Folgenreiche Missachtung einer Baustellenampel

4.12.2023 (€) – Das Rotlicht einer im Bereich einer Baustelle befindlichen Behelfsampel zu missachten ist keine gute Idee. Das belegt ein Urteil des Saarbrücker Oberlandesgerichts. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Schadenersatz
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.5.2024 – Der Erwerber einer Immobilie reklamierte beim Verkäufer ein undichtes Terrassendach. Doch der berief sich auf einen vertraglich vereinbarten Ausschluss der Haftung für Sachmängel. Ob der auch dann gilt, wenn der Voreigentümer den Mangel kannte, hatte der Bundesgerichtshof zu entscheiden. (Bild: ComQuat, CC BY-SA 2.0) mehr ...
 
21.5.2024 – Einem zu Unrecht gekündigten Beschäftigten waren erhöhte Fahrtkosten entstanden. Denn die Entfernung zu seinem Ersatzarbeitsort war deutlich länger als zum ursprünglichen Arbeitsplatz. Für seine Aufwendungen wollte er seinen Ex-Arbeitgeber in die Pflicht nehmen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
15.5.2024 – Die Zahl der Beschwerden hat 2023 deutlich zugenommen, insbesondere in zwei Zweigen. Welche davon am häufigsten zu Beanstandungen führten, zeigt der aktuelle Jahresbericht der Schlichtungsstelle. Dargelegt wird auch, mit welchem Ergebnis die Eingaben meist endeten. (Bild: Bundesverfassungsgericht, Lorenz Fotodesign) mehr ...
 
14.5.2024 – Eine Frau und ihre Mitreisende wurden während einer Pauschalreise vorübergehend nicht im gebuchten Hotel untergebracht. Die Ersatzunterkünfte entsprachen so gar nicht ihren Vorstellungen. Daher klagte die Frau und forderte vom Reiseveranstalter Schadenersatz. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.5.2024 – Unter welchen Voraussetzungen Kunden Schadenersatz beanspruchen können, hat das Braunschweiger Oberlandesgericht entschieden. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
8.5.2024 – Immobilieninvestor Anno August Jagdfeld sieht seinen Ruf durch den Versicherungskonzern ruiniert und klagte auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Das letzte Wort hat jetzt der Bundesgerichtshof gesprochen. (Bild: Meyer) mehr ...
 
6.5.2024 – Ein Mann investierte fast 90.000 Euro. Vom Insolvenzverwalter erhielt er nur 8.500 Euro zurück. Für den Verlust sollte der Finanzdienstleister haften. Ob der über Warnsignale hätte informieren müssen, hatte der Bundesgerichtshof zu entscheiden. (Bild: Harald Landsrath, Pixabay-Inhaltslizenz) mehr ...
 
23.4.2024 – Die Verbraucherschützer haben Tarife zur finanziellen Absicherung gegen Betrug oder Mobbing im Internet unter die Lupe genommen, darunter fünf Angebote mit Schwerpunkt Rechtsschutz. Wer die Favoriten der Tester sind. (Bild: Stiftung Warentest) mehr ...
 
5.4.2024 – Kurz nach dem Kauf zweier Katzen stellte eine Frau fest, dass sie kranke Tiere erworben hatte. Sie ließ sie durch eine Tierärztin behandeln. Als sie sich die dadurch entstandenen Kosten von der Verkäuferin erstatten lassen wollte, gab es Streit. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.3.2024 – Ein Privatmann hatte eine ehemalige Eissporthalle erworben. Bei der Sanierung entstand am Nachbargrundstück ein Schaden. Den wollte der Privathaftpflichtversicherer nicht übernehmen, da eine betriebliche Nutzung des Grundstücks geplant sei. Dagegen zog der Kunde vor das Saarländische Oberlandesgericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...