Fintechs: Zwischen Furcht und Freundschaft

7.4.2017 – Ausgerechnet wachsende Furcht vor Fintechs ist eine treibende Kraft für Partnerschaften mit den neuen, innovationsfreudigen Playern in der Finanzbranche. Zu diesem Befund gelangt jedenfalls eine neue internationale Studie.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Insurtech · Strategie
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.7.2019 – Das Insurtech stellt die Weichen für seine angekündigte Einkaufstour und schafft dafür eine neue Position im Unternehmen. Was der neue Mann vorhat und wie er über die Konsolidierung in der Vermittler-Szene denkt. (Bild: Bernhard Huber) mehr ...
 
1.7.2019 – Digitalisierung ist in der Versicherungsbranche kein Selbstzweck, sondern Mittel, um Kosten drastisch zu reduzieren, so die Meinung der Führungskräfte. Aber nur eine Minderheit will für die notwendige technologische Kompetenz mit Insurtechs kooperieren. (Bild: Sopra Steria) mehr ...
 
27.6.2019 – Die Stimmung in der Versicherungsbranche ist geprägt von Unsicherheiten. Als Hoffnungsträger dient die Digitalisierung. Was das für die Vermittler bedeutet und warum sie davon sogar profitieren. (Bild: Sopra Steria) mehr ...
 
29.5.2019 – Dass das Softwarehaus in die Hände von Versicherungs-Gesellschaften gehen soll, wurde von den Eigentümern bestätigt. Zu den Hintergründen und Einschätzungen haben sich unter anderem Mitbewerber auf Seiten der Pools und der IT-Unternehmen geäußert. (Bild: Fonds Finanz) mehr ...
 
21.5.2019 – In der bislang relativ stabilen Schaden- und Unfallversicherung werden sich Technologie, verändertes Kundenverhalten und neue Wettbewerber massiv auswirken. Auf welche Trends sich Unternehmen und Berater einstellen sollten, hat KPMG in einer Studie analysiert. (Bild: Ullrich) mehr ...
 
15.2.2019 – Die wichtigsten Konkurrenten eines Versicherungsvermittlers sind nicht andere Vermittler, sondern Onlineportale wie Amazon, schreibt der Unternehmensberater Boris-Alexander Beissner in seinem Gastbeitrag. Er plädiert für eine Plattformstrategie als Geschäftsmodell. (Bild: privat) mehr ...
 
11.2.2019 – Wenn nicht mehr Policen verkauft werden, sondern „Bedürfniswelten“, droht Versicherern der Verlust des Geschäftsmodells. Auswege für die Wertschöpfung der Zukunft wurden auf einer Fachkonferenz gesucht. (Bild: Lier) mehr ...
WERBUNG