Frauenquote: Entwicklung gleicht „Ritt auf der Schnecke“

22.1.2015 – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat in seinem „Managerinnen-Barometer“ untersucht, wie stark Frauen in Führungspositionen in der deutschen Wirtschaft vertreten sind. Insbesondere die Ergebnisse für die Assekuranz sind äußerst überraschend. (Bild: Brüss)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht · Private Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.7.2019 – 2018 ist der Bestand an Krankenvollversicherten zum siebten Mal in Folge geschrumpft. Ein knappes Dutzend Gesellschaften konnte jedoch Zuwächse von bis zu fast 33.000 Personen erzielen. Die anderen etwa 20 Versicherer hatten Verluste von bis zu über 18.000 zu verzeichnen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
10.7.2019 – Viele Fragen zur künftigen Finanzierung der Pflegeversicherung sind noch ungeklärt. Die Herausforderungen werden in den nächsten 30 Jahren rasant zunehmen, wie aktuelle Prognosen des AOK-Instituts belegen. (Bild: Wido) mehr ...
 
3.7.2019 – Die Versicherungsgruppe ist im Jahr 2018 besonders in einer Sparte überdurchschnittlich gewachsen. Aber ein Geschäftszweig schwächelt. Der Vorstand hat am Dienstag in Hamburg die frische Bilanz erklärt und in die Zukunft geschaut. (Bild: Meyer) mehr ...
 
12.6.2019 – Warum der Versicherungsverein trotz sinkender Kundenzahl und steigender Leistungsausgaben optimistisch in die Zukunft blickt, offenbart der Bericht für das Geschäftsjahr 2018. Erstaunlich ist darin der Umgang mit dem ausgeschiedenen langjährigen Vorstands-Vorsitzenden. (Bild: LKH) mehr ...
 
20.5.2019 – Für den Vertrieb sind private Pflege-Zusatzpolicen keine einfachen Produkte. Welche Chancen Vermittler nutzen sollten, mit Kunden ins Gespräch zu kommen und welche Mehrwerte sie anbieten können, zeigt Rainer Reitzler, Vorstandschef des Münchener Vereins auf. (Bild: Münchener Verein) mehr ...
 
17.5.2019 – Über 14.000 Verdachtsfällen von vermuteten ärztlichen Kunstfehlern sind die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) 2018 nachgegangen. Wie oft sich der Verdacht bestätigte, welches die häufigsten Ursachen waren, in welchen Bereichen die meisten Pannen passierten. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG