WERBUNG

Honoraranspruch trotz Medizinerpfusch?

5.10.2020 – Ein Augenarzt hatte eine Operation vermasselt, forderte von seinem Patienten jedoch trotzdem die Zahlung seines Honorars. Weil dieser sich absolut nicht in der Pflicht sah, hierfür tief in die Tasche zu greifen, wandte er sich an das Münchener Amtsgericht. (Bild: Pixabay, CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Schadenersatz
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
13.1.2022 – Ein Ehepaar hatte sich ein Wohnhaus gekauft und später eine mangelhafte Dämmung des Daches festgestellt. Der ehemalige Besitzer hielt seine Schadenersatz-Forderung für unbegründet, weil ihm selbst als früherer Bewohner des Gebäudes keine Probleme aufgefallen waren. Daraufhin zogen die Käufer vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
21.12.2021 – Der Rechtsschutzversicherer nimmt Stellung zu den Vorwürfen, die eine Anwaltskanzlei gegen ihn erhebt. Von einer Strafanzeige wisse das Management nichts. Auch in anderen Fragen scheinen die Fronten verhärtet. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
20.12.2021 – Der Streit um die Leistungspflicht in Sachen Corona kommt im Januar vor den Bundesgerichtshof. Experten erwarten, dass zwei wesentliche Streitfragen geklärt werden, die über den Einzelfall weit hinausgehen. (Bild: ComQuat, CC BY-SA 2.0) mehr ...
 
20.12.2021 – Ein Mieter hatte mehrere Tage unentdeckt tot in seiner Wohnung gelegen. Der Hausbesitzer fühlte sich daher dazu genötigt, die Räume umfassend zu reinigen und den Fußbodenbelag auszutauschen. Die dadurch entstandenen Kosten machte er gegenüber den Erben des Verstorbenen geltend. Zu Recht? (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
20.12.2021 – Urlauberin war erst nach dem Ablauf der vorgegebenen Zeit zum Boarding erschienen. Obwohl des Flugzeug wegen einer Verspätung noch am Abflugterminal stand, war sie nicht mehr an Bord gelassen worden. Deshalb forderte sie Schadenersatz vor dem Münchener Amtsgericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
13.12.2021 – Noch gibt es in Sachen Betriebsschließungs-Versicherung Hoffnung für Versicherte, ein Vergleich ist möglich. In einem Streit um coronabedingte Leistungen hat jüngst das Landgericht München eine gütliche Einigung vorgeschlagen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.12.2021 – Ein Beratungsfehler kann das Ende des eigenen Maklerbetriebs bedeuten. Wie man einem solch existenzbedrohenden Patzer vorbeugt, erklärt der Fachanwalt Björn Thorben M. Jöhnke in der aktuellen Folge des VersicherungsJournal-Podcast Vertriebsimpulse. (Bild: Jöhnke & Reichow) mehr ...
 
8.12.2021 – Ein Beschäftigter des öffentlichen Dienstes wollte vorzeitig in Rente gehen. Bei der Planung verließ er sich auf die Auskunft einer Zusatzversorgungskasse. Doch es stellte sich heraus, dass deren Berechnung fehlerhaft gewesen war. Daher verklagte der Mann die Kasse auf Schadenersatz. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG