In diesen Regionen werden die meisten Fahrräder gestohlen

10.9.2018 – Leipzig ist die beliebteste deutsche Region für Fahrraddiebe. Dort wurden 2017 die meisten Diebstähle polizeilich erfasst – sowohl nach absoluten Zahlen als auch pro 100.000 Einwohner. Besonders niedrige Werte gab es in Landkreis Freyung-Grafenau. Die niedrigste Aufklärungsquote war in Aichach-Friedberg zu verzeichnen (rund drei Prozent), die höchste in Kronach (etwa 48 Prozent). Das zeigt die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Im vergangenen Jahr wurden der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS 2017) zufolge in Deutschland rund 300.000 Fahrraddiebstahl-Delikte polizeilich erfasst. Das waren rund zehn Prozent weniger als im Jahr zuvor und ist der Tiefststand in diesem Jahrtausend. Zum Vergleich: In der Spitze (2003) waren es fast 440.000 (VersicherungsJournal 17.5.2018).

Gut die Hälfte der im vergangenen Jahr geklauten Drahtesel war nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) versichert. Dafür haben die im Verband organisierten Hausratversicherer etwa 90 Millionen Euro an Entschädigungsleistung erbracht (VersicherungsJournal 4.6.2018).

Die meisten Fahrraddiebstähle in Berlin

Der Fahrradklau unterscheidet sich in den gut 400 deutschen Landkreisen und kreisfreien Städten nach den aktuellen PKS-Daten gewaltig.

Die meisten Delikte wurden mit über 30.000 in Berlin gezählt. Mit recht großem Abstand und ebenfalls fünfstelligen Fallzahlen folgen Hamburg und Leipzig.

Fahrraddiebe meiden den Landkreis Freyung-Grafenau

Unter 20 Drahtesel wurden der Statistik zufolge in Suhl sowie in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Vulkaneifel geklaut.

Freyung-Grafenau, der östlichste Landkreis Niederbayerns an der Grenze zu Tschechien, mit unter 20 war auch der Landkreis mit der niedrigsten Quote gestohlener Zweiräder pro 100.000 Einwohner.

Vergleichsweise niedrige Klauraten werden auch für den Eifelkreis Bitburg-Prüm sowie für die Kreise Bayreuth in Oberfranken sowie Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz ausgewiesen. Die Diebstahlraten lagen zwischen gut 22 und rund 26 geklauten Drahteseln pro 100.000 Einwohner. Die vorgenannten Kreise gehörten auch im Jahr zuvor zur Spitzengruppe (VersicherungsJournal 24.8.2017).

Der Bundesschnitt lag bei 363,5 (2016: 404,6; 2015: 412,8).

Fahrraddiebstahl PKS 2017 (Bild: Wichert)

Höchste Diebstahlrate in Leipzig

Die höchste Diebstahlrate gab es 2017 mit fast 1.756 solcher Delikte pro 100.000 Einwohner in der Stadt Leipzig. Damit zog die sächsische Großstadt an der bisherigen Fahrraddiebstahl-Hochburg Münster vorbei.

In der westfälischen Stadt, die eine der höchsten Radverkehrsquoten in Deutschland hat, halbierte sich die Zahl der gestohlenen Zweiräder. In der Folge ging die Klaurate um fast ein Fünftel auf nur noch rund 1.430 zurück, was Platz drei bedeutet. An zweiter Stelle lag Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt mit eine Quote von knapp 1.660 geklauten Drahteseln pro 100.000 Einwohner.

Auf den Positionen vier und fünf landeten die beiden sachsen-anhaltinischen Städte Magdeburg und Dessau-Roßlau. Dort wurden jeweils um die 1.150 Zweiräder pro 100.000 Einwohner entwendet.

Fahrraddiebstahl PKS 2017 (Bild: Wichert)

Große Unterschiede bei den Aufklärungsquoten

Deutlich unterschied sich auch die Aufklärungsquote. Sie lag den aktuellen PKS-Daten zufolge 2017 bundesweit bei 9,1 Prozent. Am niedrigsten war sie im schwäbischen Kreis Aichach-Friedberg. Hier wurden nur sechs der insgesamt 195 polizeilich erfassten Fahrraddiebstähle aufgeklärt.

Auch in Hamburg war die Aufklärungsquote vergleichsweise niedrig. Gleiches gilt auch für den oberbayerischen Kreis Erding und den niedersächsischen Kreis Wolfenbüttel. In diesen drei Regionen wurde nur jeweils etwa jeder 30. Fall gelöst.

Fahrraddiebstahl PKS 2017 (Bild: Wichert)

Andererseits wurde fast die Hälfte der Fahrraddiebstähle im oberfränkischen Kreis Kronach aufgeklärt. Eine Quote von über 40 Prozent erreichte auch der unterfränkischen Kreis Rhön-Grabfeld. In der Stadt Wolfsburg und im oberpfälzischen Kreis Neustadt an der Waldnaab lagen die Quoten jeweils über 37 Prozent.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Diebstahl
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.

Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?

Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.9.2018 – Bedingungswerke haben oft Schwachstellen. Ein AGCS-Underwriter berichtet auf einer Fachkonferenz von vielen Schäden. Eine spezielle Gefahr wird oft unterschätzt. Und für Versicherer, die Cyber-Risiken nicht explizit zeichnen, gibt es zuweilen böse Überraschungen. (Bild: Lier) mehr ...
 
24.9.2018 – Die Versicherer haben in der Sparte seit der Jahrtausendwende über 23 Milliarden Euro an Versicherungsleistungen erbracht. Welche Gefahren der Branche besonders zu schaffen machen, zeigen aktuelle GDV-Zahlen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.9.2018 – Der GDV hat gestern die neue Typklassenstatistik veröffentlicht. Welche Modelle in Haftpflicht und Voll- beziehungsweise Teilkasko zu den größten Gewinnern beziehungsweise den kräftigsten Verlierern gehören. (Bild: GDV) mehr ...
 
18.9.2018 – In welchen Landkreisen die Bundesbürger ihr motorisiertes Zweirad relativ beruhigt abstellen können und wo ein besonders hohes Klaurisiko besteht, darüber gibt die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik Aufschluss. (Bild: Wichert) mehr ...
 
17.9.2018 – In welchen Metropolen es am häufigsten kracht und wo Autofahrer eher selten und vergleichsweise preiswerte Schäden verursachen, zeigen aktuelle GDV-Daten. Beim Schadenindex gibt es in der Kfz-Haftpflicht- wie auch Voll- und Teilkasko extreme Unterschiede. (Bild: Wichert) mehr ...
 
14.9.2018 – Nach den Erfolgen in der Privathaftpflicht- und Rechtsschutz-Versicherung kommt W&W jetzt mit einem Tarif für kleine und mittlere Firmen. Auch sonst gibt es allerlei Neues in SHUK von der Absicherung von Hunden bis zu Managerhaftungsrisiken. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
12.9.2018 – Einer Fahrzeugbesitzerin war ein wertvolles Navigationsgerät gestohlen worden. Ihr Versicherer wollte sich unter Hinweis auf die Versicherungs-Bedingungen nur zu einem Teil an dem Schaden beteiligen. Der Fall landete schließlich vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG