Canada Life). Zum Vergrößern Bild klicken.

„Den achtsamen Umgang mit Daten sehe ich als Schlüssel zum Erfolg. Hier sind der Staat, aber auch Unternehmen wie Versicherer gefordert“, kommentiert Markus Drews, Europa-Chef von Canada Life, die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage.

Elektronische Patientenakte für alle kommt

Ab 2021 sollen alle gesetzlich Versicherten eine elektronische Patientenakte erhalten. So will es das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) (PDF, 370 KB). Dabei bleibt es jedem Patienten selbst überlassen, ob er seine Daten wie Befunde, Medikamentenpläne oder Röntgenaufnahmen dorthin überträgt. Er entscheidet, welche Daten gelöscht und wer auf die Akte Zugriff hat.

Bereits seit zwei Jahren sind elektronische Patientenakten auf dem Markt, darunter die „TK-Safe“ der Techniker Krankenkasse, die zusammen mit IBM entwickelt wurde. Die App „Vivy“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Privatversicherungen und gesetzlichen Krankenkassen (VersicherungsJournal 13.6.2018).

Schlagwörter zu diesem Artikel
App · Coronavirus · Digitalisierung · ePa · Gesetzliche Krankenversicherung · Gesundheitsreform · Marktforschung · Technik
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.8.2020 – Die Mehrheit der Krankenversicherten verzichtet bisher auf die Nutzung von digitalen Gesundheits-Anwendungen. Dafür scheint es einen Grund zu geben, wie eine Umfrage belegt. (Bild: KBV) mehr ...
 
20.9.2018 – Eine Untersuchung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung legt dar, was gesetzlich Versicherte von der Digitalisierung im Gesundheitswesen halten. Beim Thema elektronische Akten gab es zum Teil erstaunliche Offenheit. (Bild: KBV) mehr ...
 
17.6.2020 – Experten aus der Branche berichteten auf der „zweiten virtuellen Covid-19-Konferenz der Versicherungswirtschaft“ von ihren Erfahrungen mit der Pandemie. Dabei offenbarten sich auch Ideen zum Vermindern der Risiken und neue Geschäftsmodelle. (Bild: Winkel) mehr ...
 
13.6.2018 – Einige private Krankenversicherer gehen gemeinsam ein innovatives Digitalisierungsprojekt an. Es soll Transparenz und Mehrwerte für die Versicherten bieten und fällt laut einer Umfrage auf fruchtbaren Boden. (Bild: Mcmurryjulie, Pixabay CC0) mehr ...
 
27.4.2017 – Im TK-Meinungspuls 2017 wurde die Zufriedenheit der Bundesbürger mit dem Gesundheitswesen ermittelt. Gefragt wurde auch, was die Bürger bevorzugen: Höhere Beiträge bei gleichem Leistungsumfang oder stabile Beiträge bei niedrigerem Leistungsumfang. (Bild: Brüss) mehr ...
 
6.4.2017 – Um soziale Medien kommt die Assekuranz nicht mehr herum. Wie erfolgreich sie im Social Web ist, welche Strategien darin gefördert werden und welche an Bedeutung verlieren, zeigen einige aktuelle Untersuchungen. (Bild: Absolit) mehr ...
 
28.9.2020 – Versicherte haben klare Vorstellungen davon, was sie von ihrem Krankenversicherer erwarten und welche Leistungen sie sich wünschen. Mit welchen Angeboten sie von einer privaten Absicherung überzeugt werden können, hat eine Studie zusammengestellt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG